SPD riskiert Zerreißprobe in Koalition

SPD-Bundesparteitag
Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa
Die neue Spitze der SPD: Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken.

Berlin (dpa) - Die SPD rückt nach links und riskiert eine Zerreißprobe in der großen Koalition. Auf ihrem Parteitag forderten die Sozialdemokraten in Berlin die perspektivische Überwindung der Schuldenbremse und die Wiedereinführung der Vermögensteuer.

Außerdem beschlossen sie eine Abkehr von der Sozialagenda 2010 ihres früheren Kanzlers Gerhard Schröder und von Hartz IV. «Wir sind Aufbruch, wir gehen in Richtung der neuen Zeit», sagte die neue Parteichefin Saskia Esken am Sonntag vor den Delegierten. Die Union lehnte zentrale Forderungen der SPD unmittelbar ab.

In den nächsten Tagen wollen Esken und Norbert Walter-Borjans, die frisch gewählte SPD-Spitze, den Koalitionspartner zum Kennenlernen treffen. Auch die Verhandlungen über Nachbesserungen am Kurs der großen Koalition sollen rasch beginnen. «Bei der SPD ist neu, dass wir uns klar zu den Positionen der Sozialdemokratie bekannt haben, über eine Denkweise aus einer Koalition hinaus», sagte Walter-Borjans. Notfalls wollen die neuen SPD-Chefs die Koalition mittelfristig verlassen.

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak warnte die SPD nach ihrem Linksruck vor weiterer Selbstbeschäftigung. «Wir haben eine Grundlage für unsere Zusammenarbeit geschaffen, nämlich den Koalitionsvertrag. An dieser Grundlage hat sich nichts verändert», sagte er am Sonntagabend. «Es muss jetzt um Deutschland gehen und nicht um die SPD.» Die Sozialdemokraten hätten sich auf ihrem Kongress aber vor allem mit Vergangenheitsthemen beschäftigt, kritisierte Ziemiak. Er geht davon aus, dass es noch vor Weihnachten einen Koalitionsausschuss gibt.

Walter-Borjans warb indessen dafür, «dass wir die Schuldenbremse überwinden müssen». Staatliche Investitionen müssten möglich sein. «Das muss man auch mit Krediten machen können.» Die Delegierten beschlossen die Forderung einer «perspektivischen» Überwindung. Außerdem sollen alle, die mehr als zwei Millionen Euro Nettovermögen haben, eine Vermögensteuer von ein bis zwei Prozent zahlen.

Nach monatelangen Vorbereitungen gab sich die SPD auf ihrem dreitägigen Parteitag zudem einmütig ein Konzept für einen «neuen Sozialstaat». «Wir wollen Hartz IV hinter uns lassen», sagte die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Arbeitslosengeld soll länger gewährt werden - statt höchstens 24 künftig bis zu 36 Monate. Statt Hartz IV soll es ein Bürgergeld mit weniger Sanktionsmöglichkeiten geben. Die Jobcenter sollen die monatlichen Leistungen nicht stärker als um 30 Prozent kürzen dürfen, das Existenzminium soll dabei gewahrt bleiben.

Arbeitsminister Hubertus Heil kündigte für Anfang 2020 ein Gesetz zur Abmilderung der Hartz-Sanktionen an. Er erinnerte daran, dass die SPD unter ihrer früheren Chefin Andrea Nahles die Arbeit am neuen Sozialkurs begonnen habe: «Das ist ihr Vermächtnis.» Die SPD fordert zudem eine Kindergrundsicherung von mindestens 250 Euro für jedes Kind pro Monat, eine Bürgerversicherung in der Pflege und die Anhebung des Mindestlohns auf 12 Euro. 

Heftige Auseinandersetzungen in der Koalition sind programmiert. CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer lehnte mehrere Forderungen der SPD sogleich ab. An der Schuldenbremse im Grundgesetz solle nicht gerüttelt werden, sagte sie der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung» («F.A.S.»). «Es hat keinen Sinn, neue Schulden zu machen.» Vorhandene Gelder flössen zu langsam ab. Der SPD-Forderung nach einem Mindestlohn von 12 Euro setzte sie entgegen, dass weiter eine unabhängige Expertenkommission zuständig sein solle.

Zu geforderten Nachbesserungen am Klimapaket verwies die CDU-Chefin in der «Bild am Sonntag» auf die Einigung in der Koalition. «Jetzt läuft das Vermittlungsverfahren mit dem Bundesrat. Wir können nicht wieder bei Null anfangen.» Kramp-Karrenbauer betonte: «Ich hätte mir ein wirklich klares Signal des SPD-Parteitags zur Fortsetzung der großen Koalition gewünscht.»

Esken rechnet mit ersten Gesprächen mit der Union noch vor Weihnachten. Der neue SPD-Vize und Juso-Bundeschef Kevin Kühnert forderte einen klar definierten Anfang und ein Ende der Verhandlungen - sie dürften nicht länger dauern als die ursprünglichen Koalitionsgespräche. Die eigentlichen Verhandlungsgespräche von Union und SPD Anfang 2018 hatten nicht einmal zwei Wochen gedauert. Walter-Borjans sagte: «Wir werden natürlich möglicherweise auch vor die Bevölkerung treten müssen und sagen müssen: [...] Das ist mit diesem Koalitionspartner nicht zu machen.»

Der CDU-Vizevorsitzende Armin Laschet sagte der «Welt am Sonntag» dennoch: «Nach dem Parteitag der SPD bin ich zuversichtlicher als zuvor, dass die Koalition hält.» Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident zeigte sich bereit, über einen höheren CO2-Preis zu sprechen. «Darüber reden wir sowieso mit den Grünen», sagte er.

CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt betonte in der «F.A.S.»: «Dass die SPD sich für ein Signal der Vernunft entschieden hat und damit für den Verbleib in der Regierungsverantwortung, halte ich für eine kluge Entscheidung.» Die Linksbewegungen könnten aber zu Belastungen in der Koalition führen. Der frühere Unionsfraktionschef Friedrich Merz attestierte der SPD, «in der letzten suizidalen Phase ihrer Existenz als Volkspartei» zu sein.

Die Grünen zeigten sich enttäuscht. Er sehe bei der SPD nur ein «Weiter so», sagte der Parteivorsitzende Robert Habeck der «F.A.S». «Ich hätte mir gewünscht, dass vom SPD-Parteitag eine klare Entscheidung ausgeht: Regieren mit voller Energie oder eben nicht. Diese Klarheit braucht das Land.» Der Linken-Vorsitzende Bernd Riexinger lobte die SPD auf Twitter für ihren Linksschwenk: «Besser spät als nie! (...) Wir sind gespannt, wie sie das jetzt umsetzen wollen!» Im RTL/n-tv-«Trendbarometer» sank die SPD nach der Stichwahl für Esken und Walter-Borjans gegenüber der Vorwoche um drei Punkte auf 11 Prozent.

Parteien / SPD / Vermögenssteuer / Union / Heiko Maas / CDU / CSU / Deutschland
08.12.2019 · 19:15 Uhr
[20 Kommentare]
Hier sehen Sie die HOT 100 News, die in den letzten 14 Tagen am heißesten diskutiert wurden. Hier geht's zu den meistgelesenen News.

Top-Themen

18.01. 10:26 | (68) Umfrage: Jeder Dritte kann sich Leben ohne Bargeld vorstellen
09.01. 16:03 | (57) Harry und Meghan ziehen sich zurück
09.01. 20:27 | (56) Entspannung im Iran-Konflikt: USA bieten Verhandlungen an
11.01. 18:05 | (50) Landwirtschaftsministerin: Deutsche sollen mehr fürs Essen ausgeben
10.01. 20:03 | (44) 40 Jahre Grüne: Steinmeier lobt und mahnt
13.01. 14:17 | (43) Von Abercron: ARD und ZDF verkommen zu "Indoktrinationsplattformen"
15.01. 21:18 | (42) Lindner beklagt "ökoautoritäres" Vorgehen von Klimaschutzaktivisten
20.01. 17:31 | (37) Bundespolizei ändert Rechtschreib-Anforderungen für Bewerber
15.01. 19:47 | (36) Kretschmer für Einführung von Volksentscheiden auf Bundesebene
07.01. 17:45 | (36) Fotos für Personalausweis sollen künftig im Amt entstehen
09.01. 08:06 | (34) Foto-Automat statt Fotograf: Passbilder bald nur noch im Amt
09.01. 19:42 | (33) Greta Thunberg fährt zu Klimakundgebung in der Schweiz
18.01. 07:44 | (32) Grüne: Beim Kohleausstieg nicht in die «Erdgas-Falle» tappen
16.01. 16:08 | (32) Bundestag gegen Revolution bei Organspende
09.01. 21:40 | (32) Spendenaffäre: AfD scheitert mit Klage gegen Strafzahlung
08.01. 19:21 | (32) Über 170 Tote bei Flugzeugabsturz im Iran
14.01. 20:55 | (29) «Klimahysterie» ist Unwort des Jahres
14.01. 06:53 | (28) Kramp-Karrenbauer fordert Schutz für gefährdete Politiker
16.01. 19:40 | (27) Kunde sticht mit Messer auf Jobcenter-Mitarbeiterin ein
18.01. 16:32 | (26) AKK: Noch keine Festlegung auf Art der Wahlrechtsreform
14.01. 20:33 | (26) Tausend Milliarden für die Klimawende der EU
10.01. 20:13 | (26) Freibier für Brauereimitarbeiter bleibt steuerfrei
09.01. 17:18 | (25) Ramelow geht weiter von Rot-Rot-Grün in Thüringen aus
17.01. 18:39 | (24) CDU-Spitze pocht bei Grundrente auf Vermögensprüfung
17.01. 05:02 | (24) Zweifel an Erfolg der neuen Organspende-Reform
11.01. 13:20 | (24) «Demokratischer Sozialismus»: SPD-Chefin weist Kritik zurück
10.01. 16:51 | (24) Türkei will Schulen in Deutschland gründen
19.01. 10:59 | (23) Apotheke wirbt für «drogen» - meint aber was anderes
11.01. 08:50 | (23) Bau neuer Windräder an Land ist 2019 eingebrochen
11.01. 21:16 | (23) Iran: Militär schoss Flugzeug versehentlich ab
09.01. 22:54 | (23) Flugzeugabsturz im Iran: Kanada geht von Abschuss aus
07.01. 15:07 | (23) Bürgermeister von Estorf tritt wegen Nazi-Übergriffen zurück
16.01. 18:01 | (22) Bundestag beschließt moderate Organspende-Reform
12.01. 10:24 | (22) Klöckner will Ernährungsbildung an Schulen verbessern
10.01. 18:29 | (22) Weit mehr beschlagnahmte Führerscheine durch E-Scooter
19.01. 09:58 | (21) Harrys und Meghans Royal-Ausstieg fällt unerwartet klar aus
13.01. 22:33 | (21) Trump: Keine Unstimmigkeiten über Tötung Soleimanis
12.01. 13:04 | (21) Linke gedenken Luxemburg und Liebknecht
09.01. 14:51 | (21) Tod im Gleisbett - Beschuldigter: «Schubse keine Frauen»
17.01. 22:26 | (20) Vor CDU-Klausur: Merz bietet Einsatz in Wahlkampfteam an
15.01. 13:22 | (20) Gröhe: Widerspruchslösung stellt Selbstbestimmungsrecht infrage
09.01. 20:42 | (20) Zahl der Stromtankstellen für E-Autos steigt auf 24.000
09.01. 12:03 | (20) Steuer-Gewerkschaft verteidigt Bonpflicht
16.01. 22:58 | (19) Amtsenthebungsverfahren gegen Donald Trump hat begonnen
18.01. 20:57 | (19) Betrunken mit 5,24 Promille in S-Bahn
18.01. 05:52 | (19) Scharfe Hartz-IV-Sanktionen bei jedem fünften Betroffenen
12.01. 19:52 | (19) Iran: Trumps unterstützende Tweets zu Demos absurd
11.01. 09:54 | (19) Sechs Millionen sehen Dschungelcamp-Start
10.01. 22:31 | (19) Pompeo: USA gehen von Abschuss von Flugzeug durch Iran aus
19.01. 13:02 | (18) Zahl der Ordnungsrufe im Bundestag hat zugenommen
18.01. 14:28 | (18) Trump lässt sich von Clinton-Ermittler Starr verteidigen
13.01. 00:00 | (18) EU-Kommission prüft Verbot von Verpackungen aus Plastik
20.01. 21:41 | (17) Rechte Esoteriker erreichen Hunderttausende auf Youtube
15.01. 17:15 | (17) Kretschmer will elektronische Kassen von Bonpflicht ausnehmen
17.01. 08:38 | (17) Grüne: Verbot von Dumpingpreisen bei Lebensmitteln prüfen
15.01. 10:22 | (17) Kubicki favorisiert Merz als Unions-Kanzlerkandidaten
14.01. 22:04 | (17) Merkel lädt für Sonntag zu Libyen-Treffen in Berlin ein
13.01. 17:45 | (17) Neuer Streit um Kauf-Erlaubnis für Suizidmittel
11.01. 18:46 | (17) Nasa-Praktikant entdeckt eine Welt mit zwei Sonnen
07.01. 16:20 | (17) Britin wegen erfundener Vergewaltigung verurteilt
15.01. 16:57 | (16) Berichte: Ukrainisches Flugzeug von zwei Raketen getroffen
13.01. 09:33 | (16) Um diese Organspende-Vorschläge geht es im Bundestag
08.01. 13:29 | (16) Nettozuwanderung nach Deutschland geht zurück
09.01. 09:44 | (16) Mordfall Lübcke: Hauptverdächtiger beschuldigt Bekannten
18.01. 15:05 | (15) Science-Fiction-Star: Weltall nicht weiter erkunden
15.01. 20:29 | (15) Bernhard Schlink: Kirchenaustritt sollte gegenüber Kirche erklärt werden
13.01. 18:37 | (15) Grüne wollen Recht auf Mobilfunk
14.01. 20:42 | (15) Luisa Neubauer kündigt "Klimaklage" vor Bundesverfassungsgericht an
13.01. 21:06 | (15) Berateraffäre: Alle Daten auf von der Leyens Handy gelöscht
12.01. 16:59 | (15) Klöckner will per Gesetz gegen Billiglebensmittel vorgehen
12.01. 15:35 | (15) Waffenruhe in Libyen - Italien bringt UN-Soldaten ins Spiel
10.01. 22:26 | (15) Zu spät: Linke gibt «Projektregierung» mit CDU kaum Chancen
11.01. 01:00 | (15) Bauernpräsident: "Lebensmittel müssen teurer sein"
08.01. 14:34 | (15) Schulze ruft zum Kauf weniger spritintensiver Autos auf
19.01. 08:55 | (14) Frau wendet auf der Autobahn
17.01. 21:15 | (14) Neue Mittel im Kampf gegen Missbrauch
16.01. 05:47 | (14) Kretschmer hält Wiedereinstieg in Atomkraft für denkbar
18.01. 12:58 | (14) Seehofer: 5G-Netz ohne Huawei kurzfristig wohl nicht machbar
16.01. 16:45 | (14) Fahrplan für Kohleausstieg steht: Milliarden für Betreiber
15.01. 01:00 | (14) Bundesregierung plant strengere Auflagen für Melderegister
14.01. 17:25 | (14) Experte hält fleischlose Hundenahrung für "totalen Quatsch"
13.01. 17:17 | (14) Fall Siemens: Union wirf Klimaschützern "Anmaßung" vor
13.01. 15:32 | (14) Ex-Papst Benedikt irritiert mit Zölibat-Plädoyer
09.01. 20:51 | (14) ARD-«Deutschlandtrend»: Mehrheit kennt SPD-Chefin nicht
18.01. 20:22 | (13) 1. Bundesliga: Leipzig dreht Partie gegen Union
17.01. 14:49 | (13) 20-Jähriger versenkt Teile von Blitzer in See
12.01. 11:45 | (13) Studie: E-Scooter-Unfälle führen oft zu Kopfverletzungen
11.01. 13:15 | (13) Meteorologin: Winterliches Wetter vorerst nicht in Sicht
07.01. 22:15 | (13) Bundeswehr verlässt Zentralirak - Auch Nato zieht Truppen ab
11.01. 16:05 | (13) Mit 10 und 12 Jahren angefangen: 2 Mädchen retten Bali vor der Plastikmüllflut
10.01. 15:52 | (13) Schmuckstücke aus Grünem Gewölbe in Israel angeboten?
11.01. 13:41 | (13) Tesla sucht nach polnischsprachigen Mitarbeitern für deutsche Fabrik
10.01. 10:02 | (13) Grüne kritisieren Siemens-Geschäft in Australien
07.01. 17:31 | (13) Kramp-Karrenbauer schließt Kabinettsumbildung nicht aus
20.01. 00:00 | (12) Vier Millionen Deutsche zahlen Spitzensteuersatz
19.01. 21:34 | (12) SpaceX-Rakete explodiert - und alle sind sehr zufrieden
20.01. 09:10 | (12) FDP kritisiert Teilhabechancengesetz: "Kein großer Wurf"
17.01. 06:58 | (12) Bundestag berät zu Antrag für sicheren Radverkehr
18.01. 00:46 | (12) Unwetter im Dschungelcamp - Marco Cerullo verlässt RTL-Show
17.01. 21:45 | (12) SPD-Chefin Esken: «Die schwarze Null muss weg»
1
 
Diese Woche
21.01.2020(Heute)
20.01.2020(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News