Sudans Ex-Präsident Al-Baschir wegen Korruption verurteilt

Omar al-Baschir
Foto: Burhan Ozbilici/AP/dpa
Der sudanesische Ex-Präsident Omar al-Bashir ist wegen Korruption, Devisenvergehen und der illegalen Anhäufung von Vermögen verurteilt worden.

Khartum (dpa) - Ein Gericht im Sudan hat den früheren Langzeitmachthaber Omar al-Baschir wegen Korruption zu zwei Jahren Arrest verurteilt. Darüber hinaus ist der Ex-Präsident, der im April vom Militär gestürzt worden war, für Devisenvergehen und die illegale Anhäufung von Vermögen für schuldig befunden worden.

Der 75-Jährige soll wegen seines Alters nicht in einem Gefängnis, sondern in einer besonderen Strafanstalt für ältere Menschen untergebracht werden. Der Korruptions- und Geldwäscheprozess gegen ihn hatte Mitte August unter hohen Sicherheitsvorkehrungen in der Hauptstadt Khartum begonnen.

Ein Mitglied des Verteidigerteams sagte der dpa, man ziehe in Betracht, gegen das Urteil in Berufung zu gehen. Mit harter Hand hatte Al-Baschir den Sudan fast 30 Jahre lang regiert, bis er im April dieses Jahres gestürzt wurde. Dem Putsch waren monatelange Massenproteste vorausgegangen, gegen die Sicherheitskräfte teilweise brutal vorgingen.

Im Juli einigten sich dann das Militär und die zivile Opposition auf eine Übergangsregierung, die den Weg für Wahlen in drei Jahren ebnen soll. Das Land wird nun von einem Souveränen Rat - der aus Militärs und Zivilisten besteht - sowie einem Kabinett regiert. Der Sudan im Nordosten Afrikas mit seinen 42 Millionen Einwohnern gehört zu den 25 ärmsten Ländern der Welt. Al-Baschir verfolgte die Urteilsverkündung in einem Maschendrahtkäfig, gekleidet in ein traditionelles weißes Gewand und einen Turban. Der früher stets selbstbewusst wirkende Ex-Machthaber schien nervös. Eine Reihe von Anhängern unterbrach die Urteilsverkündung zwischenzeitlich mit Sprechchören, Sicherheitsleute führten sie schließlich aus dem Saal.

Solange noch andere Strafverfahren gegen ihn laufen, soll Al-Baschir zunächst weiter im Kobar-Gefängnis in Khartum bleiben. Dort hatte er in den Jahren zuvor viele seiner politischen Gegner inhaftieren lassen. Nach Angaben seiner Anwälte soll der Ex-Präsident im Rahmen der weiteren Ermittlungen Fragen zu seiner Machtübernahme 1989 beantworten, sowie über die Tötung von Demonstranten Anfang dieses Jahres.

Zudem wird Al-Baschir wegen Verbrechen im Darfur-Konflikt vom Internationalen Strafgerichtshof per Haftbefehl gesucht. Es ist aber unwahrscheinlich, dass er nach Den Haag ausgeliefert wird.

Nach Al-Baschirs Sturz waren in seinem Anwesen Bargeld in Millionenhöhe beschlagnahmt worden. Der Ex-Präsident hatte angegeben, 25 Millionen Dollar (22,5 Mio. Euro) aus Saudi-Arabien erhalten zu haben. Richter Al Sadik Abdel Rahman sagte nun, Autos und Gelder, die mit den Vergehen in Verbindung stünden, seien eingezogen worden.

«Der Präsident hat kein Geld für seinen persönlichen Nutzen erhalten», sagte dagegen Ahmed Ibrahim al-Tahir von Al-Baschirs Verteidigungsteam der dpa. «Der Prozess hat unter komplizierten politischen Umständen stattgefunden», fügte dieser hinzu.

Für den 37-jährigen Al-Baschir-Kritiker Nadschi al-Dschili, der eigens zur Urteilsverkündung gekommen war, fiel der Richterspruch zu mild aus. «Er hätte zum Tode verurteilt werden sollen - so wie er es denjenigen angetan hat, die während seiner Herrschaft wegen Devisenhandels verurteilt wurden.»

«Dieses Urteil stellt eine politische und moralische Verurteilung des Besiegten und seines Regimes dar», teilte dagegen das sudanesische Gewerkschaftsbündnis SPA mit, das die Proteste zum Sturz Al-Baschirs mitorganisiert hatte.

Justiz / Kriminalität / Militär / Regierung / Omar al-Baschir / Korruption / Geldwäsche / Ex-Präsident / Sudan
14.12.2019 · 16:27 Uhr
[7 Kommentare]

Top-Themen

21.01. 20:44 | (04) Hunderte demonstrieren gegen Wirtschaftstagung in Davos
21.01. 20:26 | (01) "New York Times": Wuhan-Coronavirus erstmals in den USA nachgewiesen
21.01. 20:21 | (25) Trump gegen Greta in Davos: Das Rededuell um den Klimaschutz
21.01. 20:04 | (00) Amtsenthebungsverfahren gegen Trump im Senat
21.01. 19:58 | (04) Evakuierung nahe Berliner Alex nach Fund von Blindgänger
21.01. 19:54 | (02) "New York Times": Erster Fall des Wuhan-Coronavirus in den USA
21.01. 19:42 | (03) UN-Menschenrechtsausschuss: Klima kann Asylgrund sein
21.01. 19:25 | (02) Facebook-Manager will bessere Regeln für digitale Welt
21.01. 19:15 | (01) Neue russische Regierung vorgestellt - Lawrow bleibt im Amt
21.01. 19:08 | (00) Kunden sind private Hochschulen jährlich 1,25 Milliarden Euro wert
21.01. 18:54 | (00) Studie: Proteste haben keine Auswirkungen auf Finanzstandort Hongkong
21.01. 18:31 | (06) Schweinepest: Landwirte befürchten erheblichen Schaden
21.01. 18:24 | (00) Neue russische Regierung vorgestellt
21.01. 18:22 | (01) Junge Frau in den USA gesteht Tötung ihrer drei kleinen Kinder
21.01. 18:12 | (25) Mieterbund will höhere Hürden für Umwandlungen zu Eigentum
21.01. 18:03 | (03) Mehr als 35.500 Mordopfer 2019 in Mexiko
21.01. 17:57 | (01) IW-Chef verteidigt Weltwirtschaftsforum gegen Kritik
21.01. 17:47 | (00) DAX kaum verändert - Lufthansa-Aktie lässt stark nach
21.01. 17:34 | (05) Merkel ruft zu Zivilcourage auf: «Nicht schweigen»
21.01. 17:32 | (00) Karliczek begrüßt Boom von privaten Hochschulen
21.01. 17:22 | (09) Weltkriegsbombe in Köln entschärft
21.01. 17:22 | (00) Anwalt: Autofahrer sollten «Knöllchen» prüfen
21.01. 17:22 | (25) Millionen mit Nebenjobs - Neuer Rekord in Deutschland
21.01. 17:06 | (00) Der brüchige Kohle-Kompromiss
21.01. 17:03 | (00) Lindner will gemeinsamen CO2-Markt mit China
21.01. 17:02 | (01) Merkel ruft zu Zivilcourage auf
21.01. 16:57 | (01) Beschimpfungen auf Facebook: Künast begrüßt neues Gerichtsurteil
21.01. 16:51 | (00) Waffenruhe in Libyen scheint zu halten - Ölanlagen blockiert
21.01. 16:50 | (00) Waffenruhe in Libyen scheint zu halten
21.01. 16:35 | (00) Thüringer Linken-Chefin gegen Aufschub von Ministerpräsidenten-Wahl
21.01. 16:33 | (00) Zusammenstöße von Migranten und Grenzschützern in Mexiko
21.01. 16:33 | (03) Bundestagsgutachten: Kinderrechte-Entwurf greift zu kurz
21.01. 16:24 | (02) Hamburger Datenschützer warnt vor Zugriff auf Bankkundendaten
21.01. 16:23 | (00) Virus in China: Fälle auch in Europa werden wahrscheinlicher
21.01. 16:00 | (00) Steinmeier würdigt Stolpe als "Meister des Dialogs"
21.01. 15:24 | (04) Habeck nennt Trumps Rede in Davos Desaster
21.01. 15:16 | (00) Pelosi: Republikaner wollen die Wahrheit verdunkeln
21.01. 15:12 | (03) Knapp 5 Milliarden Euro Hilfen für Kohlekumpel geplant
21.01. 14:58 | (01) Google-Chef: Brauchen rasche Regeln für Gesichtserkennung
21.01. 14:54 | (00) Podolski und 1. FC Köln vereinbaren Zusammenarbeit
21.01. 14:24 | (12) Beschimpfungen gegen Künast: Gericht ändert Beschluss
21.01. 14:19 | (01) Hardt für Wiederaufnahme der EU-Marinemission "Sophia"
21.01. 14:07 | (00) Diaby will sich von Anschlag auf Büro nicht einschüchtern lassen
21.01. 14:07 | (01) Urteil:  Klimaflüchtlinge können Asylanspruch haben
21.01. 13:49 | (03) Greta Thunberg:  «Unser Haus brennt noch immer»
21.01. 13:46 | (08) Studie zu umweltschonendem Waschen: möglichst kalt und kurz
21.01. 13:42 | (06) Rentenversicherung kritisiert Gesetzentwurf zur Grundrente
21.01. 13:36 | (02) Coronavirus: Virusforscher hält Pandemie für möglich
21.01. 13:36 | (00) Iranische Luftfahrtbehörde: Zwei Raketen führten zum Absturz
21.01. 13:32 | (00) Bundesregierung: Integration beginnt im Herkunftsland
21.01. 13:07 | (06) Kinderstadt e.V.: Halle (Saale) soll durch einen essbaren Wald begrünt werden
21.01. 13:02 | (00) Tod des kleinen Julen: Finca-Besitzer zu Bewährungsstrafe verurteilt
21.01. 12:55 | (00) In Rems ertrunken? Dreijähriger Junge wird obduziert
21.01. 12:54 | (00) Lungenkrankheit: Zahl der Nachweise und Todesfälle steigt
21.01. 12:51 | (00) Trump lobt wirtschaftliche Entwicklung in seiner Amtszeit
21.01. 12:50 | (02) 2018 war Rekordjahr für deutsche Apfelbauern
21.01. 12:31 | (00) DAX lässt am Mittag nach - ZEW-Index besser als erwartet
21.01. 12:30 | (00) Droht eine neue Pandemie?
21.01. 12:23 | (00) Trump: Beziehungen mit China waren nie besser
21.01. 11:57 | (00) Lungenkrankheit in China: Zahl der Toten steigt auf sechs
21.01. 11:54 | (01) Zentralratspräsident: AfD "demaskiert sich"
21.01. 11:49 | (00) Mordkommission ermittelt nach Fund zweier Leichen in Köln
21.01. 11:33 | (01) Zwei Tote in Kölner Wohnung: Polizei vermutet Gewaltverbrechen
21.01. 11:21 | (02) Coronavirus: SPD fordert Vorkehrungen gegen Einschleppung
21.01. 11:17 | (00) Sechs von zehn Bundesbürgern nutzen Tablets
21.01. 11:14 | (01) Jetzt 6 Todesfälle durch neues Virus in China - 300 Erkrankte
21.01. 11:06 | (00) ZEW-Konjunkturerwartungen legen stark zu
21.01. 11:01 | (00) ZEW-Konjunkturerwartungen im Januar stark gestiegen
21.01. 10:57 | (05) Prinz Harry wieder bei Meghan in Kanada
21.01. 10:51 | (00) Lungenkrankheit: Zahl der Infektionen steigt auf über 290 
21.01. 10:46 | (08) Finanztransaktionssteuer: Wien droht mit Ausstieg aus Verhandlungen
21.01. 10:25 | (18) Steuerzahlerbund kritisiert Regierung für Nutzung von Windows 7
21.01. 09:52 | (00) Weltwirtschaftsforum: Trump in der Schweiz eingetroffen
21.01. 09:37 | (02) Private Hochschulen werden immer beliebter
21.01. 09:32 | (00) DAX startet vor ZEW-Daten mit Verlusten
21.01. 09:04 | (02) Lindner fordert jährlichen CO2-Deckel
21.01. 08:56 | (03) Zahl der Multi-Jobber auf über 3,5 Millionen gestiegen
21.01. 08:55 | (01) Mann rast wohl absichtlich in Auto mit Teenagern - drei Tote
21.01. 08:51 | (00) Elf Menschen sterben in Sibirien bei Brand in Holzhaus
21.01. 08:32 | (12) Autorin Brunschweiger kritisiert Fridays-for-Future-Bewegung
21.01. 08:13 | (01) Laschet will Ausnahmen bei E-Auto-Prämie
21.01. 08:02 | (06) Bundesregierung zahlt 800.000 Euro für veraltetes Betriebssystem
21.01. 07:59 | (06) Wann wird's mal wieder richtig Winter?
21.01. 07:55 | (00) FDP verlangt Reformstopp in Agrarpolitik
21.01. 07:49 | (06) Studie zu umwelt- und farbschonendem Waschen: kalt und kurz
21.01. 07:46 | (01) Österreich gegen neue «Sophia»-Mission
21.01. 07:26 | (00) UN-Sondergesandter will keine Blauhelme in Libyen
21.01. 07:14 | (02) Schweinefleischexporte nach China deutlich gestiegen
21.01. 06:53 | (02) Tiere in Australien bekommen Futter aus der Luft
21.01. 06:52 | (00) CDU: Bundeswehreinsatz nach Waffenstillstand prüfen
21.01. 05:57 | (00) Trump eröffnet Weltwirtschaftsforum mit Rede in Davos
21.01. 05:39 | (00) Otte: Bundeswehreinsatz erst nach Waffenstillstand prüfen
21.01. 05:00 | (00) Entwicklungsminister verlangt mehr Einsatz beim Klimaschutz
21.01. 05:00 | (04) Studie: Firmen nutzen befristete Arbeitsverträge zur "Erprobung"
21.01. 05:00 | (00) Linken-Politikerin Wissler erwägt Kandidatur für Bundesvorsitz
21.01. 04:50 | (00) Fall isolierter Familie von niederländischem Hof vor Gericht
21.01. 04:43 | (00) Lungenkrankheit breitet sich aus - weiterer Todesfall
21.01. 03:55 | (00) UN-Sonderbeauftragter Salamé gegen Friedenstruppe für Libyen
21.01. 03:52 | (00) Gedenkfeier für Manfred Stolpe
21.01. 03:51 | (00) UN-Sonderbeauftragte Salamé gegen Friedenstruppe für Libyen
 
Diese Woche
22.01.2020(Heute)
21.01.2020(Gestern)
20.01.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News