Berlin (dts) - SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich hält die bundeseinheitliche Corona-Notbremse für angemessen und verhältnismäßig. Er verteidigte am Mittwoch im RBB-Inforadio die geplanten nächtlichen Ausgangsbeschränkungen. "Neben dem Impfen, neben dem Testen ist insbesondere das Abstandhalten noch ...

Kommentare

(2) e1faerber · 21. April um 11:03
Ich bin 70 Jahre und weil ich ein "unsolidarischer Mensch" bin und mich nicht mit Astrazeneca impfen lassen will, muss ich in Berlin acht Wochen auf einen Impftermin warten. Und das nennt man Tempo erhöhen.
(1) e1faerber · 21. April um 10:59
Diese Notbremse ist ihren Namen und die Debatte über sie nicht wert, weil sie nichts bringen wird. Ich verstehe nicht was sie eigentlich Neues bringt, weil an den nutzen der Ausgangssperre glaube ich auch nicht, obwohl einige europäische Staaten das Gegenteil bewiesen haben, Sie haben aber auch eine richtig gravierende Ausgangssperre durchgesetzt und nicht ein "Ausgangssperrchen" wie bei uns. Wenn bei uns die Mobilität noch 80 % des normalen beträgt dann ist irgendwas falsch.
 
Suchbegriff

Diese Woche
11.05.2021(Heute)
10.05.2021(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News