Spahn will Testpflicht im Reiseverkehr ausweiten

Berlin (dts) - Die Bundesregierung bereitet eine erhebliche Verschärfung der Corona-Reiseauflagen vor. Das Gesundheitsministerium will nach eigenen Angaben "eine schnellstmögliche Ausweitung der Test-Pflichten bei Einreise", berichtet die Funke-Mediengruppe (Dienstagausgaben). Bisher müssen Flugpassagiere und Einreisende aus Hochrisikogebieten einen negativen Corona-Test vorlegen - es sei denn, sie sind vollständig geimpft oder genesen.

Künftig will Minister Jens Spahn (CDU) einen Test offenbar unabhängig davon verlangen, aus welchen Gebieten und mit welchen Verkehrsmitteln die Reisenden nach Deutschland kommen. "Die Abstimmung in der Regierung dazu läuft", erklärte eine Sprecherin des Ministeriums. Wie die Funke-Zeitungen weiter berichten, sträubt sich bisher im Kabinett vor allem Justizministerin Christine Lambrecht (SPD) gegen die Pläne, weil die umfassende Testpflicht unverhältnismäßig sei.
Politik / DEU / Gesundheit / Reise
27.07.2021 · 01:00 Uhr
[2 Kommentare]
 

UN-Chef fordert stärkeren Kampf gegen Corona und Klimawandel

António Guterres
New York (dpa) - Mit drastischen Worten hat UN-Generalsekretär António Guterres zum Auftakt der UN- […] (01)

Die Zukunft der Logistik: Nachhaltigkeit, Big Data und Artificial Intelligence

Die Logistik, eine Schlüsselbranche für die deutsche Wirtschaft mit einem Umsatz von fast 300 Milliarden Euro und einem Anteil von 8 % am nationalen BIP, befindet sich in einer Phase des tiefgreifenden […] (00)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
21.09.2021(Heute)
20.09.2021(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News