Berlin (dpa) - Spanien und die Niederlande sind seit Mitternacht als Corona-Hochinzidenzgebiete eingestuft. Damit gelten bei der Einreise von dort nach Deutschland zusätzliche Auflagen. Mit der Entscheidung vom Freitag hatte die Bundesregierung auf einen deutlichen Anstieg der Infektionszahlen in ...

Kommentare

(8) dicker36 · 27. Juli um 09:39
Tja Heutzutage ist es nunmal so, wer reisen will muß leiden.
(7) deBlocki · 27. Juli um 09:32
@6 Leider plage ich mich hier mit einigen Leugnern unter den Kollegen rum :(
(6) thrasea · 27. Juli um 09:24
@2 Sind sie denn noch nicht geimpft? Dann sage ich: selbst schuld...
(5) HerrLehmann · 27. Juli um 09:17
@4 dass ein Verstoß gegen Quarantäneauflagen empfindlich teuer ist, ist dir aber schon bewusst, oder?
(4) k33620 · 27. Juli um 09:12
@1 sehe ich genauso. Immer an die Vernunft der Bürger zu appelieren kommt doch einer Aufgabe gleich.
(3) HerrLehmann · 27. Juli um 09:11
@1 dann können wir ja auch die Ampeln abschaffen. Wird auch kaum kontrolliert, ob jemand bei Rot drüber fährt. Oder wie wäre es mit dem Waffengesetz?
(2) deBlocki · 27. Juli um 08:26
Dann hoffe ich mal, dass meine Geschäftsleitung die Kollegen, die derzeit in Holland verweilen, auch wirklich nicht arbeiten lässt.
(1) Marius1983 · 27. Juli um 03:46
Und die Quarantäne hält kaum jemand ein, weil es sowieso nicht kontrolliert wird, ob diejenigen nicht doch in der Stadt rumlaufen. Um das wirklich kontrollieren zu können, müßten diejenigen in ein Quarantänelager (z. B. ein abgeschlossenes Hotel am Flughafen) oder eine elektronische Fußfessel tragen. Also alles zahnlose Papiertiger ohne Wirkung.
 
Suchbegriff

Diese Woche
20.09.2021(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News