Studie: 46% der Europäer lassen sich von Audiowerbung beeinflussen

Unter den 900.000 Podcasts, die im vergangenen Jahr erstellt wurden, hat Sortlist im August 2020 seinen eigenen, „Beyond Marketing“ Podcast, gestartet. Da 2019 im Vergleich nur 300.000 neue Podcasts erstellt wurden, beschlossen wir, dieses schnell wachsende Medium genauer zu untersuchen. Wir befragten 500 CEOs, Manager*innen und Teamleiter*innen von kleinen und mittelgroßen Unternehmen (KMUs) in ganz Europa zu ihrer Nutzung der verschiedenen Audioinhalte – sowohl als Verbraucher*innen als auch als Werbestrategie für ihr Unternehmen.

Hier sind einige der wichtigsten Dinge, die wir entdeckt haben:

  • 76,2% der Menschen hören seit Beginn der Pandemie mehr Audioinhalte
  • Das Radio ist immer noch der König der Inhalte – Clubhouse muss sich erst noch durchsetzen
  • Nur 10% der Menschen hören Audioinhalte, die mit ihrem Beruf zu tun haben – 29% verbinden es mit Hobbies
  • 78% haben Produkte aus der Werbung von Audioinhalten gekauft oder sind bereit, dies zu tun

COVID-19 steigert den Konsum der Audioinhalte

Eine überwältigende Anzahl von Menschen antwortete, dass sie häufig Audioinhalte hören. In jedem Land antworteten mindestens 90% der Befragten mit „Ja“, mit einem Höchstwert von 92% in Frankreich.

©sortlist 2021

76,2% derjenigen, die Audioinhalte anhören, gaben an, dass ihr Konsum aufgrund der Pandemie gestiegen ist, 13% konsumieren gleich viel und nur 2% hören weniger. Darüber hinaus gaben die Befragten in allen Ländern, mit Ausnahme der Niederlande, an, dass ihr Konsum deutlich gestiegen ist.

Die Pendler heben den Schnitt

Diejenigen, die antworteten, dass sie Audioinhalte konsumieren, haben wir zudem gefragt, wann sie diese am ehesten hören würden.

©sortlist 2021

In allen Ländern, mit Ausnahme der Niederlande, antworteten mindestens die Hälfte der Befragten, dass sie Audioinhalte während des Pendelns oder bei sich wiederholenden Aufgaben hören. Obwohl nur ungefähr 34% der niederländischen Befragten diese Antwort gaben, war es immer noch die meistgegebene Antwort knapp vor dem Hören während der Arbeit (32,74%).

Obwohl schätzungsweise 40% der Europäer*innen als Folge der Pandemie gezwungen waren, von zu Hause aus zu arbeiten und somit die Zeit des Pendelns entfiel, haben die Menschen trotzdem Ersatzzeiten gefunden, um Audioinhalte zu hören.

Welche Audioinhalte fließen durch die Kopfhörer?

Wir wollten einen Einblick in die Art der Inhalte bekommen, die die Leute hören.

©sortlist 2021

Obwohl Frankreich (34,78%), die Niederlande (29,2%) und Deutschland (35,09%) am häufigsten Audioinhalte hören, die mit Hobbys zu tun haben, waren in Spanien die Anteile von Inhalten, die mit Nachrichten (29,82%) und Geschichten & Unterhaltung (28,07%) zu tun haben, noch höher.

Die Hassliebe zwischen Werbung und Audioinhalten

Verbraucherperspektive: 46% der Menschen lassen sich von Audiowerbung beeinflussen

Podcast-Werbung scheint einen positiven Einfluss auf das Kaufverhalten der Hörer*innen zu haben.

©sortlist 2021

Unternehmensperspektive: Nur 19% der Unternehmen haben bei Werbung auf Audioinhalte gesetzt

Obwohl die Befragten anscheinend eine positive Kaufabsicht auf Basis von Audio-Content-Werbung entwickeln, spiegelt ihre Geschäftsstrategie nicht die der Konsument*innen wider.

©sortlist 2021

49% der CEOs, Manager*innen und Teamleiter*innen können sich vorstellen, auf Podcasts zu werben, und nur 19% haben dies bereits getan. In den Niederlanden hingegen neigen mehr Menschen dazu, Werbung auf Podcasts gänzlich abzulehnen (29,2 %).

Audioinhalte und Werbung müssen sich heute allerdings langsam aber sicher vertragen. Im Jahr 2020 gab es durchschnittlich 160 neue Werbekund*innen pro Woche auf Podcasts. Da alle 30 Sekunden auf der Welt ein Podcast erstellt wird, gibt es viel Platz für Unternehmen, um Werbung zu erstellen. Podcasts sind auch der beste Ort, um die Aufmerksamkeit eines jüngeren Publikums auf sich zu ziehen. 48% der monatlichen US-Podcast-Hörer*innen sind zwischen 12 und 34 Jahre alt. Diese Altersgruppe, die sich vom Radio fernhält und Adblocker auf verschiedenen anderen Medien verwendet, ist ein leichter Fang für Podcasts.

Darüber hinaus hat Podcast-Werbung im Jahr 2018 einen Umsatz von 479 Millionen US-Dollar erzielt und es wird prognostiziert, dass diese Zahl im Jahr 2021 eine Milliarde US-Dollar erreichen wird.

Die komplette Studie können Sie kostenfrei hier lesen!

IT / Onlinehandel allgemein / Marketing
[onlinemarktplatz.de] · 20.04.2021 · 07:58 Uhr
[0 Kommentare]
 

Schottisches Wahlergebnis befeuert Unabhängigkeitsdebatte

SNP-Chefin
Edinburgh (dpa) - Nach einem deutlichen Sieg der Pro-Unabhängigkeitspartei SNP bei den schottischen […] (11)

Erfahrt mehr zu den mutigen Gefährten in Elder Scrolls Online und dem System dahinter!

Alles neu macht der Mai? Nicht ganz. Aber die Neuigkeiten dieser Woche stehen ganz im Zeichen von ESO und dem neuen Gefährtensystem im kommenden Kapitel Blackwood. The Elder Scrolls Online – Vorschau auf das […] (00)
 
 
Suchbegriff