SPD will Esken und Walter-Borjans - GroKo in Gefahr

Sieger und Besiegter
Foto: Jörg Carstensen/dpa
Sieger und Besiegter: Norbert Walter-Borjans (M.) und Saskia Esken freuen sich im Willy-Brandt-Haus neben dem unterlegenen Olaf Scholz.

Berlin (dpa) - Nach der Wahl des neuen SPD-Führungsduos Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans droht der großen Koalition die Zerreißprobe.

Schon bis zum Parteitag Ende der Woche in Berlin wollen die GroKo-Kritiker Esken und Walter-Borjans mit der Parteiführung festlegen, zu welchen Bedingungen die SPD dem Bündnis treu bleiben will. CDU und CSU schlossen ein Nachverhandeln des Koalitionsvertrags aus und machten deutlich, dass sie die Regierung fortsetzen wollen.

Nach ihrem innerparteilichen Triumph über Vizekanzler Olaf Scholz und die Brandenburger Politikerin Klara Geywitz, beides Anhänger der großen Koalition, forderte das neue Führungsteam erneut Kurskorrekturen der Bundesregierung. Er halte die große Koalition auf Dauer nicht für die richtige Kombination, sagte Walter-Borjans am Sonntagabend in der ARD-Sendung «Bericht aus Berlin». «Aber wir sind drin, und wir müssen auf dieser Grundlage jetzt sagen, was zu tun ist. Und wenn dann eine Blockadehaltung des Koalitionspartners da ist für diese neuen Aufgaben, dann muss man die Entscheidung treffen, dass es nicht weitergeht.»

Er verwies unter anderem auf den Klimaschutz. Nach dem Klimapaket dürfe sich da nicht zurückgelehnt werden. Esken hatte am Samstag in der ARD betont, sie planten «keinen Alleingang», sondern einen gemeinsamen Kurs mit der Bundestagsfraktion und den SPD-Ministern.

Mit der Bürde der Niederlage steht auch die politische Zukunft von Finanzminister Scholz in Frage. Das Duo Scholz/Geywitz kam nur auf 45,33 Prozent der Stimmen, der frühere nordrhein-westfälische Finanzminister Walter-Borjans und die Bundestagsabgeordnete Esken lagen in der Stichwahl mit 53,06 Prozent deutlich vorn. Die Wahlbeteiligung lag bei rund 54 Prozent.

Rund ein halbes Jahr hat die SPD eine neue Führung gesucht. Im Sommer war die bisherige Parteichefin Andrea Nahles nach Machtkämpfen zurückgetreten.

Das designierte Spitzenduo, dessen Bestätigung auf dem am Freitag beginnenden Parteitag als Formsache gilt, hat sich nach Informationen aus der SPD einen klaren Fahrplan gesetzt. An diesem Dienstag trifft sich das erweiterte Präsidium mit Esken und Walter-Borjans, wie es in der Partei hieß. Beraten werde ein Antrag, in dem nicht nur die Halbzeitbilanz der Koalition bewertet werden soll, sondern auch neue Aufgaben für eine Fortsetzung der Regierung beschrieben werden. Vor allem Esken hatte im Kampf um den Parteivorsitz den Fortbestand der Koalition an neue Verhandlungen mit der Union geknüpft.

Konkret wollen Esken und Walter-Borjans den Koalitionsvertrag auch unter den Aspekten soziale Gerechtigkeit und staatliche Investitionen in Straßen, Schulen oder auch die Bahn neu verhandeln.

Bei der Runde am Dienstag sind sowohl GroKo-Kritiker wie Juso-Chef Kevin Kühnert als auch deren Anhänger wie Fraktionschef Rolf Mützenich, Arbeitsminister Hubertus Heil oder Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil vertreten.

Kühnert sagte am Sonntagabend in der ZDF-Sendung «Berlin direkt» mit Blick auf die Union, der Koalitionspartner signalisiere seit Wochen, dass in dessen Reihen auch vieles gäre. «Da geht's um Unternehmensteuerreformen, da geht es um den Rest-Soli, da geht es um Auslandseinsätze in der halben Welt. Also die brauchen uns ja nicht erklären, dass sie nicht eigentlich auch verschiedene Sachen gerne nochmal zur Disposition stellen möchten.»

Am Donnerstag soll sich der SPD-Vorstand mit den Empfehlungen für den Parteitag befassen und möglichst beschließen. Mit einem Beschluss für ein sofortiges GroKo-Aus wird nicht gerechnet. Spannend wird, wie hoch die Latte für ein Weiterregieren gelegt wird. Auf dem Parteitag wollten sie inhaltliche Punkte benennen und die Delegierten darüber entscheiden lassen, «was jetzt so dringend umgesetzt wird, dass wir daran auch die Koalitionsfrage stellen», sagte Walter-Borjans am Wochenende.

Angesichts der neuen Konstellation wird in Koalitionskreisen davon ausgegangen, dass es schnell nach dem dreitägigen SPD-Parteitag einen Koalitionsausschuss geben wird.

Die Union warnte die SPD vor einem harten Schwenk nach links und forderte Koalitionstreue. «Wir stehen zu dieser Koalition auf der Grundlage, die verhandelt ist», sagte Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer bei einem Besuch in Split in Kroatien. «Das ist für die CDU die Geschäftsgrundlage.» Die stellvertretenden CDU-Vorsitzenden Julia Klöckner und Thomas Strobl schlossen eine Überarbeitung des Koalitionsvertrags aus. «Ein einseitiges Nachverhandeln, nur weil die SPD-Spitze gewechselt hat, wird es mit der Union nicht geben», sagte die Landwirtschaftsministerin den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

Strobl warnte die SPD in der «Stuttgarter Zeitung» und den «Stuttgarter Nachrichten» davor, zu hohe Forderungen zu stellen. CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt stellte in der «Bild am Sonntag» klar: Der bestehende Koalitionsvertrag sei Grundlage der Zusammenarbeit.

Spitzenpolitiker anderer Parteien zeigten sich von dem Ergebnis überrascht. «Ich bin völlig baff», schrieb FDP-Chef Christian Lindner auf Twitter. Linke-Chef Bernd Riexinger witterte einen neuen Linksruck: «Die SPD und das Land braucht dringend linke Politik statt ideenlosem GroKo-Schlingerkurs!», schrieb er auf Twitter. Die Führungsspitze der Grünen gratulierte Esken und Walter-Borjans: «Wir wünschen ihnen viel Erfolg und freuen uns auf eine faire, sachliche und konstruktive Zusammenarbeit.»

AfD-Chef Jörg Meuthen rechnet mit einer vorgezogenen Bundestagswahl im kommenden Jahr. Beim Bundesparteitag in Braunschweig sagte die AfD-Fraktionsvorsitzende Alice Weidel: «Ich wünsche mir Neuwahlen.»

Parteien / SPD / Saskia Esken / Norbert Walter-Borjans / Union / Deutschland
01.12.2019 · 22:13 Uhr
[19 Kommentare]
Hier siehst Du die HOT 100 News, die in den letzten 14 Tagen am heißesten diskutiert wurden. Hier geht's zu den meistgelesenen News.

Top-Themen

18.01. 10:26 | (69) Umfrage: Jeder Dritte kann sich Leben ohne Bargeld vorstellen
25.01. 16:25 | (46) Hamburger Grüne wollen Vermummung als Straftatbestand belassen
13.01. 14:17 | (43) Von Abercron: ARD und ZDF verkommen zu "Indoktrinationsplattformen"
15.01. 21:18 | (42) Lindner beklagt "ökoautoritäres" Vorgehen von Klimaschutzaktivisten
20.01. 17:31 | (41) Bundespolizei ändert Rechtschreib-Anforderungen für Bewerber
24.01. 21:08 | (39) ADAC nicht mehr gegen Tempolimit auf Autobahnen
15.01. 19:47 | (36) Kretschmer für Einführung von Volksentscheiden auf Bundesebene
18.01. 07:44 | (32) Grüne: Beim Kohleausstieg nicht in die «Erdgas-Falle» tappen
16.01. 16:08 | (32) Bundestag gegen Revolution bei Organspende
23.01. 18:48 | (30) Erfolg für SPD im Ausschluss-Verfahren gegen Sarrazin
26.01. 11:57 | (29) Prince Damien ist RTL-Dschungelkönig
14.01. 20:55 | (29) «Klimahysterie» ist Unwort des Jahres
25.01. 13:18 | (28) Jeder Fünfte findet: Zu viel Raum für Holocaust-Gedenken
14.01. 06:53 | (28) Kramp-Karrenbauer fordert Schutz für gefährdete Politiker
21.01. 18:12 | (27) Mieterbund will höhere Hürden für Umwandlungen zu Eigentum
21.01. 20:21 | (27) Trump gegen Greta in Davos: Das Rededuell um den Klimaschutz
16.01. 19:40 | (27) Kunde sticht mit Messer auf Jobcenter-Mitarbeiterin ein
18.01. 16:32 | (26) AKK: Noch keine Festlegung auf Art der Wahlrechtsreform
14.01. 20:33 | (26) Tausend Milliarden für die Klimawende der EU
22.01. 16:59 | (25) Teenager träumen eher von traditionellen Jobs
24.01. 21:57 | (25) Coronavirus erreicht Europa: Zwei Fälle in Frankreich
21.01. 17:22 | (25) Millionen mit Nebenjobs - Neuer Rekord in Deutschland
17.01. 18:39 | (24) CDU-Spitze pocht bei Grundrente auf Vermögensprüfung
17.01. 05:02 | (24) Zweifel an Erfolg der neuen Organspende-Reform
26.01. 14:47 | (23) Mehrheit für Pflichtbesuche von Schülern in KZ-Gedenkstätten
25.01. 16:03 | (23) Merkel: Bürger in Ost und West sollen neugierig bleiben
24.01. 13:31 | (23) BGH entscheidet: Kein Wegerecht aus Gewohnheit
19.01. 10:59 | (23) Apotheke wirbt für «drogen» - meint aber was anderes
20.01. 21:41 | (22) Rechte Esoteriker erreichen Hunderttausende auf Youtube
16.01. 18:01 | (22) Bundestag beschließt moderate Organspende-Reform
26.01. 21:27 | (21) Steine auf die Polizei: Indymedia-Demo in Leipzig eskaliert
19.01. 09:58 | (21) Harrys und Meghans Royal-Ausstieg fällt unerwartet klar aus
13.01. 22:33 | (21) Trump: Keine Unstimmigkeiten über Tötung Soleimanis
26.01. 01:00 | (20) 123 Frauen im Jahr 2018 von Partner oder Ex-Partner getötet
17.01. 13:42 | (20) Berufung gegen Freilassung von Kapitänin Rackete abgewiesen
23.01. 20:51 | (20) Zwei Kinder sterben bei schwerem Schulbusunfall in Thüringen
17.01. 22:26 | (20) Vor CDU-Klausur: Merz bietet Einsatz in Wahlkampfteam an
15.01. 13:22 | (20) Gröhe: Widerspruchslösung stellt Selbstbestimmungsrecht infrage
26.01. 18:55 | (19) Söder sieht bei AfD Schuld für wachsenden Antisemitismus
16.01. 22:58 | (19) Amtsenthebungsverfahren gegen Donald Trump hat begonnen
18.01. 20:57 | (19) Betrunken mit 5,24 Promille in S-Bahn
18.01. 05:52 | (19) Scharfe Hartz-IV-Sanktionen bei jedem fünften Betroffenen
24.01. 20:59 | (18) 26-Jähriger soll sechs Verwandte erschossen haben
23.01. 14:12 | (18) Deutschland ohne Fortschritte im Kampf gegen Korruption
22.01. 16:30 | (18) Online-Zocken künftig erlaubt - Länder machen Weg frei
21.01. 10:25 | (18) Steuerzahlerbund kritisiert Regierung für Nutzung von Windows 7
19.01. 13:02 | (18) Zahl der Ordnungsrufe im Bundestag hat zugenommen
18.01. 14:28 | (18) Trump lässt sich von Clinton-Ermittler Starr verteidigen
25.01. 18:48 | (17) Coronavirus erreicht Europa
15.01. 17:15 | (17) Kretschmer will elektronische Kassen von Bonpflicht ausnehmen
17.01. 08:38 | (17) Grüne: Verbot von Dumpingpreisen bei Lebensmitteln prüfen
15.01. 10:22 | (17) Kubicki favorisiert Merz als Unions-Kanzlerkandidaten
14.01. 22:04 | (17) Merkel lädt für Sonntag zu Libyen-Treffen in Berlin ein
13.01. 17:45 | (17) Neuer Streit um Kauf-Erlaubnis für Suizidmittel
23.01. 21:09 | (16) Chinesische Städte wegen Virus abgeriegelt
15.01. 16:57 | (16) Berichte: Ukrainisches Flugzeug von zwei Raketen getroffen
13.01. 09:33 | (16) Um diese Organspende-Vorschläge geht es im Bundestag
26.01. 06:49 | (15) Unfallforscher: Alkohol-Wegfahrsperre für alle Neufahrzeuge
22.01. 12:54 | (15) Mehr Telefon- und Internetanschlüsse überwacht
20.01. 17:08 | (15) Immer mehr Arbeitnehmer zahlen Spitzensteuersatz
18.01. 15:05 | (15) Science-Fiction-Star: Weltall nicht weiter erkunden
15.01. 20:29 | (15) Bernhard Schlink: Kirchenaustritt sollte gegenüber Kirche erklärt werden
13.01. 18:37 | (15) Grüne wollen Recht auf Mobilfunk
14.01. 20:42 | (15) Luisa Neubauer kündigt "Klimaklage" vor Bundesverfassungsgericht an
13.01. 21:06 | (15) Berateraffäre: Alle Daten auf von der Leyens Handy gelöscht
26.01. 08:35 | (14) Autoindustrie hält an Nein zu Tempolimit fest
23.01. 01:00 | (14) Mehrheit will Obergrenzen in Lebensmitteln für Kinder
24.01. 05:04 | (14) Rufe nach Steuersenkungen werden laut
24.01. 13:42 | (14) Medien: Frau bei Polizeieinsatz in Berlin erschossen
23.01. 14:40 | (14) Immer mehr Menschen ohne Abschluss mit Niedriglohn
23.01. 19:45 | (14) Morddrohung gegen SPD-Politiker Diaby
22.01. 19:49 | (14) Maaßen: Öffentlich-Rechtliche erfüllen Informationsauftrag nicht
22.01. 18:20 | (14) Künast will Freiheitsstrafen für Beleidiger
21.01. 22:17 | (14) Neues Virus in China: Erster Fall in USA nachgewiesen
19.01. 08:55 | (14) Frau wendet auf der Autobahn
17.01. 21:15 | (14) Neue Mittel im Kampf gegen Missbrauch
16.01. 05:47 | (14) Kretschmer hält Wiedereinstieg in Atomkraft für denkbar
18.01. 12:58 | (14) Seehofer: 5G-Netz ohne Huawei kurzfristig wohl nicht machbar
16.01. 16:45 | (14) Fahrplan für Kohleausstieg steht: Milliarden für Betreiber
15.01. 01:00 | (14) Bundesregierung plant strengere Auflagen für Melderegister
14.01. 17:25 | (14) Experte hält fleischlose Hundenahrung für "totalen Quatsch"
13.01. 17:17 | (14) Fall Siemens: Union wirf Klimaschützern "Anmaßung" vor
13.01. 15:32 | (14) Ex-Papst Benedikt irritiert mit Zölibat-Plädoyer
27.01. 16:35 | (13) Umweltministerium reduziert Flüge zwischen Bonn und Berlin
22.01. 20:15 | (13) Steinmeier: Verpflichtet zum Eintreten gegen Antisemitismus
26.01. 15:42 | (13) Parteienforscher: AfD-Rentenpolitik könnte Höcke-Flügel stärken
26.01. 04:52 | (13) Brexit-Gedenkmünze mit richtigem Datum
25.01. 13:21 | (13) Habecks Trump-Kritik irritiert auch in Washington
25.01. 17:39 | (13) 1. Bundesliga: Frankfurt gewinnt gegen Leipzig
24.01. 18:00 | (13) Spitzensteuersatz greift bei immer mehr Bürgern
23.01. 21:50 | (13) Schwarzenegger bittet in Kitzbühel fürs Klima zur Kasse
22.01. 22:56 | (13) Trump-Impeachment mit Plädoyers fortgesetzt
22.01. 21:52 | (13) Kramp-Karrenbauer verzichtet dieses Jahr auf Karneval-Auftritte
18.01. 20:22 | (13) 1. Bundesliga: Leipzig dreht Partie gegen Union
17.01. 14:49 | (13) 20-Jähriger versenkt Teile von Blitzer in See
26.01. 21:21 | (12) Zahl der Virus-Toten steigt - China verschärft Maßnahmen
27.01. 16:51 | (12) Virus in China: Immer mehr Staaten holen Landsleute zurück
26.01. 16:40 | (12) Bericht: Tesla beantragt Subventionen für Batteriezellfertigung
26.01. 15:58 | (12) Zentralratspräsident verlangt schärfere Abgrenzung von AfD
25.01. 09:50 | (12) Riexinger kritisiert Gabriels Wechsel zur Deutschen Bank
1
 
Diese Woche
28.01.2020(Heute)
27.01.2020(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News