Start-up-Verband dringt auf Schaffung eines Digitalministeriums

Berlin (dts) - Mit Blick auf eine neue Bundesregierung nach der Bundestagswahl Ende September hat sich der Präsident des Bundesverbands Deutsche Start-ups, Christian Miele, für eine Bündelung digitaler Zuständigkeiten in einem Ministerium ausgesprochen. "Die Schaffung eines Digitalministeriums ist längst überfällig", sagte er dem "Handelsblatt" (Montagausgabe). Wichtig sei dabei "nicht einfach neue Schilder vor ein Ministerium zu hängen", sagte Miele.

"Wir brauchen ein mit umfangreichen Kompetenzen ausgestattetes, schlagkräftiges Ministerium, das der grundlegenden Bedeutung der Digitalisierung für Wirtschaft und Gesellschaft gerecht wird." Zuletzt hatten auch IT-Branchenverbände immer stärker auf ein solches Ministerium gedrängt. Nicht zuletzt brauche es an der Spitze eines solchen Ressorts "eine starke, kompetente und entscheidungsfreudige Persönlichkeit", hatte etwa Bitkom-Präsident Achim Berg verlangt.
Wirtschaft / DEU / Computer / Unternehmen
12.06.2021 · 14:01 Uhr
[1 Kommentar]
 

Hälfte der Bürger in Deutschland vollständig geimpft

Impfung
Berlin (dpa) - Bei den Corona-Impfungen hat jetzt mehr als die Hälfte der Bürger in Deutschland den […] (03)

Nordrhein-Westfalen: Deutschlands erstes Wohnhaus aus dem 3D-Drucker kann bezogen werden

Viel wurde in den letzten Jahren darüber diskutiert, wie zeitnah neuer Wohnraum geschaffen werden kann. […] (05)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
29.07.2021(Heute)
28.07.2021(Gestern)
27.07.2021(Di)
26.07.2021(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News