Berlin (dts) - Die Rolle als Hauptverdienerin in der Familie schlägt offenbar vielen Frauen aufs Gemüt. Laut einer Auswertung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) für die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" sind viele Frauen mit ihrem Leben weniger zufrieden, wenn sie mehr ...

Kommentare

(4) Pontius · 23. Februar um 11:24
Als Hauptverdiener arbeitet Frau ab und zu auch mehr als die üblichen Stunden - was dann natürlich auf die Zufriedenheit Auswirkungen hat. Zumal Frauen da idR noch weniger als ihre männlichen Kollegen verdienen - auch ein Zufriedenheitskriterium.
(3) Marc · 23. Februar um 10:57
7,7 zu 7,4 von 10...das sind 3% Unterschied...naja, kann auch einfach die Umfrageungenauigkeit sein...
(2) Sonnenwende · 23. Februar um 10:40
Ist doch klar warum - die meisten Frauen übernehmen in der Familie nach wie vor viel mehr Verantwortung als die Männer - auch wenn sie deutlich mehr beruflich arbeiten (und verdienen). Das führt zu Überforderung und Unzufriedenheit. Und warum die schlechter verdienenden männlichen Partner unzufrieden sind? Das muss deren gesellschaftlich anerzogenes Ego ja erst mal aushalten...
(1) Eliwil · 23. Februar um 10:29
Wie undankbar!
 
Diese Woche
08.04.2020(Heute)
07.04.2020(Gestern)
06.04.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News