Sterbefallzahlen weiter über dem Durchschnitt der Vorjahre

Wiesbaden (dts) - Die Sterbefallzahlen in Deutschland sind auch in der 19. Kalenderwoche höher als der Durchschnitt der Vorjahre gewesen. Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach einer Hochrechnung am Dienstag mit. Demnach starben in der Bundesrepublik vom 10. bis zum 16. Mai 18.324 Menschen.

Diese Zahl liegt sechs Prozent oder 991 Fälle über dem Durchschnitt der Jahre 2017 bis 2020 für diese Kalenderwoche. Im Vergleich zur Vorwoche ging die Zahl der Sterbefälle zurück. In der 18. Kalenderwoche lag sie nach aktuellem Stand bei 18.916 und damit zehn Prozent über dem Durchschnitt der vier Vorjahre. Ein Vergleich der gesamten Sterbefälle mit der Zahl der beim Robert-Koch-Institut (RKI) gemeldeten Covid-19-Todesfälle nach Sterbedatum ist derzeit bis einschließlich der 17. Kalenderwoche möglich. In dieser Woche gab es laut RKI 1.368 Covid-19-Todesfälle. Das waren 73 Fälle weniger als in der Vorwoche. Die gesamten Sterbefallzahlen lagen in der 17. Kalenderwoche nach aktuellem Stand um 1.559 Fälle über dem Durchschnitt der vier Vorjahre (+neun Prozent). Die Corona-Pandemie hat sich im Jahr 2020 ab Ende März erstmals auf die Entwicklung der Sterbefallzahlen ausgewirkt und den Durchschnitt der vier Vorjahre ab dann ebenfalls beeinflusst.
Vermischtes / DEU / Gesundheit / Gesellschaft
25.05.2021 · 12:45 Uhr
[0 Kommentare]
 

Viel Show mit Biden: Nato feiert «neues Kapitel» nach Trump

Joe Biden
Brüssel (dpa) - Austrittsdrohungen, Alleingänge und verbale Angriffe auf Bündnispartner: Für die Nato […] (02)

Bürger skeptisch gegenüber Künstlicher Intelligenz

Viele Menschen schätzen ihr Wissen über Künstliche Intelligenz als vergleichsweise gering ein und äußern […] (00)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
15.06.2021(Heute)
14.06.2021(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News