Washington (dpa) - Im Streit um die Veröffentlichung seiner Steuerunterlagen zieht US-Präsident Donald Trump vor den Supreme Court, um die Herausgabe der Dokumente abzuwenden. Trumps Anwälte argumentieren in einem am Donnerstag beim höchsten Gericht der USA eingereichten Antrag, gegen einen ...

Kommentare

(10) Mehlwurmle · 16. November um 23:09
Trump hat ja bereits dafür gesorgt, dass ihm vom Supreme Court keine Gefahr droht.
(9) Emelyberti · 16. November um 14:02
Was haben die Amis sich da bloß gewählt,die größte Niete ist der mächtigste Mann der Welt.Sogar dieser Killer aus NK nimmt den nicht für voll.Putin kann sich bei dem Namen Trump ein hämisches Grinsen auch nicht verkneifen und die Chinesen lassen sich erst recht nicht über den Tisch ziehen,die sind nur einverstanden mit dem,wo sie drauf verzichten können.Und Amerika first ist nur für die,die schon genug haben.Es gibt viele dumme Menschen,aber der schießt den Vogel ab.
(8) Joywalle · 15. November um 19:17
@8 Das alles wird in einer einzigen PR für Trump enden, aber das habe ich vor Tagen schon mal gesagt. Der wird daraus als lachender Gewinner hervorgehen, leider.
(7) Gebesnackov · 15. November um 19:15
Ich glaube nicht, dass es ein Impeachment geben wird
(6) Marc · 15. November um 18:46
Gut, dass ER da vorher SEINE Richter eingesetzt hat....
(5) Emelyberti · 15. November um 12:02
Da bin ich mit @3 einer Meinung,aber der hat Dreck am Stecken und das reichlich.Durch die Ahnenreihe zieht sich Betrug um Betrug.Und es könnte ans Tageslicht kommen,wer da noch alles mitgemischt hat,nur um sich einen Vorteil zu verschaffen.Trump gehört nämlich in die Kategorie Daumen hoch oder Daumen runter,auch wenn die Intelligenz nicht weit reicht.Ich bin mal gespannt.ob das oberste Gericht wirklich so unabhängig urteilt.
(4) ehrrol · 15. November um 12:02
Am Ende ist seine 2 Amtszeit und die 7 Gegenklage in Bearbeitung, so dass er nie etwas offen legen muss. Und wenn, dann ist er nicht mehr Präsident und es heißt dann, dass er es nicht mehr muss. Ist ja kein Präsident mehr
(3) itguru · 15. November um 11:48
Wenn der keinen Dreck am Stecken hat, dann könnte er doch alles offenlegen.
(2) Friedrich1953 · 15. November um 09:42
Ein Präsident, der glaubt über allem zu stehen!
(1) Pontius · 15. November um 07:38
"I am the most transparent president ever." Der gläserne Donald Trump. Nur sein Bankkonto ist verhüllt.
 
Diese Woche
12.12.2019(Heute)
11.12.2019(Gestern)
10.12.2019(Di)
09.12.2019(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News