Berlin (dts) - Um das Impftempo in Deutschland zu erhöhen, hat sich Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) für steuerliche Anreize ausgesprochen. Der Staat solle Unternehmen unterstützen, die sich zum Beispiel mit Rabattaktionen fürs Impfen engagierten, sagte er den Zeitungen der Funke- ...

Kommentare

(10) storabird · 19. September um 10:26
@4 aber auch nur weil sie dafür bezahlt werden
(9) gabrielefink · 19. September um 09:29
<Spahn: Unternehmen sollen Impfprämien steuerlich absetzen können> Und dann, stellen sich immer noch ein paar hin und warten bis die Prämien erhöht werden? Nein! Die Unternehmen sollen keine Impfprämien bezahlen, sondern für die Ungeimpften Mitarbeiter Schutzmaßnahmen anordnen und wo sie Schutzbefohlene oder Kunden gefährden, sie nötigenfalls auf einen anderen Arbeitsplatz versetzen. Auch kann er einen Termin und Beratung bei einem Arzt anbieten. Vielleicht kann man so noch einige überzeugen.
(8) setto · 19. September um 08:10
Wenn die jetzt irgendeine Belohnung bekommen werd ich mich bei der nächsten Aktion (egal was) auch ausschließen bis es bezahlt wird. Und ich denke, mit der Meinung stehe ich nicht alleine da
(7) Moritzo · 19. September um 08:07
Zitat: "Solche Anreize seien denen gegenüber unfair, die schon geimpft seien." Richtig Herr Spahn. Aber viele der geimpften sind Steuerzahler, deren Geld Sie grade großzügig verteilen wollen. Nun ja, bin gespannt, was da noch alles kommt. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Bonus-Impfbuch. Dort werden symbolische Spritzen-Stempel eingetragen. Wer 10 Impfungen hat, bekommt das Spiel "Two Point Hospital" gratis für die Nintendo Switch geschenkt. Oder, oder, oder...
(6) KonsulW · 19. September um 06:21
Davon halte ich garnichts fürs Impfen Prämien zu zahlen, egal in welcher Form.
(5) TheRockMan · 19. September um 02:24
Sorry, aber mit der Idee ist Spahn - wie so oft vorher - viel zu spät dran. Wer ich jetzt nicht impfen lässt, gehört nicht mehr geködert oder gar belohnt sondern bestraft.
(4) thekilla1 · 19. September um 01:34
@2 Also als Asoziale würde ich sie nicht gerade betiteln, sie lassen sich ja wenigstens impfen im Vergleich zu manch anderen.
(3) thekilla1 · 19. September um 01:27
Ich verstehe es nicht... warum muss man den Leuten heute einen Bonus für's Impfen geben? Bekommt man dann demnächst auch Geld, wenn man krank ist und sich vom Arzt heilen lässt? Verkehrte Welt, ehrlich!
(2) storabird · 19. September um 01:21
Jetzt sollen also Steuerzahlen auch noch die Impfprämien für asoziale zahlen.
(1) Marius1983 · 19. September um 01:08
Das sind dann doch schon in gewisser Hinsicht staatliche Prämien, wenn die Unternehmen die Impfprämien steuerlich absetzen können.
 
Suchbegriff

Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News