Catania/Istanbul/Athen (dpa) - Heftige Waldbrände und Dauerhitze von 40 Grad und mehr machen den südlichen Urlaubsländern Griechenland, Italien und Türkei weiterhin schwer zu schaffen. In Italien hatten die Feuerwehren binnen 24 Stunden mehr als 800 Einsätze im Kampf gegen lodernde Waldbrände, wie ...

Kommentare

(24) Emelyberti · 01. August um 14:40
...es sichtbar gemacht.Darum wird eigentlich zuviel auf unsere Generation geschoben.richtig betrachtet hätten schon einige Generationen vor uns die Erde besser schützen müssen.Schon in der Bibel sind alle Katastrophen beschrieben und die Bibel hat ein Mensch geschrieben,der zwar viel Fantasie hatte,in manchen Dingen aber durchaus recht.Was wir nicht beeinflussen können,ist die Macht der Sonne.Wir leben noch einigermassen sicher,aber so viel Geld um die Menschen zu retten gibt es garnicht.
(23) Emelyberti · 01. August um 14:25
@22 So ähnlich sehe ich das auch.Ich sehe aber auch das aus unseren Kindern und Enkeln mal Erwachsene werden die ihre Familien ernähren müssen und es bestimmt auch genug gibt die viel Geld verdienen wollen,oder skrupellos genug sind die Erde noch mehr zu malträtieren.Niemand kann jetzt schon voraussagen was sich da in Zukunft auf Regierungsposten tummelt und ob unsere Demokratie sich durchsetzten kann.Übrigens seit es die Menschen gibt,gibt es den Frevel an der Natur,aber erst die Technik hat..
(22) tastenkoenig · 01. August um 08:46
Weniger unsere Zukunft, sondern die unserer Kinder und Enkel wurde gestohlen. Und zwar von uns. Selbst wenn wir morgen den Ausstoß von klimarelevanten Stoffen auf 0 reduzieren könnten, würde es noch lange Zeit schlechter werden, bevor sich die Entwicklung sehr, sehr langsam umkehren könnte. Der Bremsweg ist erheblich. Und das müssen die Menschen endlich kapieren, damit sie sich nicht mehr mit halbherzigen Symbolmaßnahmen beruhigen lassen und von den Entscheidern mehr verlangen.
(21) Folkman · 01. August um 08:36
Ich frage mich, wie man noch immer von Angstmacherei reden kann, wenn man mal die sich global extrem zunehmenden Katastrophen aufmerksam verfolgt. Viel übler ist, die Menschen weiterhin in einer falschen Sicherheit wiegen zu wollen, auf dass sie ihre Augen schön geschlossen halten und nichts an ihrem dekadenten Lebensstil ändern mögen, bis es für die Menschheit zu spät ist. Wir sollten das Kind auch endlich mal beim richtigen Namen nennen: es ist kein Klimawandel, sondern eine Klimakatastrophe.
(20) thrasea · 31. Juli um 22:25
@17 @19 Den Leuten wird Angst gemacht und die Zukunft gestohlen? Ganz im Gegenteil. Die ganzen Maßnahmen zum Klimaschutz und gegen die menschenverursachte Erderwärmung gibt es dafür, dass auch unsere Kinder eine lebenswerte Zukunft haben. Das kürzlich ergangene Urteil des Bundesverfassungsgerichts ist da sehr aufschlussreich.
(19) Tommys · 31. Juli um 22:09
@18 Wem Angst gemacht wird, dem wird die Zukunft gestohlen..... oder aber DIE Lösung präsentiert, die man dann zu schlucken hat. ... Da man ja A.) für (mit-)schuldig erklärt wird. und B.) für zu dumm und zu klein gehalten wird, was ändernzu können - oder eben nur so wie vorgegeben
(18) Emelyberti · 31. Juli um 21:13
@17 Wessen Zukunft wird gestohlen?Deine und meine doch nicht mehr.Ich könnte mir gut vorstellen das du ganz schön blöd aus der Wäsche schaust,wenn du plötzlich innerhalb einer Stunde kein Dach mehr über dem Kopf hast und auf die Hilfe deiner Mitmenschen angewiesen bist.Glaub mir dann bekommst du richtig Schiss.Mit Tatsachen braucht man niemand Angst zu machen,jeder weis was die Glocke geschlagen hat.Oder du noch nicht?Übrigens in Deutschland war es früher auch schon mal heiss.
(17) Tommys · 31. Juli um 20:06
@15 ich erinnere mich noch als ich vor 30 Jahren mit Rucksack durch Griechenland gewandert bin und die Temperatur 43 Grad waren... da war alles normal heute ist nichts mehr normal und wird zudem gehypt und aufgeputscht und den Leuten große Angst gemacht.... und ihre Zukunft gestohlen mental und mehr
(16) 17August · 31. Juli um 20:04
@15 kümmt!!!
(15) thatsme · 31. Juli um 19:53
Ich bin Froh über unsere gemäßigte Klimazone in Deutschland, die Temperaturen sind unerträglich hoch in Südeuropa.
(14) Tommys · 31. Juli um 19:28
@13 ich sehe das genauso wie du ...es geht mir hier auch eher darum und das eine Übertreibung benutzt wird um etwas zu insistieren/manifestieren in unseren Köpfen ...was ich nicht für in Ordnung halte. Genauso wie das Wort Entsorgungspark für ein AtommüllLager... Welches ein gutes Beispiel für die Verharmlosung ist, die ebenfalls in unseren Köpfen Platz nehmen soll als Verharmlosung dieses Müll.
(13) Schruppinator · 31. Juli um 17:31
@8 Manchmal muss man Wörter einfach nicht wörtlich nehmen <link> <link> Also reg dich nicht auf und genieße deinen Tag :-)
(12) Grizzlybaer · 31. Juli um 17:22
Auf längere Zeit hält das kein Mensch aus. Das muss jedem klar sein.
(11) Emelyberti · 31. Juli um 16:48
@9Meine Mutter war eine kluge Frau und auch noch sehr pragmatisch.Ich kann mich gut an ihren Spruch erinnern,wenn jemand gejammert hat,wie schlecht die Welt doch ist und was noch alles kommt.Ihre lapidare Antwort:"Wer nicht alt werden will muß sich jung aufhängen",mit einem kleinen verschmitzten Lächeln,was wohl soviel heißen sollte,vor allen Problemen weglaufen ist auch keine Lösung,obwohl es nach dem Krieg schwer war wieder auf die Beine zu kommen.
(10) Emelyberti · 31. Juli um 16:32
@8 Aber du mußt doch zugeben,das 40 Grad Hitze für den Menschen gefährlicher ist als 20 Grad Kälte und Schnee.Weil das für Südamerika auch nicht normal ist,für Natur,Lebensraum und für das wovon die Menschen sich dort ernähren.Daran können auch Zweifler erkennen das sich da etwas ins Gegenteil verändert.Man muß Gluthitze jetzt nicht mit offenen Feuer vergleichen,aber es brennt an allen Ecken und Enden dort,also so falsch ist es nicht.Wer noch immer Zweifel hat,hat wohl andere Interessen.
(9) 17August · 31. Juli um 15:57
"Übergangsphase bis 2035"; was für ein Glück, dass ich dann nicht mehr da bin
(8) Tommys · 31. Juli um 15:23
Gluthitze.. Gluthitze.. was ist das denn- Gluthitze -wie heiß ist denn "Glut"? Es ist einfach eine falsche Aussagen, eine lügenhafte Aufmache... es ist genauso, als würde man sagen in Brasilien ist eine Eiszeit ausgebrochen, denn dort gibt es Minusgrade und Schnee ... Das will man aber nicht so hoch hängen in den Nachrichten, denn es könnte ja sein dass man Zweifel hat an einer Erwärmung der Erde... <link>
(7) all4you · 31. Juli um 14:20
Da haben wir es in unsrem Deutschland gerade Richtig ! Sommer-Regen und ein Kühles Wetter. . .
(6) DocTrax · 31. Juli um 11:29
bin mal gespannt ob sie die hitzwelle von 1977 übertreffen - wird schwer
(5) pullauge · 31. Juli um 10:12
auf längere Hitzeperioden werden wir uns wohl einstellen müssen
(4) flowII · 31. Juli um 10:04
30grad in der Nacht... na das braucht man echt nicht
(3) 17August · 31. Juli um 10:02
komme ich gerade her; war so schon heiss genug
(2) KonsulW · 31. Juli um 09:44
Dieses Wetter ist nicht mehr zu ertragen.
(1) Grizzlybaer · 31. Juli um 09:42
Über einen längeren Zeitraum ist das für alle Menschen sehr gefährlich.
 
Suchbegriff

Diese Woche
27.09.2021(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News