SPD wirft Seehofer nach Moria-Brand Tatenlosigkeit vor

Berlin (dts) - Nach dem Großbrand im Flüchtlingslager Moria wirft die SPD Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) Tatenlosigkeit vor. "Die Blockade von Bundesinnenminister Seehofer können wir nicht weiter hinnehmen", sagte SPD-Fraktionsvize Dirk Wiese der "Saarbrücker Zeitung" (Freitagsausgabe). Seehofer müsse jetzt umgehend den Weg frei machen für eine Kontingentlösung auf Bundesebene, "damit aufnahmebereite Bundesländer und Kommunen sofort gemeinsam helfen können".

Wiese sagte weiter: "Aussitzen und Teilnahmslosigkeit helfen uns auch bei anderen Dossiers nicht weiter." So setze sich die SPD seit Monaten für die Reform des Bundespolizeigesetzes ein. Zwar gebe es umstrittene Punkte im Hinblick auf eine Erweiterung der Ermittlungsbefugnisse. "Dass Seehofer deswegen aber in der Sommerpause die Arbeit komplett verweigert hat, ist nicht nachvollziehbar", so Wiese.
Politik / DEU / Griechenland / Asyl
10.09.2020 · 11:53 Uhr
[0 Kommentare]
 

Angst vor China: Weltbank manipulierte wichtiges Länder-Ranking

Der sogenannte Doing Business-Report der Weltbank ist eigentlich eine recht trockene Angelegenheit. […] (08)

THQ Nordic enthüllt sechs neue Spiele

Soeben endete THQ Nordics erster digitaler Showcase und sechs Spiele wurden enthüllt! Wer die Show […] (01)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News