Berlin (dts) - SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil warnt davor, dass sich die Europäische Union auf eine neue bipolare Weltordnung mit den USA und China einlässt. Beide Staaten würden derzeit Druck ausüben, sich für eine Seite zu entscheiden, schreibt Klingbeil in einem Gastbeitrag für das ...

Kommentare

(4) k33620 · 30. Juni um 11:44
Spannend, wie sich das alles entwickelt.
(3) Marc · 30. Juni um 11:35
Ich könnte mir vorstellen, dass die USA der Verlierer sein werden im Kampf gegen China.
(2) AS1 · 30. Juni um 11:21
"Statt Säbelrasseln brauchen wir in der Chinapolitik ein robustes Eintreten für unsere Werte und Interessen." Das Eine wird ohne das Andere aber nicht gehen. Eine werteorientierte Außen- und Sicherheitspolitik ist ohne entsprechende militärische Hinterlegung nicht möglich. Das bedeutet nicht, daß ständig militärische Lösungen angestrebt werden, sondern, daß militärisches Potenzial als wirksame Stütze einer aktiven Außenpolitik dient. Hausaufgaben machen, Herr Klingbeil.
(1) Grizzlybaer · 30. Juni um 11:11
Wenn wir in einem kalten Krieg Verlierer wären, gäbe es ja auch Gewinner. Wenn wir also gut taktieren, könnte es dann auch umgekehrt sein. Vor allem aber müssen wir uns unabhängiger von China machen.
 
Diese Woche
07.07.2020(Heute)
06.07.2020(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News