Steuerzahlerbund fordert stärkeren Abbau "kalter Progression"

Berlin (dts) - Der Bund der Steuerzahler fordert wegen der hohen Inflationsrate eine zusätzliche Anpassung des Einkommensteuertarifs 2022 um mindestens drei Prozent. "Für den Einkommensteuertarif 2022 sind bislang nur 1,5 Prozent Inflation zugunsten der Steuerzahler berücksichtigt", sagte Verbandschef Reiner Holznagel der "Bild" (Dienstagsausgabe). "Die tatsächliche Inflation wird aber mindestens doppelt so hoch sein. Der Staat würde dann inflationär überhöhte Einkommensteuern kassieren. Das darf nicht sein."

Die Bundesregierung müsse daher den Tarif zugunsten der Steuerzahler korrigieren. Holznagel weiter: "Nur dann wird die kalte Progression komplett abgebaut."
Politik / DEU / Steuern
12.10.2021 · 00:00 Uhr
[0 Kommentare]
 
Bis zu 53 % längere Lebensdauer: Recycling macht Akkus besser!
Recycling bedeutet Qualitätsverlust? Besonders bei Akkus liegt dieser Verdacht nahe, darum besteht bei […] (09)
Mehr Cyberattacken auf Unternehmen während der Corona-Pandemie
Die Arbeitswelt ist während der Covid-19-Pandemie noch digitaler geworden – und damit hat sich auch das Einfallstor für Cyberkriminelle weiter geöffnet: Jedes dritte für die aktuelle EY Datenklaustudie […] (00)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
25.10.2021(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News