Berlin (dpa) - Tausende in Deutschland lebende Asylbewerber sind schon mehrmals abgeschoben worden oder freiwillig ausgereist. Ds berichtet die «Welt am Sonntag» unter Berufung auf ihr vorliegende Angaben der Bundesregierung. Zum Stichtag 30. Oktober hätten sich 4916 Asylbewerber in Deutschland ...

Kommentare

(17) Sonnenwende · 01. Dezember 2019
@10 Nicht Rotkohl, Blaukraut...ist allein schon wegen des Brautkleides was anderes....
(16) LordRoscommon · 01. Dezember 2019
@8: Brautkleid bleibt Brautkleid.
(15) Gertrud · 01. Dezember 2019
@11 und die kamen mit dem Potsdamer Postkutschkasten. Habs gerafft.
(14) AS1 · 01. Dezember 2019
@13 So ist es. DIe 18000 Euro stecken natürlich in Investmentfonds, vorzugsweise von Blackrock.
(13) LordRoscommon · 01. Dezember 2019
@12: Tja, die Leiden eines FDP-Wählers ... ^^
(12) AS1 · 01. Dezember 2019
@4 Wir sprechen hier immerhin von 18000 Euro pro Kopf. Ich hätte die mal nicht so einfach übrig.
(11) HerrLehmann · 01. Dezember 2019
@10 Sorry, hab mich im Regal vergriffen. "Als Anna abends aß, aß Anna abends Ananas" war gemeint.
(10) Gertrud · 01. Dezember 2019
@8 Was bitte hat Rotkohl damit zu tun?
(9) Marc · 01. Dezember 2019
So etwas sollte als Straftat behandelt und auch entsprechend geahndet werden, denn sie rauben den wirklich Hilfsbedürftigen die Mittel und das Verständnis unserer Gesellschaft. Ich warte nur darauf, dass dieser Miri-Clan Typ plötzlich wieder da ist...
(8) HerrLehmann · 01. Dezember 2019
@7 Blaukraut bleibt Blaukraut!
(7) Gertrud · 01. Dezember 2019
@6 Mang uns mang ist einer mang, der nicht mang uns mang gehört.
(6) Helloweenie · 01. Dezember 2019
Irrenhaus Deutschland macht's möglich!
(5) HerrLehmann · 01. Dezember 2019
@4: Jetzt verwirr doch nicht unsere rechte Ecke hier. Wer Asyl sucht, MUSS pleite sein. Andere Gründe kann es doch gar nicht geben.
(4) LordRoscommon · 01. Dezember 2019
@1: Ja, sind denn Asylbewerber notorisch pleite? Warum sollte sie das sein?
(3) HerrLehmann · 01. Dezember 2019
@2 Na, dann erzähl doch mal. Lass uns teilhaben!
(2) BigDaddy3 · 01. Dezember 2019
@1 Fast schon rührend diese Naivität.
(1) AS1 · 01. Dezember 2019
Bei der freiwilligen Ausreise kann ich das nachvollziehen, die Abgeschobenen allerdings müssen bei Wiedereinreise die Kosten ihrer Abschiebung berappen. Wie schaffen die das?
 
Diese Woche
28.01.2020(Heute)
27.01.2020(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News