Berlin (dts) - Die SPD hat sich grundsätzlich offen für einen Vorschlag der Grünen gezeigt, dass die Parteien im Bundestag gemeinsam über Ideen für einen höheren Frauenanteil im Parlament sprechen. "Appelle, Frauen zu nominieren, helfen, aber ohne Verbindlichkeit wie beispielsweise durch Quoten ...

Kommentare

(4) Joywalle · 30. Dezember 2019
Bei den Grünen ist es Wurscht, ob Frau, ob Mann, ob Divers. Bei der (s)PD wird es künftig auch Wurscht sein. Künftige Wahlergebnisse mal geschätzt, haben die dann eh ein Überangebot an Personal ohne Ende, weil keine Stühle mehr.
(3) Aktienbulle · 30. Dezember 2019
Die Grünen haben parteiintern eine Frauenquote und können teilweise die Listenplätze nicht besetzen. Die FDP hat zum Beispiel einen höheren prozentualen Anteil Frauen in der Bundestagsfraktion als überhaupt in der Partei. Grüne und SPD wollen einem jetzt also auch noch vorschreiben, wen man zu wählen hat...
(2) Marc · 30. Dezember 2019
Frauenquoten haben eben immer einen Beigeschmack...
(1) flowII · 30. Dezember 2019
wievielfrauen hat denn eigentlich die afd in den bundestag gebracht? zwei, wovon eine auch innerhalb der ersten tagen weggerannt ist ... ich frag ja blos
 
Diese Woche
04.06.2020(Heute)
03.06.2020(Gestern)
02.06.2020(Di)
01.06.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News