Jerusalem (dpa) - Es ist ein Bild mit starker Symbolkraft: Mit blauer Schutzmaske steht Benjamin Netanjahu am Sonntag als erster amtierender Ministerpräsident Israels vor Gericht. Der 70-Jährige ist wegen Betrugs, Untreue und Bestechlichkeit angeklagt. Sein Anwalt bestätigt vor dem Jerusalemer ...

Kommentare

(18) smailies · 26. Mai um 10:48
@17: Woher wiest du das, dass er so korrupt ist? Der Prozess ist erst eröffnet, es hat noch keine Verurteilung stattgefunden...
(17) Mehlwurmle · 26. Mai um 09:22
Netanjahu ist so korrupt, der findet schon einen Weg, um selbst bei einem Schuldspruch noch irgendwie auf freiem Fuß und an der Macht zu bleiben.
(16) klammgal · 25. Mai um 14:48
Also milliardaer-freunde und dann geschenke fuer lausige 184 tausend euro? Da hat er sich aber zu billig verkauft! :)
(15) flapper · 25. Mai um 10:13
vorher geht er in Rente
(14) k33620 · 25. Mai um 10:12
Irgendwann fährt der schon ein, ob als Steuerstraftäter oder Kriegsverbrecher.
(13) fontanamc · 24. Mai um 19:39
wird alles hinausgezögert
(12) smailies · 24. Mai um 18:53
@11: Das ist ja auch schon mal ein Zeichen. Dann ist er zumindest von seiner Unschuld 100 prozentig überzeugt....
(11) Pomponius · 24. Mai um 18:50
@4: Er hat auf die Immunität verzichtet.
(10) flapper · 24. Mai um 18:37
es sollen 300 Zeugen befragt werden - dann kann das ja dauern
(9) Marc · 24. Mai um 14:14
"Ben"??? Jetzt wird er schon mit Kosename genannt?
(8) Breiti89 · 24. Mai um 14:10
Wie lange sich das schon hinzieht wundert mich sehr
(7) Thorsten0709 · 24. Mai um 13:42
@5 zum internationalen Strafgerichtshof dürfen sämtliche Politclowns der vergangenen Monate, Netanjahu mit eingeschlossen
(6) DJBB · 24. Mai um 13:31
, er könne versuchen, eine Verurteilung durch eine systematische Schwächung des Justizsystems und über Gesetzesänderungen zu verhindern. Wieso erinnert mich das so an Berlusconi?
(5) k33620 · 24. Mai um 12:40
Bei ihm muss man immer fragen, normal Gericht oder internationaler Strafgerichtshof?
(4) smailies · 24. Mai um 12:03
Also wenn auch nur ansatzweise was dran ist, dann sollte er meiner Meinung nach sofort zurücktreten. Das ist menschlich sonst echt erbärmlich. Aber ich finde es ein starkes Zeichen für einen funtionierenden Rechtsstaat, dass der amtierende Regierungschef angeklagt werden kann und keine politische Immunität geniest!
(3) amitiger24 · 24. Mai um 10:19
Irgendwie wundert es mich auch nicht, dass Trump ihm so nahesteht
(2) nadine2113 · 24. Mai um 09:55
Wie ich ihn einschätze, wird er auf schnellstem Weg Gesetzesänderungen durchpauken, die ihn unantastbar machen.
(1) Thorsten0709 · 24. Mai um 09:12
Da gehört der auch hin, genauso wie der aus dem Oval Office.
 
Diese Woche
08.07.2020(Heute)
07.07.2020(Gestern)
06.07.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News