Berlin (dpa) - Die SPD gibt am Montagvormittag die Besetzung ihrer Ministerposten in der Ampel-Koalition bekannt. Der wohl künftige Bundeskanzler Olaf Scholz stellt die Personalien um 10.00 Uhr im Berliner Willy-Brandt-Haus vor, teilte der SPD-Parteivorstand am Sonntagabend mit. Die SPD benennt als ...

Kommentare

(9) TheRockMan · 06. Dezember 2021
@8: Pardon, Kollege, aber der "Kanzleramtsminister" ist Staatsminister im Kanzleramt, und <<Laut Grundgesetz gehören der Bundesregierung nur der Kanzler und die Bundesminister an, nicht die Staatsminister und Staatssekretäre.>>
(8) tastenkoenig · 05. Dezember 2021
@7: Nicht zu vergessen den Kanzleramtsminister. Der kommt noch obendrauf.
(7) Futzi99 · 05. Dezember 2021
@4 Es wird 16 Ministerien geben. Dazu kommt noch Scholz als Kanzler. Bei 17 Leuten in der Regierung müssen es nun mal neun Frauen sein, wenn man mindstens 50% Frauenquote haben möchte. Die FDP schickt eine Frau, die Grünen drei. Damit braucht es fünf von der SPD.
(6) thrasea · 05. Dezember 2021
@5 So sieht es aus. Und ebenfalls wegen der FDP konnte Hofreiter nicht Minister werden, man hat ja das Verkehrsministerium nicht bekommen. Man könnte fast den Eindruck bekommen, den Parteiführung ist das gar nicht so unrecht? Eine Dreierkoalition entwickelt wohl ganz eigene Dynamiken...
(5) tastenkoenig · 05. Dezember 2021
Also weil die FDP nur eine ministrable Frau auftreiben konnte darf Lauterbach nicht Minister werden? ^^
(4) storabird · 05. Dezember 2021
@2 Es gibt insgesamt 16 Bundesministerposten, wo von auf die SPD sieben entfallen.
(3) Marc · 05. Dezember 2021
Na, schauen wir mal...
(2) Futzi99 · 05. Dezember 2021
@1 "Er will mindestens genauso viele Frauen wie Männer in seiner Regierung haben." Da zählen auch die Minister:innen der anderen Parteien dazu.
(1) storabird · 05. Dezember 2021
"von den sieben Bundesministerposten der SPD fünf mit Frauen besetzt werden" 5 von 7 sind keine 50%.
 
Suchbegriff

Diese Woche
24.01.2022(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News