Spezialversender NobleLook will Kaufangebot für Quelle vorlegen

Frankfurt/Main (dts) - Der Versandhändler Quelle, dessen Ausverkauf gestern begonnen hat, könnte womöglich doch noch gerettet werden. Der Spezialversender NobleLook hat mitgeteilt, dem Quelle-Insolvenzverwalter Klaus Hubert Görg ein Kaufangebot für das Unternehmen vorlegen zu wollen. Nach Angaben des Geschäftsführers Ralph Jaufmann will NobleLook aber nur Teile von Quelle übernehmen. So zum Beispiel die vorhandene Infrastruktur, das Onlinegeschäft in Fürth und die Quelle-Hausmarke Privileg. Das Unternehmen will Quelle demnach zum Spezialversender für Haushaltsartikel und Unterhaltungselektronik umbauen, der Modebereich hingegen soll komplett wegfallen. Ziel sei es dabei, den "überladenen" Universalversand zum überlebensfähigen "Spezialversender" weiterzuentwickeln. Derweil boomt der Ausverkauf bei Quelle. Bereits gestern war die Rabattaktion im Internet gestartet worden, bei der nach Mitteilung eines Sprechers bis zum heutigen Nachmittag knapp 115000 Bestellungen eingegangen sind. In den noch bestehenden 80 Technik-Centern und 1200 Quelle-Shops können Rabattjäger seit heute bis zu 30 Prozent sparen.
DEU / Wirtschaftskrise / Quelle
02.11.2009 · 22:48 Uhr
[2 Kommentare]
 
 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 🗙