Telematik: Eine Seltenheit bei der De-minimis-Förderung
Дас optimale Ressourcenmanagement ist insbesondere in der Transportbranche entscheidend für den Erfolg eines Unternehmens

Telematik: Eine Seltenheit bei der De-minimis-Förderung
Hamburg, 14.10.2021 (PresseBox) - Das 2009 gestartete Förderprogramm "De-minimis" vomBundesamt für Güterverkehr (BAG) dient explizit der Modernisierung des Transportwesens in Sicherheits- und Umweltaspekten. Mit den Zuschüssen sollen Flotten mit schweren Nutzfahrzeugen effizienter und zukunftsfähig werden. Man möchte meinen, dass Telematik hier bei vielen Anträgen eine zentrale Rolle spielt, doch dem widerspricht unter anderem Almir Avdic, Geschäftsführer von der bavaria-deminimis GmbH.

Eigentümer*innen von mautpflichtigen schweren Nutzfahrzeugen erhalten mit dem De-minimis-Programm finanzielle Unterstützung bei der Modernisierung ihrer Flotte – übernommen werden bis zu 80 Prozent der Kosten. Insgesamt können pro Fahrzeug bis zu 2.000 Euro beantragt werden, jedoch insgesamt nicht mehr als 33.000 Euro pro Unternehmen. Dabei wird klar aufgeteilt zwischen fahrzeugbezogenen und personenbezogenen Maßnahmen sowie Maßnahmen zur Effizienzsteigerung. Zu diesen Gruppen gehören beispielsweise Fahrassistenzsysteme wie Seiten- /Rückfahrkameras, Sicherheitsausrüstung und eben auch Telematik-Systeme zum automatisierten Auslesen und Verarbeiten von Fuhrparkdaten. Davon getrennt gibt es seit diesem Jahr auch das Förderprogramm „Erneuerung der Nutzfahrzeugflotte (ENF)“ – gewissermaßen eine Lkw-Abwrackprämie. Dadurch soll bei Bestandsflotten mit schweren Nutzfahrzeugen ein Fahrzeugaustausch zugunsten moderner Elektro- und Wasserstoffantriebe unterstützt werden. Auch die Anschaffung intelligenter Trailer-Technologie fällt in dieses neue Programm.

Der Sonderfall Telematik

Mit seinem Team bei der bavaria-deminimis GmbH begleitet Geschäftsführer Almir Avdic Transportunternehmen seit 2017 auf dem Weg zur geförderten Fuhrpark-Modernisierung und hat hier auch im Austausch mit dem BAG interessante Erkenntnisse sammeln können, wie er im Interview mit Telematik-Markt.de verrät. „Nur ungefähr zwei Prozent der Fördermittel werden für Telematik-Systeme vergeben“, erklärt Avdic. Natürlich sind unter anderem Abbiegesysteme und Reifen die meistsubventionierten Maßnahmen, dennoch sind zwei Prozent für Telematik- bzw. Flottenmanagementsysteme überraschend wenig……………..

Lesen Sie hier weiter.
Logistik
[pressebox.de] · 14.10.2021 · 08:10 Uhr
[0 Kommentare]
 
CDU-Stadtrat greift in Live-Schalte ein - SWR protestiert
Südwestrundfunk SWR
Mannheim (dpa) - Die Aufarbeitung des Maskenskandals um den früheren Kreisvorsitzenden Nikolas Löbel […] (22)
Mehr Cyberattacken auf Unternehmen während der Corona-Pandemie
Die Arbeitswelt ist während der Covid-19-Pandemie noch digitaler geworden – und damit hat sich auch das Einfallstor für Cyberkriminelle weiter geöffnet: Jedes dritte für die aktuelle EY Datenklaustudie […] (00)
 
 
Suchbegriff