Düsseldorf (dpa) - Wer wollte, der konnte die Worte von Spaniens Nationaltrainer Luis de la Fuente nach der perfekten EM-Vorrunde als Drohung an die Konkurrenz und den möglichen Viertelfinalgegner Deutschland verstehen. Das Selbstvertrauen beim dreimaligen Europameister jedenfalls wächst und wächst. ...

Kommentare

(4) Polarlichter · 26. Juni um 10:48
Spanien wird dann ein richtig starker Gegner sein, wobei Deutschland erstmal nun Dänemark besiegen muss.
(3) DerTiger · 26. Juni um 00:02
Ich hab es gestern schon geschrieben: Nur, weil sie in der Vorrunde überzeugt haben, muss das nichts heißen. Sie haben bisher noch nicht einmal ein Gegentor bekommen. Sollte das passieren, kann das ganz schnell was mit der Mannschaft "machen"...(muss ich jetzt ins Phrasenschwein zahlen? Eher ja, oder? ^^)
(2) mipoh · 25. Juni um 17:22
Spanien ist schon bockstark. Allerdings möchte ich ein 1:0 des zweiten Anzugs gegen Albanien auch nicht so hoch hängen, wie es der Artikel tut. Schließlich haben die kein Spitzenteam 5:0 aus dem Stadion geschossen.
(1) Mike_1 · 25. Juni um 16:59
Die Spanier sind für mich persönlich eine der größten Favoriten auf den EM Thron, aber wie geschrieben, das ist meine Meinung.....
 
Suchbegriff