Berlin (dpa) - Angesichts zunehmender Versuche von Impfwilligen, sich ungerechtfertigt und teils mit falschen Angaben eine vorzeitige Impfung zu verschaffen, wird der Ruf nach Strafen laut. «Zwar werden Tausende erwischt, aber es fehlt an Sanktionen», sagte der Vorstand der Deutschen Stiftung ...

Kommentare

(45) hamufari · 11. Mai um 20:53
@41 okay, kenne mich in anderen bundesländern nicht aus. habe gerade mal spasseshalber bei uns in thüringen in die impftermine geschaut. z.z. gibt es für die über 60jährigen nur termine für moderna
(44) mesca · 11. Mai um 19:24
Nachtrag: Und eben hab ich die Post aufgemacht und siehe da, die Rechnung für den Wischel ist auch schon da: Beratung, auch mittels Fernsprecher - 10,72 EUR; Zuschlag für ausserhalb der Sprechstunde - 4,08 EUR; Kurze Bescheinigung - 5,36 EUR, zusammen 20,16 EUR *lach*
(43) mesca · 11. Mai um 19:04
@42 Jetzt kennst jemanden: Ich musste drei Wochen meinem Hausarzt hinterhertelefonieren, damit er mir eine Bescheinigung ausstellt - er war der Meinung, das dürfe nur der Facharzt. Und bei dem hätte ich frühestens Mitte Juni einen Termin bekommen. Nachdem ich mehr als lästig wurde, hat er mir das Ding per E-Mail geschickt, die Praxis ist voll und der sieht kein Land mehr.
(42) Layza · 11. Mai um 19:01
Ich kenne niemanden, der keine Impfbescheinigung "aufgedrängt" bekommen hat. Wegen chronischer Krankheit (Depression), Wahlhelfer, Ehrenamt, berufsbedingt, Angehöriger von Schwangeren oder Pflegebedürftigen etc. pp. Wir wollen die gar nicht, sollen sie erst mal die impfen die glauben gefährdet zu sein, ehe die Psychiatrien voll von Angstpatienten sind ;-)
(41) setto · 11. Mai um 18:43
@22 auf dem Papier ist das Zeug freigegeben, aber mehr auch nicht. Hier (M-V) heißt es auch nur beim Hausarzt, der ist nach eigenen Aussagen aber schon bei gleichbleibender Menge an Impfstoff für 8 Wochen voll. Impfzentrum nur mit Termin und dann nur Zweitimpfung, also alles perfekt koordiniert, damit die Letzten vielleicht 2023 oder später rankommen
(40) tastenkoenig · 11. Mai um 18:27
@38: Na, wenn Du irgendeine dieser nicht ausreichend erforschten Virusvarianten bevorzugst, dann halt wenigstens Abstand zu anderen.
(39) Pontius · 11. Mai um 18:22
@37 Hattest du daran Zweifel? Dies betrifft im übrigen nicht nur die "Jugend".
(38) gesichtskino · 11. Mai um 18:18
Irgendeiner könnt für mich gehn, wenns gänge 😂 Hab den Priorisierungsbrief hier, aber werd mich hüten, mir irgendeinen dieser nicht ausreichend erforschten Flüssigkeiten verabreichen zu lassen...
(37) Mf87600 · 11. Mai um 17:47
auch hier bei uns gibt es viele Johnson wollen um 2 wochen später "das du darfst Papier "zu haben gibt hier auch viele junge die den AZ ABSTAND KÜRZER LEGEN auch mit dem Wissen ihr impfstatus ist dann weniger Stark...
(36) Pontius · 11. Mai um 15:08
@34 In den USA gibt es auch langsam Probleme, teilweise schon mit der Zweitimpfung, die sich einige nicht mehr abholen.
(35) thrasea · 11. Mai um 13:55
@32 Ja sorry, @28 war gemeint in @30. Leider zu spät zum Editieren.
(34) hichs · 11. Mai um 13:49
@32. so soll auch sein. das Problem wird ja bald ein ganz anderes sein, z.B stagniert in Israel die Impfquote bei etwa 62%, an mangelndem Impfstoff liegt es da ja nicht. d.h wir müssen um jeden froh sein, der JETZT ins Impfzentrum (mit Termin) kommt. und sofort impfen. Wegschicken ist gefährlich, vermutlich tauchen einige von den so frustrierten dann gar nie mehr auf.
(33) Musterzeugnisse · 11. Mai um 13:47
@22 nein, AZ ist nicht überall freigeben, Herr Spahn hat das zwar beschlossen, die Länder haben sich aber teilweise dagegen entschieden - ergo kann ich mich nicht impfen lassen.
(32) hamufari · 11. Mai um 13:43
@30 du meinst sicher die 28? @26 ja wie bei uns, eine kontaktbescheinigung wird nur mal kurz angesehen und alles okay
(31) hichs · 11. Mai um 13:43
@30 ? 28 statt 26? war ich gemeint?
(30) thrasea · 11. Mai um 13:38
@26 Welchen Grund aus § 1 AGG siehst du konkret verletzt?
(29) KonsulW · 11. Mai um 13:32
Wer keine Impfberechtigung hat, muss zurückgeschickt werden.
(28) Annabell67 · 11. Mai um 13:27
Meiner Meinung nach ist das im Sinne des AGG eine klare Diskriminierung!
(27) tastenkoenig · 11. Mai um 13:16
«Was haben die Politiker eigentlich erwartet, als sie "Privilegien" für Geimpfte beschlossen haben?» Sie haben Gerichtsurteile erwartet, die sie über kurz oder lang sowieso dazu zwingen würden. Man kann Grundrechte nur mit schwerwiegendem Grund einschränken. Fällt durch die vollständige Impfung dieser Grund weg, ist die Einschränkung nicht mehr zu rechtfertigen. Möglicher Neid der anderen hin oder her.
(26) hichs · 11. Mai um 13:15
hier im Impfzentrum wird ausnahmslos jeder mit Termin geimpft, die Unterlagen werden nicht einmal angeschaut. So soll es auch sein. Diese "drängel" Debatte ist mal wieder typisch Neiddeutsch.
(25) Marc · 11. Mai um 13:14
@24 Naja, geht eher Richtung Urkundenfälschung...
(24) fcb-kalle · 11. Mai um 13:09
2 jahre knast für tricksen fertig.
(23) Elegandina · 11. Mai um 13:07
@22 irgendwie nicht. Zumindest nicht in Rheinland-Pfalz. Da wird mal wieder ein Sonderweg gegangen. Mein Mann hat Asthma Prio 3, steht auf der Liste und wartet. Bin froh wenn er geimpft wird. Als ich gehört habe Astra wird frei, beim Hausarzt angerufen, hieß es melden sie sich besser im Impfzentrum an, bei uns ist die Liste voll.
(22) hamufari · 11. Mai um 12:41
@20 wo liegt dein problem? astra ist für alle freigegeben, du kannst dich also mit astra impfen lassen.
(21) deBlocki · 11. Mai um 12:32
@19 Wie du schon sagt, wenn genug Stoff vorhanden ist, kann jeder entscheiden. Zum jetzigen Zeitpunkt ist es einfach "vordrängeln".
(20) Musterzeugnisse · 11. Mai um 12:30
@15 unfair, weil das für mich Rosinenpicken ist. Wären die Impfstoffe vollumfänglich freigegeben, soll von mir aus jeder selber entscheiden, Fakt ist aber, dass ich als unter 60 jähriger in den meisten Bundesländern gar keine Chance habe mich impfen zu lassen, weil die Ü60 jährigen Priorität haben. Dann erwarte ich aber auch, dass die ü60 den Impfstoff nehmen, der Ihnen angeboten wird und nicht auf was "Besseres" warten. Solidarität sollte keine Einbahnstraße sein.
(19) Marc · 11. Mai um 12:27
@8 @15 Meines Erachtens ist das die nächste unnötige Diskussion...AZ wird nicht mehr nachbestellt und JJ spielt kaum eine Rolle, weil kaum vorhanden. Und spätestens wenn im Juli/August dann (hoffentlich) mehr Impfstoff da ist als notwendig, kann sich jeder den Impfstoff "nehmen", den er mag.
(18) notime · 11. Mai um 12:27
@15 ganz deiner Meinung - es soll jeder für sich entscheiden dürfen welches ImpfRisiko er eingeht ...
(17) notime · 11. Mai um 12:25
Grundrechte für Geimpfte zurück - gerne - aber das ist dann auch gleich Impfzwang ... bin gespannt wie das ab Herbst nach dem sogenannten Durchimpfen gehändelt ... was dürfen die nicht geimpften dann ???
(16) Marc · 11. Mai um 12:25
@14 Da stimme ich Dir zu...meine Meinung ist eben, dass ALLE Beschränkungen (von mir aus auch nach und nach stückchenweise) aufgehoben werden müssen, sobald es die "Zahlen" erlauben, aber eben nicht gesondert für Geimpfte und "Genesene", wo besonders bei letzteren nicht feststeht wie hoch ihr Schutz ist.
(15) hamufari · 11. Mai um 12:24
@8 warum unfair? auch über 60jährige haben ängste vor den nebenwirkungen von astra und co und hängen an ihrem leben. sie wollen ihre rente geniessen, für die sie jahrelang gearbeitet haben. es gibt keine impfpflicht, ergo sollte es auch keine pflicht geben, sich nur einen bestimmten impfstoff geben zu lassen.
(14) Wasweissdennich · 11. Mai um 12:22
@13 ich hoffe doch das das in einem Rechtsstaat keine Entscheidung sondern eine Selbstverständlichkeit ist
(13) Marc · 11. Mai um 12:19
Meines Erachtens trägt die Entscheidung Geimpften früher die Grundrechte (Ausgangssperre, Kontakte,...) zurückzugeben dazu bei, dass sich noch mehr versuchen "vorzudrängeln"...die Leute wollen halt auch mal wieder in den Urlaub oder Freunde treffen, oder, oder, oder... @5 genau...Deinen Kommentar erst nach Verfassen meines Kommentars gelesen ;)
(12) Wasweissdennich · 11. Mai um 12:14
heute wird man dann noch bestraft und in 1-2 Monaten wird man wieder motiviert, erscheint mir nicht zielführend, dann lieber Astra und J&J frei für alle die das kleine Risiko eingehen möchten
(11) Queeny64 · 11. Mai um 10:40
Das ist doch nicht normal sogar bei soetwas wird Betrogen Schlimm(:(:
(10) setto · 11. Mai um 09:31
Das ist genau die Ich-Gesellschaft, die über Jahrzehnte herangezogen wurde und das quer durch alle Generationen. Zwar ist es schön zu sehen, das gerade bei der Jugend es nicht mehr so wirkt, aber trotzdem sind es insgesamt zu viele. Das fängt schon bei Kleinigkeiten an: ich sehe mehr Ältere bei Rot über die Straße gehen wie Jüngere.Die Poltik hat ihr Ziel erreicht: Die Menschen sind gespalten und voller Neid gegenüber anderen und dadurch für sie leichter zu lenken
(9) deBlocki · 11. Mai um 08:08
@3 Ich war Prio 2 und habe mich ehrlich gesagt auch nur impfen lassen, um endlich mal wieder in Stadion zu können oder in Urlaub zu fahren. Ich habe mich dafür nicht vorgedrängelt, aber ohne diese ewigen Tests freier zu sein, war tatsächlich meine Intention. @8 Ist doch nichts anderes mit Wahlhelfern, man muss sich nur dafür melden und schon hat man eine Prio.
(8) Musterzeugnisse · 11. Mai um 07:55
Was haben die Politiker eigentlich erwartet, als sie "Privilegien" für Geimpfte beschlossen haben? Es war doch klar, dass sowas passiert. Und zu dem "was ist nur aus der Gesellschaft geworden" - ich kenne dutzende Ü60 Jährige, die sich nicht mit J&J oder AZ impfen lassen wollen, obwohl sie könnten und lieber Biontech möchten. Das ist in meinen Augen genauso unfair den jüngeren gegenüber wie das Vordrängeln beim Impfen unfair gegenüber den älteren ist.
(7) anddie · 11. Mai um 07:51
Hab das letzte Woche schon mal geschrieben, dass bei uns im Landkreis ganz legal gedrängelt wird. Im April wurde irgendwann bekannt, dass ab Mai die Mitglieder der freiwilligen Feuerwehr in M-V in Prio 2 sollen. Da gab es dort teilweise einen spontanen Mitgliederzuwachs. Ich würde behaupten, der Großteil ist Ende des Jahres nicht mehr in der Feuerwehr.
(6) Radiomann · 11. Mai um 07:40
Endlich stehe ich nun auch auf der Warteliste. Mir ist der Impfstoff egal, Hauptsache nie wieder Corona. Einmal Covid19 hat gereicht, ich war zuvor noch nie schlimmer erkrankt.....
(5) anddie · 11. Mai um 07:17
Das ist aber genau das, was vorhergesagt wurde, wenn gewisse Einschränkungen für Geimpfte aufgehoben werden. Von daher hat das die Politik schon irgendwie selbst verursacht.
(4) Moritzo · 11. Mai um 07:15
Und wenn erst die Prio aufgehoben wird, werden die ü60jährigen aus den Impfcentren gejagt und in die Arztpraxen geschickt. Dort bekommen sie dann nur AstraZeneca oder J&J. Was anders gibt es nicht mehr für sie. Ich rufe auch mal nach Strafen für die verantwortlichen Entscheidungsträger. Im Übrigen halte ich es da wie Seehofer. "Ich lasse mich nicht bevormunden!"
(3) mesca · 11. Mai um 06:08
Ich hab mal so im Bekannten- u. Kollegenkreis rumgefragt, warum sich wer unbedingt impfen lassen will, nachdem bekannt wurde, dass ich meine Erstimpfung bekommen habe und ich angekeift wurde, ich würde doch eh nie in Urlaub fahren oder in die Kneipe gehen: Der Großteil sagte, sie wollten eben endlich mal wieder in Urlaub fahren, ungestört shoppen oder in die Kneipe gehen können. Nix von wegen Gesundheitsschutz - nein, reine Freizeitaktivitäten. Armes Volk, denen geht es noch viel zu gut IMHO!
(2) wimola · 11. Mai um 06:01
Ich habe das vorhin schon einmal ähnlich geschrieben: Es ist schrecklich, zu erkennen, was aus unserer Gesellschaft/den Menschen wird während dieser Pandemie. - Strafen würde ich zwar befürworten - aber genau genommen, ist das ein unglaubliches Armutszeugnis für uns. - Nicht, aber auch gar nichts funktioniert ohne eine Vorschrift/Anweisung/Vorgabe oder gar ein Gesetz.:((
(1) mesca · 11. Mai um 05:45
Als ich im Impfzentrum ca. 15 min. warten musste, wurden zwei Leute weggeschickt, die zwar höhere Prio erlangt hatten durch ihre Angaben, diese aber durch nichts beweisen konnten. Da waren die gnadenlos, danke und tschüss!
 
Suchbegriff

Diese Woche
24.06.2021(Heute)
23.06.2021(Gestern)
22.06.2021(Di)
21.06.2021(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News