SPD-Generalsekretär verteidigt Gedenkakt zum Afghanistan-Einsatz

Berlin (dts) - SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil hat den für Mittwochnachmittag geplanten Gedenkakt für die Soldaten des beendeten Afghanistan-Einsatzes verteidigt. "Ich finde es genau richtig, dass der Große Zapfenstreich heute stattfindet", sagte Klingbeil den Sendern RTL und n-tv. Es gehe darum, den Soldaten Danke zu sagen für das, was sie geleistet haben.

"Es sind 59 Soldaten gefallen in Afghanistan, an die muss erinnert werden", so Klingbeil. Zudem sei der Ausgangspunkt für den Großen Zapfenstreich der gewesen, dass bei der Rückkehr der Soldaten aus Afghanistan "niemand am Flughafen war und sie abgeholt hat in Wunstorf". Das sei "ein Tiefpunkt dieses Einsatzes" gewesen. "Deswegen ist es gut, dass das heute stattfindet", so der SPD-Politiker.
Politik / DEU / Afghanistan / Militär
13.10.2021 · 10:08 Uhr
[1 Kommentar]
 
Homeoffice: Fluch oder Segen?
Homeoffice
Leipzig (dpa) - Zur Morgenkonferenz im Pyjama, mittags auf die Yoga-Matte statt in die Kantine und ein […] (02)
Kim Kardashian Wests Skims-Marke veröffentlicht Kapselkollektion mit Fendi
Kim Kardashian West
(BANG) - Kim Kardashian Wests Skims-Marke und das Modehaus Fendi haben eine gemeinsame Kapselkollektion […] (00)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
26.10.2021(Heute)
25.10.2021(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News