Köln (dts) - Trotz des 100-Milliarden-Euro-Sondervermögens für die Bundeswehr wird Deutschland das Zwei-Prozent-Ziel der NATO in den Jahren 2023 und ab 2026 wohl verfehlen. Das geht aus einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) hervor, über die die "Rheinische Post" in ihrer ...

Kommentare

(3) Sonnenwende · 05. Dezember 2022
Ich verstehe nicht so ganz, wie Preissteigerungen dafür verantwortlich sein sollen. Dann wird doch alles teurer und man gibt mehr aus?
(2) Pontius · 05. Dezember 2022
Es ist wenig überraschend, wenn man bedenkt, dass die 100 Mrd nahezu auf ein Jahrzehnt gestreckt werden. Allerdings sind wir beim Reißen von vereinbarten internationalen Abkommen gut im Geschäft...
(1) smailies · 05. Dezember 2022
Ich fände es wichtiger, wenn das Ziel für Entwicklungszusemmenarbeit von 0,7 % weiterhin erfüllt werden würde. Und das nicht nur mit rechnerischen Tricks sondern echt, ehrlich und für die Staaten und Menschen, die es benötigen..
 
Suchbegriff

Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News