Strompreise könnten in Deutschland steigen

Stromzähler
Foto: Arno Burgi/dpa-Zentralbild/dpa
Vergleichsportale gehen von steigenden Strompreisen aus. Neben dem Anstieg der EEG-Umlage zeichneten sich auch bei den übrigen Preisbestandteilen Erhöhungen ab.

Berlin (dpa) - Stromkunden in Deutschland müssen sich im kommenden Jahr auf höhere Preise einstellen. Die Umlage zur Förderung von Ökostrom in Deutschland als ein wesentlicher Bestandteil des Strompreises steigt 2020 um 5,5 Prozent.

Das gaben die Betreiber der großen Stromnetze am Dienstag bekannt. Die sogenannte EEG-Umlage beträgt demnach im kommenden Jahr 6,756 Cent pro Kilowattstunde, für 2019 liegt sie bei 6,405 Cent.

Vergleichsportale gehen insgesamt von steigenden Strompreisen aus. Neben dem Anstieg der EEG-Umlage zeichneten sich auch bei den übrigen Preisbestandteilen Erhöhungen ab, sagte der Energieexperte des Vergleichsportals Verivox, Valerian Vogel.

Die Netzentgelte, die rund ein Viertel des Strompreises ausmachen, werden laut Prognose im kommenden Jahr ebenfalls steigen. Auch die Großhandelspreise der Versorger lägen über dem Vorjahresniveau: «Verbraucher in Deutschland müssen sich daher zum kommenden Jahr erneut auf Strompreiserhöhungen einstellen.» Schon heute zahlten Verbraucher in Deutschland europaweit neben den Dänen die höchsten Strompreise.

Nach Berechnungen des Vergleichsportals Check24 muss ein Musterhaushalt mit einem Jahresverbrauch von 5000 Kilowattstunden Strom allein aufgrund der höheren EEG-Umlage künftig 18 Euro mehr pro Jahr zahlen. Wegen steigender Netzentgelte könnte der Beispielhaushalt mit einem Verbrauch von 5000 Kilowattstunden weitere 35 Euro mehr pro Jahr zahlen. Der Bundesverband Erneuerbare Energie wies darauf hin, dass der Anstieg der EEG-Umlage nicht automatisch zu höheren Stromkosten bei Privathaushalten führen müsse. Es sei zudem ein Wechsel des Stromanbieters möglich, um Kosten zu sparen.

Die EEG-Umlage wurde zur Förderung der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen wie Wind und Sonne eingeführt. Sie macht ungefähr ein Viertel des Strompreises aus und finanziert die festen Vergütungen, die Ökostrom-Produzenten für die Einspeisung ihres Stroms bislang unabhängig vom Marktpreis bekommen. Weitere Bestandteile des Strompreises für Privatkunden sind Steuern, andere Abgaben und Umlagen sowie Produktionskosten und die Netzentgelte.

Die Umlage steigt auch wegen gesunkener Börsenstrompreise, wodurch sich geringere Erlöse ergeben. Die Vergütungen für die Anlagenbetreiber sind höher als die Verkaufserlöse an der Strombörse, die Ausgaben übersteigen also die Einnahmen. Die EEG-Umlage finanziert die Differenz.

Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sagte, die EEG-Umlage liege seit 2014 in einem stabilen Band zwischen 6,2 und 6,9 Cent. Gleichzeitig sei die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien seitdem um 50 Prozent gestiegen. 2018 und 2019 war die Umlage jeweils im Vergleich zum Vorjahr gesunken. Die Reformen der vergangenen Jahren hätten zwar den Ausbau der erneuerbaren Energien günstiger gemacht, sagte Altmaier. «Es ist aber auch so, dass wir einen Kostenrucksack aus den ersten Jahren mit uns herumtragen.»

Die vier deutschen Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz, Amprion, TenneT und TransnetBW nannten als einen Grund für die höhere Umlage die Entwicklung des EEG-Kontos, ein Puffer für die Betreiber. Dieses sei zwar zum 30. September mit 2,2 Milliarden Euro im Plus gewesen. Da der Kontostand aber rund 40 Prozent niedriger sei als im Vorjahr, führe dies zu einem Anstieg der EEG-Umlage für das Jahr 2020.

Insgesamt sind die Strompreise für private Haushalte und die Industrie in den vergangenen Jahren gestiegen. Nach Zahlen des Energieverbandes BDEW lag die durchschnittliche monatliche Stromrechnung für einen Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 3500 Kilowattstunden 2010 bei 69,09 Euro - 2018 waren es schon 85,94 Euro. Der BDEW führt dies vor allem auf gestiegene Steuern und Abgaben zurück. Hauptgeschäftsführer Stefan Kapferer sagte, die Steuer- und Abgabenlast auf Strom sei mit 53 Prozent zu hoch und müsse runter.

Die Bundesregierung plant zwar im Zuge ihres Klimapakets Entlastungen beim Strompreis. Ab 2021 soll die EEG-Umlage in einem ersten Schritt um 0,25 Cent pro Kilowattstunde gesenkt und dann weiter verringert werden - im Gegenzug zu einem Einstieg in eine Bepreisung des CO2-Ausstoßes beim Verkehr und bei Gebäuden.

Aus Sicht der Wirtschaft sind diese Entlastungen viel zu gering. Der Industrieverband BDI fürchtet, dass auf Firmen eine «Kostenlawine» zurollt. Kapferer sagte, eine um 0,25 Cent geringere EEG-Umlage bedeute für einen Haushalt eine monatliche Entlastung von nur 73 Cent. «Viel zielführender wäre es, die Stromsteuer auf das europarechtlich zulässige Minimum zu senken.» DGB-Vorstandsmitglied Stefan Körzell sagte, der Gewerkschaftsbund fordere seit langem, dass die Energiewende stärker aus Steuermitteln finanziert werde.

Branchenverbände wie der BDEW betonten, wichtig sei nun, dass der Ausbau der Windenergie an Land wieder Fahrt aufnehme. Dieser war zuletzt ins Stocken geraten - Hauptgründe sind lange Genehmigungsverfahren und viele Klagen.

Das Institut der deutschen Wirtschaft wies daraufhin, dass der Genehmigungsstau bei der Windenergie für weiter hohe Fördersätze für Neuanlagen sorge. Die Koalition will nun gegensteuern und in Zusammenarbeit mit den Ländern dafür sorgen, dass etwa Verfahren schneller werden. Um die Akzeptanz zu steigern, soll es strengere Abstandsregelungen von Windrädern zu Wohnhäusern geben. Kommunen sollen stärker von Windkraftanlagen profitieren.

Energie / Strom / Verbraucher / Deutschland
15.10.2019 · 16:37 Uhr
[6 Kommentare]

Finanznews

14.11. 19:06 | (03) Uber muss umdenken, um zu überleben: Etwa Lyft aufkaufen, bevor es ein anderer ...
14.11. 18:39 | (00) Amazon: Kostenloser Versand ohne Prime-Abo? So geht's!
14.11. 18:04 | (00) Böses Omen? AppleTV+ verliert schon jetzt seinen Programmchef
14.11. 17:43 | (00) RWE hebt Prognose um 400 Millionen Euro an - RWE-Aktie dennoch in Rot
14.11. 16:24 | (01) «Schuldneratlas»: Altersüberschuldung steigt dramatisch an
14.11. 14:53 | (00) Lufthansa und Ufo richten sich auf lange Schlichtung ein
14.11. 14:00 | (00) Deutsche Wirtschaft überrascht mit leichtem Wachstum
14.11. 13:58 | (00) Rezessions-Angst vorerst gebannt: Wirtschaft wächst wieder
14.11. 13:40 | (00) Hauptaktionär von CTS Eventim verkauft Aktienpaket - Aktie bricht ein
14.11. 12:53 | (00) Urteil: Fake-Bewertungen bei Holidaycheck rechtswidrig
14.11. 12:20 | (00) Hapag-Lloyd-Aktie freundlich: Hapag-Lloyd wird nach Gewinnsprung optimistischer
14.11. 11:48 | (01) Zahl überschuldeter Verbraucher sinkt erstmals seit 2013
14.11. 09:50 | (00) Ist Big Tech böse?
14.11. 08:44 | (00) Vodafone treibt Ausbau von 5G in Deutschland voran
14.11. 08:44 | (00) Deutsche Wirtschaft im dritten Quartal leicht gewachsen
14.11. 08:27 | (00) Disney+ gestartet: So sehen Analysten die Aussichten für die Netflix-Aktie im ...
14.11. 07:48 | (01) UBS: Vermögende Börsianer rechnen mit einem großen Markteinbruch 2020
14.11. 07:11 | (02) Tesla Model 3 überholt Konkurrenz: Hyundai Ioniq nicht mehr "effizientestes E- ...
14.11. 05:51 | (02) BGH klärt Haftung bei unrichtigen Amazon-Bewertungen
14.11. 04:30 | (03) Störungen bei Online-Diensten dauern an
14.11. 03:59 | (00) JPMorgans Aktien-Guru: Value-Aktien bleiben auch 2020 noch gefragt
14.11. 00:51 | (00) Cyberangriff auf Erdölkonzern Pemex - Lösegeld gefordert
13.11. 22:58 | (00) Aktien New York: Dow steigt auf Rekordhoch
13.11. 22:06 | (10) Elon Musk verspricht: Tesla baut Fabrik in Berlin - Bis zu 7.000 Stellen - Aktie ...
13.11. 22:01 | (00) Deutsche Bank: Das sind 2020 die größten Risiken für den Aktienmarkt
13.11. 21:51 | (02) Massive Störungen bei Online-Diensten
13.11. 21:00 | (01) Schuld am Absturz der Uber-Aktie in der letzten Woche ist ein alter Bekannter
13.11. 19:59 | (00) Die besten MDAX-Aktien: alstria office REIT-AG legt um 37,5 Prozent zu
13.11. 19:22 | (02) ElringKlinger zieht Großauftrag von Tesla an Land
13.11. 18:05 | (15) Hoffnung auf 8000 Jobs in Tesla-Fabrik bei Berlin
13.11. 16:44 | (00) Windkrise: Altmaier zunehmend unter Druck
13.11. 16:19 | (01) ProSiebenSat.1 arbeitet anscheinend an einem eigenen Streaming-Dienst
13.11. 16:17 | (00) Elon Musk verspricht Deutschland eine Tesla-Fabrik
13.11. 15:15 | (00) Tesla-Chef Musk: Zwischen Genie und Wahnsinn
13.11. 14:58 | (00) Deutsche Wohnen plant Neubauten außerhalb von Berlin
13.11. 14:31 | (00) QIX Dividenden Europa: Unilever kündigt zusammen mit Burger King fleischlosen ...
13.11. 13:21 | (00) freenet-Beteiligung Sunrise kommt abgeblasene UPC-Übernahme teuer zu stehen - ...
13.11. 12:59 | (00) S&P 500: Diese Aktien sind derzeit am gefragtesten
13.11. 12:55 | (01) Handelskonflikt - Wer hat den längeren Atem?
13.11. 12:50 | (00) Altmaier: Tesla-Ankündigung wertet Standort Deutschland auf
13.11. 11:45 | (01) Tesla plant Fabrik in Brandenburger Gemeinde Grünheide
13.11. 11:43 | (00) Tesla Marktführer bei E-Autos in Deutschland
13.11. 09:45 | (00) Nach Tesla-Ankündigung:  Batterie-Förderung überdenken
13.11. 08:53 | (00) Neue Kriterien für Startups: Gescheitertes WeWork-IPO lässt Investoren umdenken
13.11. 04:49 | (04) Flixbus will gegen Steuersenkung im Schienenverkehr klagen
13.11. 04:16 | (06) Nur gut die Hälfte der Arbeitnehmer bekommt Weihnachtsgeld
12.11. 23:22 | (00) Wall Street:  Dow Jones tritt auf der Stelle
12.11. 21:55 | (00) Elon Musk:  Tesla-Fabrik bei Berlin geplant
12.11. 20:50 | (01) Trump beklagt Handelsbarrieren der EU: «schlimmer» als China
12.11. 17:59 | (01) Vorerst keine neuen Streiks bei Lufthansa
12.11. 17:56 | (00) Infineon-Aktie springt an: Infineon schlägt Erwartungen
12.11. 17:55 | (01) Aareal Bank-Aktie knickt ein: Aareal Bank fürs Gesamtjahr etwas pessimistischer ...
12.11. 17:54 | (00) Deutsche Post-Aktie steigt kräftig: Deutsche Post verdreifacht Nettogewinn
12.11. 17:52 | (00) EVOTEC-Aktie gewinnt: EVOTEC erhöht EBITDA-Prognose für 2019
12.11. 17:51 | (00) Disneys Streamingdienst startet mit technischen Problemen
12.11. 17:35 | (00) Kursziel deutlich angehoben: Warum ein Analyst plötzlich wieder zuversichtlich ...
12.11. 17:24 | (00) Keine neuen Streiks bei Lufthansa - Schlichtung mit Ufo
12.11. 16:02 | (00) Untreue-Anklage gegen VW-Manager
12.11. 15:13 | (00) 1&1 Drillisch und United Internet wachsen leicht - Drillisch-Aktie und United ...
12.11. 14:46 | (00) QIX Deutschland: Mit diesen Zahlen euphorisieren Infineon und Deutsche Post ihre ...
12.11. 14:26 | (01) Soll noch ein neues Kohlekraftwerk ans Netz gehen?
12.11. 13:54 | (00) Staatsanwaltschaft klagt VW-Manager wegen Untreue an
12.11. 13:33 | (00) Continental-Aktie schwächer: Continental wegen Abschreibung mit ...
12.11. 12:59 | (00) Deutsche Thomas Cook sagt Reisen für 2020 ab
12.11. 12:59 | (00) Vodafone erhöht Jahresprognose dank Zukäufen von Liberty Global - Vodafone-Aktie ...
12.11. 12:51 | (00) Deutsche Post übertrifft dank Online-Handels die Erwartungen
12.11. 12:46 | (00) Dialog Semiconductor-Aktie legt zu: Dialog Semiconductor erhöht langfristige ...
12.11. 11:50 | (00) Osram will in Deutschland weitere 800 Stellen abbauen
12.11. 11:41 | (00) Uniper erhöht trotz Ergebniseinbruchs Gewinnprognose für 2019 - Aktie etwas ...
12.11. 11:22 | (00) OSRAM-Führungsgremien empfehlen Annahme der ams-Offerte
12.11. 11:01 | (01) E-Autos in Deutschland: Im Oktober hat Tesla das Nachsehen
12.11. 10:45 | (00) Schlichtung: Lufthansa und Gewerkschaft Ufo sprechen weiter
12.11. 10:06 | (00) Mediaset erhöht Beteiligung an ProSiebenSat.1 - Mediaset- und ProSiebenSat.1- ...
12.11. 09:55 | (00) Report: Markt für E-Roller-Sharing wächst weltweit
12.11. 09:35 | (01) Abschwung in China schlägt auf deutsche Firmen durch
12.11. 09:26 | (01) Spenden missbraucht? Trump zu Millionenstrafe verdonnert
12.11. 08:26 | (01) Streamingdienst-Krieg: Amazon und Disney+ einigen sich
12.11. 07:55 | (02) Petition gegen unerwünschte Einwurfwerbung
12.11. 07:34 | (00) Ausblick: Das erwarten Experten von der Tilray-Bilanz
12.11. 06:55 | (03) Möglicher Weltraumbahnhof in Deutschland
12.11. 06:54 | (01) Elon Musk und Tesla-Shortseller David Einhorn zanken sich erneut: Treffen nach ...
12.11. 05:46 | (01) Fernzüge der Bahn im Oktober pünktlicher als im Vorjahr
12.11. 03:46 | (00) Bisher gut 850 Urteile in Daimler-«Dieselklagen»
12.11. 03:41 | (00) Buffett-Investment BYD kooperiert mit Toyota
12.11. 02:45 | (00) Deutsche Firmen bekommen Chinas Abschwung zu spüren
11.11. 22:55 | (00) Anleger an US-Börsen bleiben auf Rekordniveau vorsichtig
11.11. 20:16 | (01) Disney+ kommt… bald!
11.11. 19:34 | (07) Apple-Gründer Wozniak mischt sich ein: Geschlechterdiskriminierung bei Apples ...
11.11. 19:00 | (01) DAX: Wo bleibt der Aufschwung?
11.11. 17:30 | (00) DIC Asset-Aktie: Insider kaufen massiv
11.11. 16:32 | (02) SpaceX bringt 60 Satelliten für globales Internet-Netz ins All
11.11. 15:51 | (00) Schlichtung? Lufthansa und Gewerkschaft Ufo sondieren weiter
11.11. 14:35 | (03) Lego-Eigner: Über hundert Millionen Dollar Verlust an nur einem Tag
11.11. 14:32 | (00) Lufthansa ändert anscheinend Bedingungen beim Vielfliegerprogramm
11.11. 13:31 | (03) Apple zeigt beim Datenschutz ungewöhnliche Transparenz
11.11. 12:04 | (00) Alibaba setzt am "Single's Day" in erster Stunde 12 Milliarden Dollar um
11.11. 09:45 | (00) Ifo: Weltwirtschaftsklima fällt auf Zehnjahrestief
11.11. 09:04 | (00) Mister "Big Short" entdeckt Japan und geht LONG - TOSEI im Fokus
11.11. 06:55 | (02) Bargeld und Gutscheine bleiben Weihnachtsgeschenk-Hits
11.11. 03:59 | (00) Gewerkschaft entscheidet über Vorgehen bei Lufthansa
 
Diese Woche
14.11.2019(Heute)
13.11.2019(Gestern)
12.11.2019(Di)
11.11.2019(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News