TeamViewer-Börsengang: Sollten sich Anleger am Milliarden-IPO beteiligen?

• Börsendebüt am 25. September
• Online-Tool mit Wachstumschancen
• Finanzinvestor macht Kasse

Der womöglich größte deutsche Tech-Börsengang seit dem Jahr 2000 trifft bei Investoren auf sehr großes Interesse. Schon rund 90 Minuten nach Beginn der Zeichnungsfrist waren die offerierten Anteilsscheine restlos überzeichnet. Dies erfolgte trotz eines umfassenden Angebots von bis zu 84 Millionen Anteilen und einer festgelegten Preisspanne zwischen 23,50 und 27,50 Euro. Dementsprechend ist es gut möglich, dass der Altaktionär Permira mit diesem Tech-IPO bis zu 2,31 Milliarden Euro einsammelt.

Milliarden-Deal für Beteiligungsgesellschaft Permira

Sofern die angebotenen Aktien alle am oberen Limit ihres Ausgabepreises platziert werden und je nachdem wie viel Mehrzuteilungsoptionen es außerdem noch geben wird, ist es sehr wahrscheinlich, dass das Softwareunternehmen TeamViewer nach dem Börsendebüt mit insgesamt bis zu 5,5 Milliarden Euro bewertet wird. Ein unglaublicher Betrag, wenn man sich vor Augen hält, dass die britische Beteiligungsgesellschaft Permira den gesamten schwäbischen Konzern erst im Jahr 2014 für rund 870 Millionen Euro erworben hat.

Dementsprechend ist schon jetzt klar, wer sich auf jeden Fall über den milliardenschweren Börsengang von TeamViewer freuen kann, nämlich die Investoren der Londoner Private-Equity-Gesellschaft Permira. Ob sich durch den Börsengang auch für Privatanleger eine gute Investitionsmöglichkeit ergeben kann, müssen potenzielle Investoren aber genauer untersuchen.

Screen-Sharing für jedermann

Bevor Anleger über ein mögliches Engagement nachdenken, sollten sie sich das Geschäftsmodell des Unternehmens genau ansehen. TeamViewer bietet seinen Kunden eine spezielle Fernwartungssoftware, die es ermöglicht, den Bildschirminhalt eines PCs an einen oder mehrere andere Computer weiter zu übertragen. Dieses sogenannte Screen-Sharing kann unter anderem für Videokonferenzen, Dateitransfers oder die Fernwartung wie zum Beispiel die Bekämpfung von Computerviren genutzt werden.

Das TeamViewer-Programm wird dabei von allen großen Betriebssystemen für den PC sowie das Smartphone unterstützt. Dementsprechend können mit der App von TeamViewer auch Mobiltelefone ferngesteuert werden. Für die private und nichtkommerzielle Nutzung ist das Programm sogar als Freeware verfügbar und somit kostenfrei. Bei kommerzieller Nutzung muss der Anwender hingegen eine kostenpflichtige Lizenz erwerben, welche ihm dann die gesamte Funktionsvielfalt der Software bietet.

Chancen…

Seit dem Jahr 2018 hat der schwäbische Konzern die kommerzielle Nutzung der Software auf ein Abo-Modell umgestellt und seinen Fokus verstärkt auf Großkonzerne ausgerichtet, welche nun ausschließlich über ein Abonnement die Dienste des Programms in Anspruch nehmen können. Gegenwärtig wird die Software von TeamViewer auf insgesamt 340 Millionen Endgeräten genutzt, dabei zählen sogar schon rund 80 Prozent der größten US-Unternehmen aus dem Fortune 500 zum Kundenstamm der Schwaben.

Da es sich bei einem Software-Abo-Modell, wie TeamViewer es anbietet, um ein einfach skalierbares Geschäftsmodell handelt, ist es auch nicht verwunderlich, dass der Konzern aktuell Margen von bis zu über 50 Prozent einfährt. Eine derart hohe Profitabilität ist bei Börsenneulingen definitiv eine absolute Ausnahme.

… und Risiken im Blick

Aufgrund der starken Konkurrenz in der Branche ist jedoch längst nicht gewährleistet, dass diese hohe Profitabilität auch über die nächsten Geschäftsjahre aufrechterhalten werden kann. Denn mit Konzernen wie Okta, Slack und Zoom hat TeamViewer starke Konkurrenten, die ebenfalls ehrgeizige Expansionspläne verfolgen. Des Weiteren ist auch nicht ausgeschlossen, dass US-Tech-Giganten wie zum Beispiel Microsoft, Apple oder Alphabet eines Tages eine ähnliche gute Software auf den Markt bringen. In solch einem Fall würden die meisten TeamViewer-Kunden möglicherweise ihr Abonnement kündigen und zu ihrem Betriebssystemanbieter wechseln. Diese und weitere Risiken sollten Investoren vor einem Engagement gründlich unter die Lupe nehmen.

Management kalkuliert mit beachtlichen Wachstumsraten

Neben den Chancen und Risiken, welche mit einer Investition in die TeamViewer-Aktie einhergehen, ist auch die faire Bewertung des Unternehmens ein wesentlicher Punkt. Sollte es dem Management tatsächlich gelingen, eine jährliche Wachstumsrate von rund 35 Prozent über mehrere Geschäftsjahre abzuliefern, dürfte der Software-Konzern im Jahr 2023 schon einen Gewinn von insgesamt über 250 Millionen Euro erzielen. Dies würde einem Gewinn pro Aktie in Höhe von 1,25 Euro entsprechen. In Bezug auf einen möglichen Ausgabepreis von 27,50 Euro je Anteilsscheine hätte das Unternehmen im Jahr 2023 somit ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von moderaten 22.

Wird TeamViewer zur IPO-Rakete?

Ob die TeamViewer-Aktie am Tag des Börsendebüts durch die Decke gehen wird oder nicht, hängt nicht zuletzt auch von der Verfassung und der Stimmung des Gesamtmarktes am 25. September ab. Doch schon jetzt stößt der Börsengang auf ein enormes Interesse am Finanzmarkt, daher ist es gut möglich, dass die Anteilsscheine des schwäbischen Softwarespezialisten für Furore sorgen werden.

Pierre Bonnet / finanzen.net

Aktie im Fokus
[finanzen.net] · 18.09.2019 · 17:34 Uhr
[1 Kommentar]

Finanznews

20.10. 10:13 | (03) Warnstreik: An mehreren Airports fallen Flüge aus
20.10. 10:11 | (02) Warnstreik der Flugbegleiter auch in Frankfurt zu spüren
20.10. 10:00 | (00) Wirbel um neue OSRAM-Offerte
20.10. 07:59 | (01) Warnstreik wirkt sich auf Flugbetrieb aus
20.10. 06:09 | (09) Postgesetz-Reform:  FDP für Abschaffung der Montagszustellung
19.10. 23:48 | (03) Flugbegleiter wollen Jets von Eurowings am Boden halten
19.10. 22:48 | (00) KW 42: Die Gewinner und Verlierer der MDAX-Aktien der vergangenen Woche
19.10. 22:46 | (03) Neue IWF-Chefin lobt Deutschland für Klima-Investitionen
19.10. 22:12 | (00) KW 42: Tops und Flops der TecDAX-Aktien in der vergangenen Woche
19.10. 18:29 | (03) Flughäfen rechnen mit geringen Auswirkungen der Warnstreiks
19.10. 14:00 | (02) Biofrontera-Aktie: Vorstände kaufen
19.10. 13:53 | (08) Mietenrevolution in Berlin: Staat packt Deckel drauf
19.10. 13:10 | (04) E-Tretroller sollen im Winter auf Berliner Straßen bleiben
19.10. 11:51 | (00) Mieterverein: Mietendeckel ist «historisch einmalige Chance»
19.10. 08:00 | (00) IPO: Aramco-Börsengang angeblich verschoben
19.10. 08:00 | (01) Wirecard-Aktie: Sonderprüfung gefordert
19.10. 07:01 | (01) Vergleichsportal: Stromnetzgebühren steigen auf Höchststand
19.10. 05:57 | (06) E-Tretroller auch im Winter auf Berliner Straßen
18.10. 23:21 | (00) KW 42: So bewegten sich die DAX-Aktien in der vergangenen Woche
18.10. 22:51 | (00) Neue Konzernstruktur berücksichtigt: So wären die Deutsche Bank-Bilanzen seit ...
18.10. 20:28 | (05) Kompromiss da: Mieten in Berlin sollen gedeckelt werden
18.10. 18:32 | (00) ams wagt neuen Anlauf zur Übernahme von OSRAM
18.10. 18:07 | (00) Warnstreik bei Lufthansa abgesagt - Töchter werden bestreikt
18.10. 18:03 | (00) Munich Re-Aktie gewinnt: Munich Re optimistischer fürs Gesamtjahr
18.10. 17:50 | (00) Danone-Aktie knickt ein: Danone senkt trotz starken Wachstums im 3. Quartal den ...
18.10. 17:34 | (07) Apple iPhone 11 Pro Max: Das kostet das Highend-Smartphone in der Herstellung ...
18.10. 17:01 | (00) Diese Aktien empfehlen Experten zu kaufen
18.10. 16:55 | (00) Ufo sagt Warnstreik bei Lufthansa kurzfristig ab
18.10. 16:15 | (00) Gewerkschaft Ufo weitet Lufthansa-Warnstreik aus
18.10. 16:09 | (01) Fahmi Quadir: Die Frau, die gegen Tesla und Wirecard wettet
18.10. 14:44 | (00) QIX Deutschland: Deutsche Post konkretisiert StreetScooter- und E-Commerce-Pläne
18.10. 13:39 | (00) Jeff Bezos: Das war die wahrscheinlich beste Entscheidung bei Amazon
18.10. 10:33 | (00) "Bearishe Lähmung": Investoren strömen mit der höchsten Rate seit der ...
18.10. 09:02 | (00) 4,6 Millionen Menschen in Deutschland wollen mehr arbeiten
18.10. 07:13 | (02) Chinas Wachstum fällt auf 6,0 Prozent
18.10. 06:18 | (02) Käse, Wein, Olivenöl: US-Strafzölle auf EU-Importe in Kraft
18.10. 03:53 | (01) Einigung in Tarifgesprächen für Gebäudereiniger
18.10. 03:46 | (00) Warum es jetzt ein Microsoft-Produkt im Apple Store gibt
18.10. 03:44 | (00) US-Strafzölle auf EU-Importe treten in Kraft
17.10. 21:19 | (04) Missbrauch der Marktmacht? Praktiken von Nike und adidas kritisiert
17.10. 21:07 | (02) Brexit-Deal im Fokus: Einigung erzielt - EU billigt neues Brexit-Abkommen - doch ...
17.10. 20:42 | (00) «Stranger Things» hilft Netflix wirtschaftlich in die Spur
17.10. 20:02 | (02) Moody‘s untersucht Trumps Chancen auf Wiederwahl - nur ein einziges Mal irrten ...
17.10. 19:03 | (02) Analyst: Rezessions-Risiko in den nächsten anderthalb Jahren besonders hoch
17.10. 17:48 | (00) Berateraffäre bei der Bahn für Gewerkschaft noch nicht erledigt
17.10. 17:02 | (03) Experte hält Alibaba für "extrem unterbewertet"
17.10. 14:53 | (04) BGH: Bäckereicafés dürfen ganzen Sonntag Brötchen verkaufen
17.10. 14:16 | (01) Bundesregierung senkt Konjunkturprognose für 2020
17.10. 12:56 | (00) Höllisch oder kleinformatig? Ankara und die US-Sanktionen
17.10. 11:28 | (02) Langjähriger Berkshire-Aktionär gibt Warren Buffett auf
17.10. 08:19 | (01) Dürfen Bäckereien den ganzen Sonntag Brötchen verkaufen?
17.10. 08:03 | (01) BGH verhandelt über Sonntags-Öffnungszeiten von Bäckereien
17.10. 06:20 | (00) Studie: Apple, Google und Amazon bleiben wertvollste Marken
16.10. 22:20 | (00) Brexit-Lösung verzögert sich - Einigung in wichtigen Punkten
16.10. 22:05 | (00) Nach neuen Vorwürfen: Bankhaus Metzler wirft Wirecard-Aktie raus und findet ...
16.10. 20:52 | (05) Eine Studie findet heraus: Amazon Fire TV trackt hochsensible Nutzerdaten und ...
16.10. 18:54 | (02) Hoffnung auf Brexit-Einigung treibt Dax nach oben
16.10. 17:51 | (00) Wirecard-Aktie fester: Wirecard weist nach neuen Vorwürfen der "FT" ...
16.10. 16:41 | (00) NASDAQ Analyse per 16 10
16.10. 15:28 | (01) Elon Musk enthüllt: So könnte der Tesla Pick-up-Truck aussehen
16.10. 14:31 | (00) Ceconomy-Aktien unter Druck: Machtkampf bei Ceconomy eskaliert - Chef vor dem ...
16.10. 14:01 | (02) Ausblick: Netflix vor Gewinn- und Umsatzplus?
16.10. 13:01 | (00) Roche-Aktie höher: Roche hebt Jahresprognose erneut an
16.10. 12:52 | (00) Deutsche Thomas Cook zieht Kreditantrag zurück
16.10. 12:34 | (00) ASML-Aktie dennoch leichter: ASML steigert Gewinn deutlich - Ausblick stabil
16.10. 11:47 | (00) Faraday Future-Gründer ist pleite - Insolvenzantrag gestellt
16.10. 08:53 | (02) Höhere Steuereinnahmen durch Tabakwaren im dritten Quartal
16.10. 08:52 | (01) Analyst: Das 399-Dollar-iPhone wird Apples neuer Wachstumstreiber
16.10. 08:44 | (00) Lufthansa-Tochter Swiss: A220-Flotte nach Prüfung wieder im Dienst
16.10. 07:11 | (00) S&P500 Analyse per 16 10
16.10. 07:01 | (00) Nicht unfehlbar: Diese Aktien hätte Warren Buffett nicht verkaufen sollen
16.10. 03:58 | (00) Analysten senken für HEXO- und Canopy-Aktien den Daumen - und raten Cannabis- ...
16.10. 03:57 | (00) Nach Absage von WeWork IPO: WeWork will angeblich 2.000 Stellen streichen
16.10. 03:49 | (00) Experten mehr als skeptisch: Warum Donald Trump den Teilhandelsdeal unbedingt ...
15.10. 22:08 | (00) Aphria-Aktien schießen zweistellig hoch: Aphria schlägt Erwartungen im ersten ...
15.10. 20:15 | (00) Wirecard-Aktie bricht zweistellig ein - Zeitweise fast vier Milliarden Euro ...
15.10. 19:31 | (00) Gerüchteküche brodelt: Das können Anleger bei einer Apple-Keynote im Oktober ...
15.10. 19:01 | (02) Neues Patent: Der Touchscreen von Tesla wird wohl bald anders aussehen
15.10. 18:43 | (01) Optimismus treibt Dax auf Jahreshoch
15.10. 18:34 | (06) Smarthome-Skandal? Amazon verschafft sich wohl pikanten Einblick in das Leben ...
15.10. 18:00 | (01) Korruptionsskandal bei Deutsche Bank? Dubiose Vorgänge für besseres Geschäft in ...
15.10. 16:48 | (00) Morgan Stanley sieht bei Netflix-Aktie rund 40 Prozent Potenzial
15.10. 16:45 | (02) Kunden müssen mit höheren Strompreisen rechnen
15.10. 16:37 | (06) Strompreise könnten in Deutschland steigen
15.10. 16:23 | (00) Softbank will wohl die Kontrolle über WeWork übernehmen - Konzern bevorzugt ...
15.10. 16:13 | (02) Strompreise könnten steigen - höhere Ökostrom-Umlage
15.10. 14:32 | (00) QIX Dividenden Europa: Vinci markiert dank brummender Baugeschäfte und ...
15.10. 14:13 | (02) Wegen massiver Nachfrage: Beyond Meat sucht offenbar Standort in Europa
15.10. 14:02 | (02) Volkswagen verschiebt Entscheidung über Werk in der Türkei
15.10. 10:01 | (00) Der mit Abstand beste Börsentag: An welchem Wochentag Anleger investieren ...
15.10. 06:42 | (00) Konjunkturflaute trübt Aussichten für Mittelständler
15.10. 06:40 | (01) Studie: Deutsche haben große Vorbehalte gegen Handy-Zahlung
15.10. 00:45 | (00) Netzbetreiber geben EEG-Umlage bekannt
15.10. 00:42 | (00) Kreise: EU-Minister einigen sich auf Ostsee-Fischfangquoten
14.10. 22:50 | (01) Wirtschaftsnobelpreis für Armutsforscher
14.10. 22:25 | (02) Daimler-Aktie letztlich etwas erholt: Daimler erhält weiteren Rückruf-Bescheid ...
14.10. 19:57 | (04) Neuer Zukunftsmarkt in den USA: Cannabis revolutioniert die Wirtschaft
14.10. 19:08 | (01) Aramco-Aktie: Saudi-Arabien wird wohl nur Mini-Prozent an die Börse bringen - ...
14.10. 18:41 | (00) Holpriger Wochenstart an der Börse
14.10. 18:04 | (04) Kreise: EEG-Umlage für 2020 soll steigen