Tesla, Canopy, Uber, Beyond Meat & NVIDIA: Das haben diese Aktien gemeinsam

Der Elektroautobauer Tesla war in letzter Zeit häufig in der Presse, allerdings mit sowohl positiven, als auch negativen Nachrichten: Neuer Produktionsstandort, Wechsel auf Managerebene, Unfälle durch Beteiligung des Autopiloten und vieles mehr. Der kanadische Cannabis-Konzern Canopy Growth profitierte vom Hype und der voranschreitenden Legalisierung von Cannabis. Uber stand nach seinem Börsengang im Mai im Fokus der Anleger. Das Börsendebüt enttäuschte allerdings. Der Anbieter von Fleisch-Alternativen, Beyond Meat machte dagegen mit einem Rekord-Börsengang auf sich aufmerksam: Die Beyond Meat-Aktie konnte im Juni in ihrem Hoch um 707,52 Prozent zum Ausgabepreis von 25 US-Dollar auf 201,88 US-Dollar zulegen und notierte zuletzt immerhin noch bei 157,75 US-Dollar (Stand 10. Juli 2019). Allein bei NVIDIA scheint es etwas ruhiger zuzugehen.

Das haben die Unternehmen gemeinsam

Eine Sache verbindet die fünf genannten Unternehmen: Die Brokerage-Plattform TD Ameritrade fand laut Yahoo Finance heraus, dass unter den Millennials, die einen Account auf ihrer Plattform besitzen, die Aktien von Tesla, Canopy Growth, Beyond Meat, Uber und NVIDIA die meistgekauften im Juni waren. Und das, obwohl die Konzerne - NVIDIA ausgenommen - eine weitere, für erfahrene, ältere Investoren womöglich erschreckende Gemeinsamkeit haben: Sie sind völlig unprofitabel und es bleibt fraglich, wann sie es schaffen, nachhaltig rentabel zu werden. Die Verluste der vier Unternehmen aus dem ersten Quartal zusammengenommen, ergibt sich eine erschreckende Summe von 1,85 Milliarden US-Dollar. JJ Kinahan, Chef-Marktstratege bei TD Ameritrade, erklärt das Verhalten der Millennials unter den Investoren, die vor allem diese Aktien kaufen, gegenüber Yahoo Finance so: "Sie kaufen was sie kennen - aber sie sollten über diese Unternehmen recherchieren".

Vorsicht an den Aktienmärkten

Die erfahreneren Anleger bei TD Ameritrade hätten im vergangenen Monat dagegen eine vorsichtigere Haltung eingenommen. Während der Dow Jones Industrial und der S&P 500 im Schnitt im Juni rund sieben Prozent zulegten, habe der TD Ameritrade’s Investor Movement Index im Vergleich zum Mai um etwa sechs Prozent nachgegeben. Dies lasse auf mehr Zurückhaltung, aufgrund der Rally am Markt, schließen. Die Investoren seien im Juni weiter vorsichtig geblieben, trotz neuer Allzeithochs. "Dennoch ist es wichtig, einen der wichtigsten Faktoren, der hinter der Rally steckt, im Blick zu behalten - in diesem Fall ist das die Erwartung einer Zinssenkung durch die Fed - die meist durch größere Unsicherheiten in der Wirtschaft angeregt wird."

Aktie im Fokus
[finanzen.net] · 11.07.2019 · 18:20 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
22.07.2019(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×