Berlin (dts) - Ein Autobahnausbau der A 61 an der Landesgrenze zwischen Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg wird etwa 600 Millionen Euro teurer als geplant. Dabei wisse die Bundesregierung nicht, warum dies so ist, berichtet der "Tagesspiegel" unter Berufung auf die Antwort der Parlamentarischen ...

Kommentare

(1) UweGernsheim · 16. September um 13:32
ist ja eigentlich nichts neues bei uns. Geplante Großprojekte werden preislich immer so angesetzt, dass die Planung garantiert nicht hinhaut. Wahrscheinlich würden 90% der Projekte nie angegangen, wenn realistisch geplant würde. – Frag mich wie andere Länder, z.B. die Schweiz es schaffen, ihre Großprojekte so zu planen, dass sie einerseits teils früher als geplant fertiggestellt werden und dann auch noch weniger als geplant kosten (s. z.B. den Gotthard Basis-Tunnel).
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News