Stephen Merchant: Wahre Geschichten respektieren

(BANG) - Stephen Merchant wollte Saraya-Jade Bevis' Geschichte nicht verschmähen.

Der 44-Jährige fungierte bei dem kommenden Comedy-Drama 'Fighting with My Family' als Regisseur und schrieb außerdem das Drehbuch zu dem Film. Der biografische Streifen handelt von der wahren Lebensgeschichte des aus Norwich stammenden Wrestlers Ricky 'Rowdy' Knight und dessen Familie. Seine Tochter Saraya, die später ebenfalls Profi-Wrestlerin wurde, ist unter ihren Ringnamen Britani Knight oder auch Paige bekannt und tritt wöchentlich in WWE-Wrestling-Shows auf. Bis zum Erfolg war es allerdings ein harter Weg, auf dem der Familie oft Steine in den Weg gelegt wurde. Deshalb wollte der Drehbuchautor auf keinen Fall Gefahr laufen, die private Geschichte der Wrestlerin in der Komödie zu lächerlich darzustellen.

Im Interview mit 'Collider' verriet der Komiker nun: ''Ich habe es niemals als ganz klassische Komödie betrachtet, weil ich dachte, dass es auf Paiges Reise so viele Emotionen gibt. Die Beziehung zu ihrem Bruder, dass sie so früh ihr Zuhause verlassen musste und in so einem jungen Alter 4.000 Meilen reisen musste, mit solch großen Erwartungen von ihrer Familie und mit ihren eignen Träumen. Ich dachte, da gibt es so viel Drama.'' Genau diese Aspekte von Sarayas Leben wollte der Regisseur nicht untergehen lassen. ''Ich komme aus der Comedy. Comedy ist irgendwie mein Ding, aber ich wollte nicht, dass das hier zum Witz über die Familie wird. Ich wollte mich nicht über die Welt lustig machen, aus der sie kommt, oder über die Dinge, die sie zum Überleben tut, weil die Familie das sehr ernsthaft behandelt. Es ist wichtig und eine Leidenschaft für sie und das wollte ich respektieren.''

Film
22.02.2019 · 07:00 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
27.02.2020(Heute)
26.02.2020(Gestern)
25.02.2020(Di)
24.02.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News