«Stoppt Black Friday!» - Hunderttausende bei Klimaprotesten

Aktionstag in Berlin
Foto: Christoph Soeder/dpa
Der Demonstrationszug von Fridays For Future zum Aktionstag für mehr Klimaschutz zieht über die Reinhardtstraße in Berlin.

Berlin/Kopenhagen (dpa) - Hunderttausende Menschen in Deutschland und weltweit haben für einen stärkeren Einsatz der Politik und ein Umdenken jedes Einzelnen im Kampf gegen den Klimawandel demonstriert. In Deutschland waren nach Angaben der Bewegung Fridays for Future 630.000 Menschen auf der Straße.

Protestiert wurde vielerorts diesmal auch gegen übermäßigen Konsum, wegen des parallelen Schnäppchentags Black Friday. «Stoppt Black Friday!», forderten etwa Demonstranten in Kopenhagen. In Berlin schlug Sänger Peter Fox von der Band Seeed in eine ähnliche Kerbe: «Checkt Euren Lifestyle», sagte er auf einer Großkundgebung vor Zehntausenden Menschen am Brandenburger Tor.

«Wir sollten bereit sein, unsere Gewohnheiten zu ändern», sagte der Musiker («Haus am See»). «Lasst uns den Arsch hochkriegen, let's go», beschloss er seine kurze Ansprache, ehe die Band Musik machte.

Die Klimabewegung Fridays for Future hatte Kundgebungen in mehr als 500 deutschen Städten angekündigt. In Berlin waren laut dem Netzwerk 60.000 Demonstranten auf den Beinen, in Hamburg beteiligten sich nach Veranstalterangaben rund 55.000 Menschen an einem Demonstrationszug durch die Innenstadt, die Polizei sprach hier von 30.000. In Hannover kamen ersten Schätzungen zufolge 40.000 Menschen zusammen, in München 17.000, in Kiel 11.000, in Köln mehr als 10.000. Aus Städten wie Dortmund, Münster, Saarbrücken, Mainz, Dresden, Freiburg und Essen wurden zunächst vierstellige Teilnehmerzahlen vermeldet.

Insgesamt beteiligten sich deutschlandweit 630.000 Menschen an den Klimaprotesten, wie Fridays for Future am Nachmittag mitteilte. Angesichts einer vergleichsweise kurzen Vorlaufzeit des Aktionstags handelte es sich damit um eine gute Beteiligung, die allerdings nicht an die Rekordzahlen vom September heranreicht - damals waren der Klimabewegung zufolge weltweit mehr als sieben Millionen Menschen in 185 Ländern für mehr Klimaschutz auf die Straße gegangen, darunter allein 1,4 Millionen in Deutschland.

Eine der führenden Aktivistinnen, Luisa Neubauer, schrieb auf Twitter, viele hätten gesagt, es sei unmöglich, Ende November einen Massenprotest zu organisieren. «Wir haben es trotzdem gemacht. Nicht weil es leicht ist, sondern weil es notwendig ist. Denn diese Klimapolitik raubt uns unsere Zukunft.»

Fridays for Future hat die erneuten Großproteste bewusst auf den Freitag vor dem Start der Weltklimakonferenz in Madrid gelegt. Nach den Großprotesten im März und Mai sowie der globalen Streikwoche im September ist es die vierte Auflage eines solchen weltweit koordinierten Protests. In Deutschland richtet sich die Kritik der Aktivisten vor allem gegen das Klimapaket der Bundesregierung, das sie als «Klima-Päckchen» und völlig unzureichend bezeichnen.

International waren Kundgebungen in über 2400 Städten in 158 Ländern geplant gewesen. Traditionell wegen der Zeitverschiebung waren die Australier in Städten wie Sydney und Melbourne einige der ersten, die am Freitag protestierten aus Protest auf die Straße gingen, diesmal aber weniger als zuvor.

Später folgten unter anderem Städte in Indien und europäische Metropolen wie Brüssel oder Lissabon. In den französischen Städten wie Lyon und Saint-Priest blockierten Aktivisten zeitweise Lagereingänge des Online-Händlers Amazon - auch das aus Protest gegen übermäßigen Konsum.

Unterstützung erhalten die überwiegend jungen Demonstranten längst auch von älteren Generationen und vielen Wissenschaftlern, darunter diejenigen auf dem deutschen Forschungsschiff «Polarstern» in der Arktis und auf der deutschen Neumayer-Forschungsstation in der Antarktis.

Jeweils ein knappes Dutzend Wissenschaftler stellten sich mit Schildern und Plakaten auf dem Eis vor dem Schiff und der Station auf, um sich mit den Klimademonstranten solidarisch zu zeigen - das zeigten Bilder, die Melanie Bergmann, eine Wissenschaftlerin des Alfred-Wegener-Instituts (AWI) in Bremerhaven, am Freitag twitterte.

«Polarforscher vom Süden bis zum Norden danken Fridays for Future dafür, Aufmerksamkeit auf unsere Wissenschaft zu richten!», schrieb Bergmann dazu. Auf dem Plakat der Forscher vor der «Polarstern» stand geschrieben: «Wir liefern die Fakten. Es ist Zeit zum Handeln!»

Die Klimaproteste gehen auf eine Protestaktion der schwedischen Aktivistin Greta Thunberg zurück, die sich diesmal während des Protesttages auf hoher See befand: Die 16-Jährige segelt gerade auf einem Katamaran über den Atlantik zurück, um an der am Montag beginnenden Weltklimakonferenz sowie an einem großen Protest in Madrid am kommenden Freitag teilnehmen zu können. Ob sie es zeitlich schafft, ist unklar.

Pünktlich zum jetzigen Protesttag meldete sich die junge Schwedin aber gemeinsam mit Neubauer mit einem Meinungsbeitrag zu Wort. Sie warfen den Regierungen weltweit vor, weiterhin viel zu wenig im Kampf gegen die Klimakrise zu unternehmen. Viele Politiker sagten zwar, sie seien auch für einschneidende Klimaschutzmaßnahmen. «Aber sie tun nichts», schrieben die beiden in dem auf dem Portal «Project Syndicate» veröffentlichten Beitrag. Dies sei als «Heuchelei» anzuprangern, monierten sie.

Klima / Demonstrationen / Fridays for Future / Klimanotstand / Deutschland / International
29.11.2019 · 22:59 Uhr
[41 Kommentare]
Hier siehst Du die HOT 100 News, die in den letzten 14 Tagen am heißesten diskutiert wurden. Hier geht's zu den meistgelesenen News.

Top-Themen

18.01. 10:26 | (69) Umfrage: Jeder Dritte kann sich Leben ohne Bargeld vorstellen
13.01. 14:17 | (43) Von Abercron: ARD und ZDF verkommen zu "Indoktrinationsplattformen"
15.01. 21:18 | (42) Lindner beklagt "ökoautoritäres" Vorgehen von Klimaschutzaktivisten
20.01. 17:31 | (41) Bundespolizei ändert Rechtschreib-Anforderungen für Bewerber
24.01. 21:08 | (39) ADAC nicht mehr gegen Tempolimit auf Autobahnen
25.01. 16:25 | (36) Hamburger Grüne wollen Vermummung als Straftatbestand belassen
15.01. 19:47 | (36) Kretschmer für Einführung von Volksentscheiden auf Bundesebene
18.01. 07:44 | (32) Grüne: Beim Kohleausstieg nicht in die «Erdgas-Falle» tappen
16.01. 16:08 | (32) Bundestag gegen Revolution bei Organspende
23.01. 18:48 | (30) Erfolg für SPD im Ausschluss-Verfahren gegen Sarrazin
26.01. 11:57 | (29) Prince Damien ist RTL-Dschungelkönig
14.01. 20:55 | (29) «Klimahysterie» ist Unwort des Jahres
25.01. 13:18 | (28) Jeder Fünfte findet: Zu viel Raum für Holocaust-Gedenken
14.01. 06:53 | (28) Kramp-Karrenbauer fordert Schutz für gefährdete Politiker
21.01. 18:12 | (27) Mieterbund will höhere Hürden für Umwandlungen zu Eigentum
21.01. 20:21 | (27) Trump gegen Greta in Davos: Das Rededuell um den Klimaschutz
16.01. 19:40 | (27) Kunde sticht mit Messer auf Jobcenter-Mitarbeiterin ein
18.01. 16:32 | (26) AKK: Noch keine Festlegung auf Art der Wahlrechtsreform
14.01. 20:33 | (26) Tausend Milliarden für die Klimawende der EU
22.01. 16:59 | (25) Teenager träumen eher von traditionellen Jobs
24.01. 21:57 | (25) Coronavirus erreicht Europa: Zwei Fälle in Frankreich
21.01. 17:22 | (25) Millionen mit Nebenjobs - Neuer Rekord in Deutschland
17.01. 18:39 | (24) CDU-Spitze pocht bei Grundrente auf Vermögensprüfung
17.01. 05:02 | (24) Zweifel an Erfolg der neuen Organspende-Reform
26.01. 14:47 | (23) Mehrheit für Pflichtbesuche von Schülern in KZ-Gedenkstätten
25.01. 16:03 | (23) Merkel: Bürger in Ost und West sollen neugierig bleiben
24.01. 13:31 | (23) BGH entscheidet: Kein Wegerecht aus Gewohnheit
19.01. 10:59 | (23) Apotheke wirbt für «drogen» - meint aber was anderes
20.01. 21:41 | (22) Rechte Esoteriker erreichen Hunderttausende auf Youtube
16.01. 18:01 | (22) Bundestag beschließt moderate Organspende-Reform
26.01. 21:27 | (21) Steine auf die Polizei: Indymedia-Demo in Leipzig eskaliert
19.01. 09:58 | (21) Harrys und Meghans Royal-Ausstieg fällt unerwartet klar aus
13.01. 22:33 | (21) Trump: Keine Unstimmigkeiten über Tötung Soleimanis
26.01. 01:00 | (20) 123 Frauen im Jahr 2018 von Partner oder Ex-Partner getötet
17.01. 13:42 | (20) Berufung gegen Freilassung von Kapitänin Rackete abgewiesen
23.01. 20:51 | (20) Zwei Kinder sterben bei schwerem Schulbusunfall in Thüringen
17.01. 22:26 | (20) Vor CDU-Klausur: Merz bietet Einsatz in Wahlkampfteam an
15.01. 13:22 | (20) Gröhe: Widerspruchslösung stellt Selbstbestimmungsrecht infrage
26.01. 18:55 | (19) Söder sieht bei AfD Schuld für wachsenden Antisemitismus
16.01. 22:58 | (19) Amtsenthebungsverfahren gegen Donald Trump hat begonnen
18.01. 20:57 | (19) Betrunken mit 5,24 Promille in S-Bahn
18.01. 05:52 | (19) Scharfe Hartz-IV-Sanktionen bei jedem fünften Betroffenen
24.01. 20:59 | (18) 26-Jähriger soll sechs Verwandte erschossen haben
23.01. 14:12 | (18) Deutschland ohne Fortschritte im Kampf gegen Korruption
22.01. 16:30 | (18) Online-Zocken künftig erlaubt - Länder machen Weg frei
21.01. 10:25 | (18) Steuerzahlerbund kritisiert Regierung für Nutzung von Windows 7
19.01. 13:02 | (18) Zahl der Ordnungsrufe im Bundestag hat zugenommen
18.01. 14:28 | (18) Trump lässt sich von Clinton-Ermittler Starr verteidigen
15.01. 17:15 | (17) Kretschmer will elektronische Kassen von Bonpflicht ausnehmen
17.01. 08:38 | (17) Grüne: Verbot von Dumpingpreisen bei Lebensmitteln prüfen
15.01. 10:22 | (17) Kubicki favorisiert Merz als Unions-Kanzlerkandidaten
14.01. 22:04 | (17) Merkel lädt für Sonntag zu Libyen-Treffen in Berlin ein
13.01. 17:45 | (17) Neuer Streit um Kauf-Erlaubnis für Suizidmittel
23.01. 21:09 | (16) Chinesische Städte wegen Virus abgeriegelt
15.01. 16:57 | (16) Berichte: Ukrainisches Flugzeug von zwei Raketen getroffen
13.01. 09:33 | (16) Um diese Organspende-Vorschläge geht es im Bundestag
25.01. 18:48 | (15) Coronavirus erreicht Europa
26.01. 06:49 | (15) Unfallforscher: Alkohol-Wegfahrsperre für alle Neufahrzeuge
22.01. 12:54 | (15) Mehr Telefon- und Internetanschlüsse überwacht
20.01. 17:08 | (15) Immer mehr Arbeitnehmer zahlen Spitzensteuersatz
18.01. 15:05 | (15) Science-Fiction-Star: Weltall nicht weiter erkunden
15.01. 20:29 | (15) Bernhard Schlink: Kirchenaustritt sollte gegenüber Kirche erklärt werden
13.01. 18:37 | (15) Grüne wollen Recht auf Mobilfunk
14.01. 20:42 | (15) Luisa Neubauer kündigt "Klimaklage" vor Bundesverfassungsgericht an
13.01. 21:06 | (15) Berateraffäre: Alle Daten auf von der Leyens Handy gelöscht
26.01. 08:35 | (14) Autoindustrie hält an Nein zu Tempolimit fest
23.01. 01:00 | (14) Mehrheit will Obergrenzen in Lebensmitteln für Kinder
24.01. 05:04 | (14) Rufe nach Steuersenkungen werden laut
24.01. 13:42 | (14) Medien: Frau bei Polizeieinsatz in Berlin erschossen
23.01. 14:40 | (14) Immer mehr Menschen ohne Abschluss mit Niedriglohn
23.01. 19:45 | (14) Morddrohung gegen SPD-Politiker Diaby
22.01. 19:49 | (14) Maaßen: Öffentlich-Rechtliche erfüllen Informationsauftrag nicht
22.01. 18:20 | (14) Künast will Freiheitsstrafen für Beleidiger
21.01. 22:17 | (14) Neues Virus in China: Erster Fall in USA nachgewiesen
19.01. 08:55 | (14) Frau wendet auf der Autobahn
17.01. 21:15 | (14) Neue Mittel im Kampf gegen Missbrauch
16.01. 05:47 | (14) Kretschmer hält Wiedereinstieg in Atomkraft für denkbar
18.01. 12:58 | (14) Seehofer: 5G-Netz ohne Huawei kurzfristig wohl nicht machbar
16.01. 16:45 | (14) Fahrplan für Kohleausstieg steht: Milliarden für Betreiber
15.01. 01:00 | (14) Bundesregierung plant strengere Auflagen für Melderegister
14.01. 17:25 | (14) Experte hält fleischlose Hundenahrung für "totalen Quatsch"
13.01. 17:17 | (14) Fall Siemens: Union wirf Klimaschützern "Anmaßung" vor
13.01. 15:32 | (14) Ex-Papst Benedikt irritiert mit Zölibat-Plädoyer
22.01. 20:15 | (13) Steinmeier: Verpflichtet zum Eintreten gegen Antisemitismus
26.01. 15:42 | (13) Parteienforscher: AfD-Rentenpolitik könnte Höcke-Flügel stärken
26.01. 04:52 | (13) Brexit-Gedenkmünze mit richtigem Datum
25.01. 13:21 | (13) Habecks Trump-Kritik irritiert auch in Washington
25.01. 17:39 | (13) 1. Bundesliga: Frankfurt gewinnt gegen Leipzig
24.01. 18:00 | (13) Spitzensteuersatz greift bei immer mehr Bürgern
23.01. 21:50 | (13) Schwarzenegger bittet in Kitzbühel fürs Klima zur Kasse
22.01. 22:56 | (13) Trump-Impeachment mit Plädoyers fortgesetzt
22.01. 21:52 | (13) Kramp-Karrenbauer verzichtet dieses Jahr auf Karneval-Auftritte
18.01. 20:22 | (13) 1. Bundesliga: Leipzig dreht Partie gegen Union
17.01. 14:49 | (13) 20-Jähriger versenkt Teile von Blitzer in See
26.01. 21:21 | (12) Zahl der Virus-Toten steigt - China verschärft Maßnahmen
27.01. 16:51 | (12) Virus in China: Immer mehr Staaten holen Landsleute zurück
26.01. 16:40 | (12) Bericht: Tesla beantragt Subventionen für Batteriezellfertigung
26.01. 15:58 | (12) Zentralratspräsident verlangt schärfere Abgrenzung von AfD
25.01. 09:50 | (12) Riexinger kritisiert Gabriels Wechsel zur Deutschen Bank
22.01. 23:48 | (12) Einwohner sollen Wuhan ohne wichtigen Grund nicht verlassen
1
 
Diese Woche
27.01.2020(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News