Berlin (dpa) - Die weitgehende Aufhebung der Maskenpflicht in Dänemark von diesem Montag an befeuert auch in Deutschland die Diskussion über den Sinn des Mund-Nasen-Schutzes. «Bei den fallenden Inzidenzen sollten wir gestuft vorgehen: In einem ersten Schritt kann die Maskenpflicht draußen ...

Kommentare

(6) Helloweenie · 14. Juni um 20:15
Es wird weiterhin Personen geben, die beim Sport im Freien, beim Fahrradfahren in der Natur ihre Maske tragen werden und sich damit schützen wollen! Ich werde den Tag feiern, an dem diese Lappen ganz abgeschafft werden! Auch schon der Umwelt zuliebe, da sie vielfach in der Natur landen, ekelig wird's, wenn sie im Einkaufswagen landen o. ä.! :-P
(5) Wasweissdennich · 14. Juni um 11:42
grundsätzlich bedeutet schon es gibt Ausnahmen und das war eigentlich bisher auch nicht anders
(4) Klammlos21 · 14. Juni um 11:39
Wird so langsam auch Zeit
(3) steto123 · 14. Juni um 10:37
@2 Ich habe vor einer Weile die Aussagen von Dr. Gerhard Scheuch durchgelesen und schnell eine Quelle gesucht. Und der letzte Absatz steht damit ja nicht im Konflikt. Übrigens ist hier die Quelle, die mir mehr am Herzen liegt: <link> Sinnfrei war und ist es Abstand und Maske im Freien zu fordern. Man hätte das auf die Formel Abstand oder Maske reduzieren können. Ohne große Gefahren heraufzubeschwören.
(2) thrasea · 14. Juni um 09:52
@1 Bitte bei deinem Link den ganzen Text lesen, nicht nur die Überschrift. Insbesondere der letzte Absatz der Meldung ist interessant und relevant. Sofern das berücksichtigt wird, kann m. E. die Maskenpflicht im Freien tatsächlich gelockert (wenn auch nicht ganz aufgehoben) werden.
(1) steto123 · 14. Juni um 09:29
Die Maskenpflicht im Freien, noch dazu mit medizinischen Masken ist eine der definitiv unnützen und daher zu kritisierenden Regelungen. Schon geraume Zeit haben Aerosolforscher darauf hingewiesen. <link>
 
Suchbegriff