Düsseldorf (dpa) - Eine saubere Wohnung ist den Bundesbürgern teuer. Rund 2,3 Milliarden Euro gaben die Verbraucher im vergangenen Jahr für Reinigungs- und Pflegemittel aus. Das geht aus einer aktuellen Studie des Marktforschungsunternehmens Nielsen hervor. Pro Kopf entsprach das Ausgaben von rund ...

Kommentare

(9) user47765 · 26. Mai um 06:16
@7: nee, das sind 2,95€ für 10 Rollen, und das nur sozusagen für den (_|_)
(8) Wasweissdennich · 26. Mai um 01:23
@5 Überweisungen von wertlosem Geld nehme ich gerne entgegen, branchenüblich verteile ich davon 10 % an einen guten Zweck :p
(7) Wasweissdennich · 26. Mai um 01:20
@6 ich glaube 1,95 für 10 Rollen beim Aldi, teuer?
(6) user47765 · 26. Mai um 00:30
Warum ist eigentlich Klopapier immer so teuer?
(5) Eliwil · 25. Mai um 22:12
Das Geld ist nichts mehr wert.
(4) Wasweissdennich · 25. Mai um 21:41
naja für 2 Personen Haushalt sind das um die 57 Euro im Jahr, mehr würde ich da glaube ich auch nicht ansetzen...rund 5 Euro im Monat halt
(3) RondellBeene · 25. Mai um 19:20
Na mein Minusschatzi, liefer mal ein Argument :)
(2) RondellBeene · 25. Mai um 11:43
Und das, wo sie sogar Geschirrspülmittel mit einrechnen! Dann sollten sie aber auch Schuhwachs, Waschmittel, feuchte Tücher, Abschminktücher, Taschentücher, Küchentücher, Klopapier, Seife, Wasser oder die chemische Reinigung von Anzug/Teppich etc. miteinrechnen. Reinigt schließlich auch alles in der Wohnung befindliche Dinge, genau wie Geschirrspülmittel.
(1) flapper · 25. Mai um 08:40
das sind ja über 2 Euro pro Monat
 
DAX
DowJones
TecDAX
NASDAQ

Chart
Intraday
1 Woche
3 Monate
1 Jahr

 
Diese Woche
18.06.2019(Heute)
17.06.2019(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News