Städtebund befürchtet Verlust von halber Millionen Handelsjobs

Berlin (dts) - Der Deutsche Städte- und Gemeindebund warnt vor einer Pleitewelle und massivem Jobabbau in deutschen Innenstädten. "Wir haben die ernsthafte Befürchtung, dass wir unsere Innenstädte nach der Pandemie nicht mehr wiedererkennen", sagte der Hauptgeschäftsführer des Verbandes, Gerd Landsberg, der "Bild". Der Handelsverband rechne mittlerweile damit, dass 82.000 Einzelhandelsgeschäfte nicht wieder aufmachen werden, sagte Landsberg: "Das entspricht 450.000 Arbeitsplätzen."

Bund und Länder müssten das Impftempo deshalb beschleunigen, sagte Landsberg der Zeitung. "Gebt viel mehr Impfstoffe an die Hausärzte. Die kennen ihre Patienten. Die können die viel individueller beraten, weil sie die Vorerkrankungen kennen."
Politik / DEU / Wirtschaftskrise / Unternehmen
31.03.2021 · 00:00 Uhr
[1 Kommentar]
 

Impfrekord: Fast 740.000 Dosen an einem Tag verabreicht

Impfung
Berlin (dpa) - In Deutschland sind gestern so viele Corona-Impfdosen verabreicht worden wie an keinem Tag […] (10)

Jessica Simpson: So sehr litt sie wirklich unter dem Bodyshaming

Jessica Simpson
(BANG) - Jessica Simpsons Mutter enthüllt, welch schwerwiegende psychischen Folgen Bodyshaming für ihre […] (00)
 
 
Diese Woche
15.04.2021(Heute)
14.04.2021(Gestern)
13.04.2021(Di)
12.04.2021(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News