Heidelberg (dpa) - Die Stromkosten der Haushalte in Deutschland gleichen sich an. Nach Berechnungen des Internet-Vergleichs- und Vermittlungsportals Verivox kostet der Haushaltsstrom in den neuen Bundesländern erstmals etwas weniger als in Westdeutschland. Jahrelang sei dies umgekehrt gewesen. Ein ...

Kommentare

(13) MasterYODA · 26. Mai um 08:43
@12 Das ist richtig. Mein Kommentare bezogen sich allerdings auf den Artikel, in dem von der Summe aus Strom- und Gaskosten gesprochen wird. Nicht nur Stromkosten. :o)
(12) DaSixPac · 26. Mai um 07:57
@11 Ob ich denke, dass das so stimmt, ist egal. Fakt ist aber: wenn es stimmt, sind 100 € von 1.200 € immernoch bei weitem keine 15 bis 20% sondern gerademal die Hälfte (8,3 %).
(11) MasterYODA · 26. Mai um 01:53
@8 Nunja, wenn wir vom Osten sprechen, wird dort i.d.R. in der freien Wirtschaft Mindestlohn gezahlt. Das sind dann im Monat um die 1.600 € Brutto bzw. 1200 € Netto. Ohne Luxus wie Klimaanlage und Wäschetrockner kommt man vielleicht mit 60 € Strom über die Runden, je nach Wohnfläche und Bausubstanz durch die kälteren Winter mit 120 bis 150 € für Heizung und Warmwasser bei einer Gasheizung. Zugegeben, bei den Heizkosten gehe ich nicht von einer 2-Zimmer-Wohnung aus.
(10) Wasweissdennich · 24. Mai um 19:39
@9 Naja weil dort stand für Strom und Gas = 4,x % der Kaufkraft, bin ich von Heizung + Strom ausgegangen und für beides zusammen brauche ich keine 90 Euro im Monat
(9) quila · 24. Mai um 19:20
@3 na 90 eus für strom finde ich schon heftig als single oder 2 personen haushalt.die 4000 kwh für 4 sind auch stark übertrieben.für was sollen den jeder 1000 kwh im jahr verbrauchen. ist mir zu hoch wenn da wer so viel verbraucht.
(8) DaSixPac · 24. Mai um 07:20
@2 Die gehen hier von ca. 100 € Stromkosten im Monat aus (wobei in der Rechnung meiner Meinung nach nur die Kosten für die kWh gerechnet wurden, ohne Grundgebühr). Aber um auf deine 15 bis 20% Anteil am Lohn zu kommen, dürftest du ja gerade mal 500 bis 666 € verdienen. Das sollte der Großteil der Bevölkerung mit einem Vollzeitjob schaffen, selbst ohne Beamter zu sein.
(7) Wasweissdennich · 24. Mai um 00:20
Also als Polizist im mittleren Dienst bekommt man vielleicht so 2000 netto, aber der Durchschnitt ist doch erheblich höher bei Beamten
(6) Wasweissdennich · 23. Mai um 23:54
@5 mit 2000 netto Beamter? Soviel habe ich als "Aushilfe" schon bekommen, war aber IT Bereich da hab ich schon ne Weile keine Lust mehr drauf... Und 2 Zimmer Wohnung ist richtig, wenn ich mir die neu suchen müsste wäre ich bei 700-850 Euro Miete - und weil es dank Altvertrag noch weniger ist werd ich auch so schnell nicht umziehen
(5) MasterYODA · 23. Mai um 23:22
@3 Bei dem Verdienst bist du dann Beamter und wohnst mit diesen Verbräuchen in einer 2-Zimmer-Wohnung? ;o)
(4) Marc · 23. Mai um 22:25
Mir kommen die knapp 5% auch sehr wenig vor...
(3) Wasweissdennich · 23. Mai um 18:08
@2 Die Kaufkraft je Einwohner ist knapp 2000 Euro im Monat und rund monatlich 90 Euro für Strom und Heizung zusammen brauche ich nicht
(2) MasterYODA · 23. Mai um 15:18
4,6 Prozent der Kaufkraft für Strom und Gas? Da sitzt man dann aber im Kerzenschein mit drei Wollpullovern. o.O 15 bis 20 Prozent klingen realistischer bei den absurden Energiepreisen hierzulande.
(1) k33620 · 23. Mai um 09:45
Miete auch. Dafür gibt es da auch weniger Gehalt.
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News