Berlin (dpa) - Die überalterte Tornado-Flotte der Bundeswehr soll vom Jahr 2025 an durch bis zu 90 weitere Eurofighter-Jets sowie 45 F-18-Kampflugzeuge des US-Herstellers Boeing abgelöst werden. Das US-Modell soll dabei für den elektronischen Luftkampf sowie die «Nukleare Teilhabe» Deutschlands an ...

Kommentare

(13) Stoer · 27. März um 00:07
@12: Du musst bedenken,das das äussere Design mittlerweile auch geändert wurde.Bespiel grössere Tragflächen,weiter vorgezogene Vorflügel,den stärkeren Triebwerken angepasste Lufteinläufe,grössere Steuerflächen und geänderte Aussenlastträger.Ich weiss klingt vielleicht etwas zu detailliert,aber die elektronischen Systeme sind in keinster Weise vergleichbar mit einer älteren Baureihe.Im Prinzip ist sie das modernste Flugzeug in ihrer Klasse.Also nichts altes...
(12) smailies · 27. März um 00:02
Bleibt also, dass der Entwur/Bauform und damit auch die Bauweise um die 30 Jahre alt ist. Toll, sowas ist moderne Fliegerei. Dafür ist sie wenigstens ausgereift und fliegt:)
(11) Stoer · 26. März um 23:27
@10: Ist keine blöde Frage,der Entwurf ist sogar 30 Jahre alt,aber es ist halt nur noch die Zelle,das Design,das so alt ist.Die moderne Version,die die Luftwaffen vorsieht ist die F-18E (Einsitzer) und F (Doppelsitzer) sowie die EF-18G Growler (ELOKA) .Das sind die modernsten Muster,und um die geht es.Und selbst diese drei haben äusserlich auch schon verbesserungen der Zelle erfahren.
(10) smailies · 26. März um 23:24
Mal ne blöde Frage: Die F18 ist doch auch schon über 20 Jahre alt vond er Entwicklung her. Gibt es da nichts moderneres auf dem Markt?!
(9) Marc · 26. März um 16:48
Man sollte ihn Corona-Fighter nennen...das würde Feinde in Angst und Schrecken versetzen...
(8) Stoer · 26. März um 16:44
Die verbliebenen Tornados erreichen bald ihre Lebensdauer.Zudem sind Ersatzteile immer schwieriger zu bekommen,die Tornados werden schlicht weg zu alt...
(7) 17August · 26. März um 16:42
was bekommt man wohl noch für das Altmetall?
(6) Clodilde · 26. März um 16:40
und wenn man einfach ein paar tornados behält??
(5) Stoer · 26. März um 12:05
Die A-Bomben gehören zwar den Amerikanern jedoch sind wir ja nicht davon abhängig,da sie nicht uns gehören.Wir müssen nur in der Lage sein,sie untern Jet zu hängen und loszufliegen. Ansonsten wäre die F-18 das einzigste Luftfahrzeug der Bundeswehr,was uns abhängig macht,aber eben nur im Bereich des Waffensystems und nichts sonstiges.
(4) WSP-1A · 26. März um 11:24
@3 Steht doch im Text: "Das nukleare Abschreckungskonzept der Nato sieht vor, dass Verbündete im Kriegsfall Zugriff auf Atomwaffen der USA haben, also die Bomben ins Ziel tragen können müssen." Unsere Luftwaffe hat keine eigenen Atomwaffen und müsste im Zweifel auf die der USA zurückgreifen. Das in Zukunft irgendwann dann eben evtl. auch noch mit den F-18 ;)
(3) Stoer · 26. März um 08:16
Kurz nachgefragt,wo sind wie im Thema Luftwaffe bereits von den Amis abhängig?
(2) 17August · 26. März um 08:11
So ein Sch.! Sinnfrei und noch mehr Abhängigkeit von denen!
(1) Stoer · 26. März um 08:03
Super-Hornet und Growler sind technisch gesehen High-End Produkte,bereits aus den Kinderkrankheiten herraus und bewährt.Da wir ja immer Ewigkeiten brauchen,bis was Einsatzbereit ist,oftmals am eigentlichen Sinn und Zweck vorbeigeplant,wären die Hornets ein guter Kauf.Ob ich nun 25 Mrd in ein Produkt stecke das erforscht werden muss,oder was fertiges kaufe,die Stückzahl sichert nicht langfristig Arbeitsplätze,zumal Gegengeschäfte auch vorhanden sind.
 
Diese Woche
09.04.2020(Heute)
08.04.2020(Gestern)
07.04.2020(Di)
06.04.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News