Tankstellen heben Preise laut Kartellamt fünf Mal täglich an

Berlin (dts) - Die Preise für Benzin- und Diesel-Kraftstoffe an Tankstellen werden im Tagesverlauf immer öfter angehoben und gesenkt. Das berichtet die "Bild" (Donnerstagausgabe) unter Berufung auf neue Zahlen des Bundeskartellamts für 2020. Demnach heben die Tankstellen mittlerweile durchschnittlich fünf Mal täglich die Preise an und senken sie danach wieder.

Die Differenz beträgt durchschnittlich zwölf Cent. Bislang gab es in der Regel vier Erhöhungen am Tag. Am teuersten ist Kraftstoff morgens um 7 Uhr, schreibt die "Bild" weiter. Weitere Preisspitzen gibt es gegen 11 Uhr, gegen 14 Uhr, gegen 17 Uhr und mittlerweile auch gegen 19.30 Uhr. Am günstigsten tanken Verbraucher zwischen 20 und 22 Uhr. Ein Liter Kraftstoff ist an Autobahn-Tankstellen im Durchschnitt 25 Cent teurer als an Tankstellen in der Stadt, berichtet die Zeitung.
Wirtschaft / DEU / Unternehmen / Straßenverkehr
22.04.2021 · 05:00 Uhr
[4 Kommentare]
 

Kabinett beschließt Corona-«Aufholprogramm»

Corona-Aufholprogramm
Berlin (dpa) - Mit zwei Milliarden Euro will die Bundesregierung die Folgen der Corona-Maßnahmen für […] (06)

Gerichtsprozess zwischen Apple und Epic Games begonnen

Der Gerichtsprozess zwischen Apple und Epic Games startete am Montag. Der Fortnite-Hersteller klagt gegen […] (03)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
06.05.2021(Heute)
05.05.2021(Gestern)
04.05.2021(Di)
03.05.2021(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News