Stuttgart (dpa) - Ein großer Teil der Beschäftigten von Firmen und Behörden in Deutschland zweifelt einer Studie zufolge an der Zukunftsstrategie des eigenen Arbeitgebers. Laut «Jobstudie 2019» des Beratungsunternehmens EY vertraut zwar gut die Hälfte voll und ganz oder zumindest überwiegend darauf, ...

Kommentare

(7) DocTrax · 03. Oktober um 21:36
Naja wenn jemand Ahnung von Unternehmensführung hat kann er selbst eins aufmachen und braucht nicht bei einem arbeiten.
(6) Wasweissdennich · 03. Oktober um 12:57
Wenn ich so gar kein Vertrauen habe oder sogar Andeutungen über mein Chef setze wie @1 dann bin ich in diesem Unternehmen aber auch falsch und dann ist es meine Verantwortung zu gehen
(5) Todt · 03. Oktober um 12:27
Aber 2/3 vertrauen auch ihrem Chef- das steht nicht dort geschrieben ist aber zwischen den Zeilen zu lesen und das wiederum ist doch die übergroße Mehrheit :)
(4) Morticia · 03. Oktober um 11:46
ich schließe mich den Vorrednern an: Chefs sind oft zu abgehoben, hören Mitarbeitern und Kunden nicht zu oder tun das als lächerlich ab. Wenn dann die Konkurrenz an einem vorbeizieht ist das Geschrei plötzlich groß.
(3) UweGernsheim · 03. Oktober um 10:02
teilweise ist mein Eindruck, dass einige Chefs weder ihre eigenen Mitarbeiter - wie schon @2 schrieb - noch ihre Kunden wirklich kennen. Nach dem Motto: Solange die Kunden kaufen ist doch alles i.O. - Nur was die Kunden vielleicht und sei es auch an kleinen Änderungen lieber hätten, das wissen sie oftmals nicht.
(2) Mehlwurmle · 03. Oktober um 09:54
Das Problem, gerade in größeren Firmen ist, dass die Chefetage meist am grünen Tisch entscheidet, was gemacht werden soll, ohne überhaupt noch eine Ahnung davon zu haben, was an der Basis wirklich los ist. Die wollen aber auch die Wahrheit gar nicht hören.
(1) flapper · 03. Oktober um 09:45
Mein Chef ist ein - na ihr wisst schon
 
DAX
DowJones
TecDAX
NASDAQ

Chart
Intraday
1 Woche
3 Monate
1 Jahr

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News