SPD riskiert Zerreißprobe in Koalition

SPD-Bundesparteitag
Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa
Die neue Spitze der SPD: Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken.

Berlin (dpa) - Die SPD rückt nach links und riskiert eine Zerreißprobe in der großen Koalition. Auf ihrem Parteitag forderten die Sozialdemokraten in Berlin die perspektivische Überwindung der Schuldenbremse und die Wiedereinführung der Vermögensteuer.

Außerdem beschlossen sie eine Abkehr von der Sozialagenda 2010 ihres früheren Kanzlers Gerhard Schröder und von Hartz IV. «Wir sind Aufbruch, wir gehen in Richtung der neuen Zeit», sagte die neue Parteichefin Saskia Esken am Sonntag vor den Delegierten. Die Union lehnte zentrale Forderungen der SPD unmittelbar ab.

In den nächsten Tagen wollen Esken und Norbert Walter-Borjans, die frisch gewählte SPD-Spitze, den Koalitionspartner zum Kennenlernen treffen. Auch die Verhandlungen über Nachbesserungen am Kurs der großen Koalition sollen rasch beginnen. «Bei der SPD ist neu, dass wir uns klar zu den Positionen der Sozialdemokratie bekannt haben, über eine Denkweise aus einer Koalition hinaus», sagte Walter-Borjans. Notfalls wollen die neuen SPD-Chefs die Koalition mittelfristig verlassen.

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak warnte die SPD nach ihrem Linksruck vor weiterer Selbstbeschäftigung. «Wir haben eine Grundlage für unsere Zusammenarbeit geschaffen, nämlich den Koalitionsvertrag. An dieser Grundlage hat sich nichts verändert», sagte er am Sonntagabend. «Es muss jetzt um Deutschland gehen und nicht um die SPD.» Die Sozialdemokraten hätten sich auf ihrem Kongress aber vor allem mit Vergangenheitsthemen beschäftigt, kritisierte Ziemiak. Er geht davon aus, dass es noch vor Weihnachten einen Koalitionsausschuss gibt.

Walter-Borjans warb indessen dafür, «dass wir die Schuldenbremse überwinden müssen». Staatliche Investitionen müssten möglich sein. «Das muss man auch mit Krediten machen können.» Die Delegierten beschlossen die Forderung einer «perspektivischen» Überwindung. Außerdem sollen alle, die mehr als zwei Millionen Euro Nettovermögen haben, eine Vermögensteuer von ein bis zwei Prozent zahlen.

Nach monatelangen Vorbereitungen gab sich die SPD auf ihrem dreitägigen Parteitag zudem einmütig ein Konzept für einen «neuen Sozialstaat». «Wir wollen Hartz IV hinter uns lassen», sagte die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Arbeitslosengeld soll länger gewährt werden - statt höchstens 24 künftig bis zu 36 Monate. Statt Hartz IV soll es ein Bürgergeld mit weniger Sanktionsmöglichkeiten geben. Die Jobcenter sollen die monatlichen Leistungen nicht stärker als um 30 Prozent kürzen dürfen, das Existenzminium soll dabei gewahrt bleiben.

Arbeitsminister Hubertus Heil kündigte für Anfang 2020 ein Gesetz zur Abmilderung der Hartz-Sanktionen an. Er erinnerte daran, dass die SPD unter ihrer früheren Chefin Andrea Nahles die Arbeit am neuen Sozialkurs begonnen habe: «Das ist ihr Vermächtnis.» Die SPD fordert zudem eine Kindergrundsicherung von mindestens 250 Euro für jedes Kind pro Monat, eine Bürgerversicherung in der Pflege und die Anhebung des Mindestlohns auf 12 Euro. 

Heftige Auseinandersetzungen in der Koalition sind programmiert. CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer lehnte mehrere Forderungen der SPD sogleich ab. An der Schuldenbremse im Grundgesetz solle nicht gerüttelt werden, sagte sie der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung» («F.A.S.»). «Es hat keinen Sinn, neue Schulden zu machen.» Vorhandene Gelder flössen zu langsam ab. Der SPD-Forderung nach einem Mindestlohn von 12 Euro setzte sie entgegen, dass weiter eine unabhängige Expertenkommission zuständig sein solle.

Zu geforderten Nachbesserungen am Klimapaket verwies die CDU-Chefin in der «Bild am Sonntag» auf die Einigung in der Koalition. «Jetzt läuft das Vermittlungsverfahren mit dem Bundesrat. Wir können nicht wieder bei Null anfangen.» Kramp-Karrenbauer betonte: «Ich hätte mir ein wirklich klares Signal des SPD-Parteitags zur Fortsetzung der großen Koalition gewünscht.»

Esken rechnet mit ersten Gesprächen mit der Union noch vor Weihnachten. Der neue SPD-Vize und Juso-Bundeschef Kevin Kühnert forderte einen klar definierten Anfang und ein Ende der Verhandlungen - sie dürften nicht länger dauern als die ursprünglichen Koalitionsgespräche. Die eigentlichen Verhandlungsgespräche von Union und SPD Anfang 2018 hatten nicht einmal zwei Wochen gedauert. Walter-Borjans sagte: «Wir werden natürlich möglicherweise auch vor die Bevölkerung treten müssen und sagen müssen: [...] Das ist mit diesem Koalitionspartner nicht zu machen.»

Der CDU-Vizevorsitzende Armin Laschet sagte der «Welt am Sonntag» dennoch: «Nach dem Parteitag der SPD bin ich zuversichtlicher als zuvor, dass die Koalition hält.» Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident zeigte sich bereit, über einen höheren CO2-Preis zu sprechen. «Darüber reden wir sowieso mit den Grünen», sagte er.

CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt betonte in der «F.A.S.»: «Dass die SPD sich für ein Signal der Vernunft entschieden hat und damit für den Verbleib in der Regierungsverantwortung, halte ich für eine kluge Entscheidung.» Die Linksbewegungen könnten aber zu Belastungen in der Koalition führen. Der frühere Unionsfraktionschef Friedrich Merz attestierte der SPD, «in der letzten suizidalen Phase ihrer Existenz als Volkspartei» zu sein.

Die Grünen zeigten sich enttäuscht. Er sehe bei der SPD nur ein «Weiter so», sagte der Parteivorsitzende Robert Habeck der «F.A.S». «Ich hätte mir gewünscht, dass vom SPD-Parteitag eine klare Entscheidung ausgeht: Regieren mit voller Energie oder eben nicht. Diese Klarheit braucht das Land.» Der Linken-Vorsitzende Bernd Riexinger lobte die SPD auf Twitter für ihren Linksschwenk: «Besser spät als nie! (...) Wir sind gespannt, wie sie das jetzt umsetzen wollen!» Im RTL/n-tv-«Trendbarometer» sank die SPD nach der Stichwahl für Esken und Walter-Borjans gegenüber der Vorwoche um drei Punkte auf 11 Prozent.

Parteien / SPD / Vermögenssteuer / Union / Heiko Maas / CDU / CSU / Deutschland
08.12.2019 · 19:15 Uhr
[20 Kommentare]

Top-Themen

17.01. 11:38 | (01) Grundrenten-Entwurf von Heil stößt in CDU auf Kritik
17.01. 11:33 | (03) Grünen-Chef zeigt sich offen für Gentechnik
17.01. 11:30 | (00) Ukrainischer Ministerpräsident reicht Rücktritt ein
17.01. 11:15 | (01) Auschwitz-Überlebender: «Ich bin einer der Letzten»
17.01. 11:06 | (01) Heißluftballon auf Skipiste in Österreich notgelandet
17.01. 11:02 | (04) Guttenberg wünscht sich Merz als Kanzlerkandidaten
17.01. 10:41 | (05) Guttenberg erwartet Wiederwahl von Trump
17.01. 10:04 | (02) Bayern: 62-jähriger Rollerfahrer stirbt bei Verkehrsunfall
17.01. 09:51 | (00) Mehr Rechte für Ermittler im Kampf gegen Kindesmissbrauch
17.01. 09:49 | (05) Rapper Eminem veröffentlicht neues Album
17.01. 09:47 | (00) «Ocean Viking» rettet 39 Migranten vor libyscher Küste
17.01. 09:47 | (00) DAX startet deutlich im Plus - RWE-Aktie legt kräftig zu
17.01. 09:21 | (00) Auftragsbestand im Verarbeitenden Gewerbe stagniert
17.01. 09:04 | (00) Schätzung für 2019: Bevölkerungszahl auf 83,2 Millionen gestiegen
17.01. 08:59 | (01) „CO2-negativ“: Microsoft will mehr CO2 aus der Atmosphäre entfernen als ...
17.01. 08:44 | (00) Philippinischer Vulkan könnte gefährlicher werden
17.01. 08:38 | (17) Grüne: Verbot von Dumpingpreisen bei Lebensmitteln prüfen
17.01. 08:31 | (03) Patientenbeauftragte für Wiedervorlage von Widerspruchslösung
17.01. 08:13 | (02) Mohring will von Bundes-CDU Verständnis für Sonderweg mit Linkspartei
17.01. 07:49 | (03) Regierung will Entschärfung von Passfoto-Neuregelung prüfen
17.01. 07:38 | (00) NABU-Präsident ruft zu Neuaufstellung der Landwirtschaft auf
17.01. 07:27 | (01) RWE-Chef: Aktivisten sollen Hambacher Forst verlassen
17.01. 06:58 | (11) Bundestag berät zu Antrag für sicheren Radverkehr
17.01. 06:49 | (00) Kinderschutzbund für Einsatz von Lockvögeln gegen Missbrauch
17.01. 06:15 | (00) Endlich Regen - Erleichterung für Australiens Feuerwehrleute
17.01. 05:55 | (02) Demokraten fordern Zeugen bei Trump-Impeachment im Senat
17.01. 05:47 | (06) Brinkhaus: Union sollte nächsten Außenminister stellen
17.01. 05:02 | (24) Zweifel an Erfolg der neuen Organspende-Reform
17.01. 05:00 | (00) Behörden wollen auf Drohnen aus China nicht verzichten
17.01. 05:00 | (00) Grünen-Chef zeigt Verständnis für Bauernproteste
17.01. 05:00 | (05) Klimaforscher fürchtet Dürre wegen Tesla-Fabrik in Brandenburg
17.01. 05:00 | (01) Lebensmittelpreise: Habeck plädiert für "Tierschutzcent"
17.01. 05:00 | (00) NRW-SPD-Chef pocht auf Entschuldung von Kommunen
17.01. 05:00 | (03) Hofreiter will Ablösung von Scheuer und Seehofer
17.01. 04:48 | (00) Zweiter Todesfall durch Lungenkrankheit in China bestätigt 
17.01. 04:47 | (00) Rund 300 Schweine bei Stallbrand verendet
17.01. 04:41 | (01) Demokraten fordern neue Zeugen bei Trump-Impeachment
17.01. 03:52 | (03) Nach Kohle-Beschluss: Klimaaktivisten planen «Großaktionen»
17.01. 03:49 | (02) Klimaaktivisten planen «nächste Großaktionen»
17.01. 01:48 | (00) Mohring verteidigt mögliche Unterstützung der Regierung
17.01. 01:00 | (00) Heidelbergcement-Chef zieht es in den Wald
17.01. 01:00 | (00) Zehn EU-Staaten von Afrikanischer Schweinepest betroffen
17.01. 01:00 | (00) Studie: Deutschland bei Löhnen und Mieten dreigeteilt
17.01. 01:00 | (00) Hass im Netz: Richterbund will Verstärkung von Staatsanwaltschaften
17.01. 00:54 | (06) Trump: Amtsenthebungsverfahren ist «eine Schande»
17.01. 00:52 | (01) Sechs Kinder und Schwangere bei Ritual in Panama getötet
17.01. 00:49 | (00) Dschungelcamp-Macher trauern um Kameramann
17.01. 00:21 | (00) Athen will Libyen-Beschlüsse der EU blockieren
17.01. 00:16 | (04) Verkehrsschilder mit Schwangeren, Alten und Paaren in Genf
17.01. 00:00 | (00) Umfrage: Özdemir im Rennen um grünen Kanzlerkandidaten vorn
17.01. 00:00 | (00) Bär will doch nicht mehr unbedingt ein Digitalministerium
17.01. 00:00 | (02) Union kritisiert Grundrenten-Entwurf von Heil
17.01. 00:00 | (00) Zoll beschlagnahmt deutlich mehr Heroin
17.01. 00:00 | (00) Immer mehr Banken verlangen Negativzinsen
16.01. 23:05 | (01) Schauspieler Jan Fedder auf Ohlsdorfer Friedhof beigesetzt
16.01. 22:58 | (14) Amtsenthebungsverfahren gegen Donald Trump hat begonnen
16.01. 22:49 | (00) Wieder Protest gegen Rentenpläne in Frankreich
16.01. 22:07 | (02) US-Börsen auf neuem Rekordhoch - Deal mit China kommt gut an
16.01. 21:53 | (00) Amtsenthebungsverfahren gegen Trump hat begonnen
16.01. 21:50 | (03) Bürgermeister zieht Klage auf Waffenschein zurück
16.01. 21:23 | (09) Kamp-Lintfort: Bürgermeister zieht Waffenschein-Klage zurück
16.01. 20:51 | (01) US-Außenminister Pompeo nimmt an Libyen-Konferenz teil
16.01. 20:50 | (01) Amtsenthebungsverfahren: Oberster Richter vereidigt
16.01. 20:15 | (07) Impeachment-Verfahren gegen Trump im US-Senat gestartet
16.01. 20:05 | (06) Prinz Harry zeigt sich wieder bestens gelaunt
16.01. 19:52 | (12) "Fridays for Future" sieht in Kohle-Fahrplan "Beweis für Versagen der GroKo"
16.01. 19:40 | (27) Kunde sticht mit Messer auf Jobcenter-Mitarbeiterin ein
16.01. 19:38 | (08) SPD-Frauen im Bundestag wollen Parität über Wahlrechtsreform herstellen
16.01. 19:26 | (04) Neues Waffengesetz: Kuhle kritisiert Verbot großvolumiger Magazine
16.01. 19:25 | (01) Außerhalb des Körpers: Forscher halten Spenderleber eine Woche lang am Leben
16.01. 19:19 | (00) Magdeburg erinnert an Bombenangriffe
16.01. 19:10 | (09) Baerbock kritisiert Kohlekompromiss als "unbegreiflich"
16.01. 18:59 | (00) Eurogruppen-Chef erwartet baldige Einigung bei Rettungsschirm
16.01. 18:59 | (02) Viel Solidarität für Diaby nach Angriff auf Büro
16.01. 18:57 | (02) Kind gerät in Braunschweig unter Straßenbahn und stirbt
16.01. 18:56 | (02) Maas: General Haftar zu Waffenruhe im Libyen-Konflikt bereit
16.01. 18:54 | (01) Schlichtung zwischen Lufthansa und UFO erneut gescheitert
16.01. 18:45 | (01) Unionsdebatte über Zukunft des Kabinetts kommt nicht zur Ruhe
16.01. 18:19 | (00) Amtsenthebungsverfahren gegen Trump im US-Senat hat begonnen
16.01. 18:03 | (00) Moderate Organspende-Reform
16.01. 18:01 | (22) Bundestag beschließt moderate Organspende-Reform
16.01. 17:55 | (03) Zitate in der Debatte zur Organspende im Bundestag
16.01. 17:55 | (07) CDU und SPD verlieren Mitglieder - Grüne legen deutlich zu
16.01. 17:54 | (11) AfD-Kandidat Hilse fällt bei Bundestagsvize-Wahl durch
16.01. 17:48 | (00) Anschlag auf Bürgerbüro: SPD-Politiker Diaby für mehr Solidarität
16.01. 17:36 | (03) DAX wenig verändert - "Short squeeze" bei Wirecard
16.01. 17:15 | (00) Maas im Hauptquartier von General Haftar
16.01. 17:08 | (03) Riexinger kritisiert Anstellung von Minderjährigen bei Bundeswehr
16.01. 16:57 | (01) Protest gegen Rentenpläne in Frankreich
16.01. 16:57 | (10) Epstein soll bis 2018 junge Frauen missbraucht haben
16.01. 16:55 | (01) Atom-Deal mit Iran: Grüne fordern Aufklärung von Bundesregierung
16.01. 16:49 | (01) Kunde sticht mit Messer auf Mitarbeiterin in Jobcenter ein
16.01. 16:45 | (14) Fahrplan für Kohleausstieg steht: Milliarden für Betreiber
16.01. 16:29 | (02) Steuerzahlerpräsident kritisiert Kohlekompromiss als unnötig teuer
16.01. 16:17 | (05) Organspende-Reform kommt: Was bringen die neuen Impulse?
16.01. 16:11 | (01) Zwei Tote beim Absturz eines Kleinflugzeugs in Brandenburg
16.01. 16:08 | (32) Bundestag gegen Revolution bei Organspende
16.01. 16:00 | (01) Michail Mischustin: Steuerexperte und Eishockeyfan
16.01. 15:58 | (05) Michail Mischustin ist neuer Regierungschef Russlands
16.01. 15:57 | (00) Maas: General Haftar zu Waffenstillstand in Libyen bereit
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News