Berlin (dpa) - Für das dringend erhoffte Eindämmen der Corona-Welle im Advent fordern Politik und Mediziner eine konsequente Umsetzung strengerer Auflagen in ganz Deutschland. «Wir haben keine Zeit zu verlieren, keinen einzigen Tag», sagte der Präsident des Robert Koch-Instituts (RKI), Lothar ...

Kommentare

(16) thrasea · 03. Dezember 2021
...viel Porzellan zerschlagen. Schon anfangs, als es um Astrazeneca ging, dann bei der Empfehlung für Jugendliche, auch die Booster-Empfehlung kam sehr spät und nicht für alle Gruppen. @14 Kein Zwang, gleiche Regeln für alle funktioniert m. E. nicht. Wir brauchen einen Zwang für Masken bspw. und m. E. auch fürs Impfen. Gleiche Regeln für alle – wo doch die Menschen ihr Risiko und das ihrer Umgebung massiv senken können? Das wäre weder fair noch verhältnismäßig.
(15) thrasea · 03. Dezember 2021
@13 @14 Ich will ja keineswegs alles schön laufen. Ich denke, wir sind uns einig, dass vieles schiefgelaufen ist in Deutschland. In anderen Ländern sind einige Dinge besser gelaufen, andere wieder schlechter. Ich finde kein Land, kein Beispiel, wo ich sagen würde, genau so hätten wir es auch machen müssen. @13 Wie das mit den Boostern gelaufen ist, kann man zu recht kritisieren. Allerdings sehe ich auch die Abläufe bei der STIKO sowie Äußerungen einzelner Mitglieder sehr problematisch. Das hat..
(14) dakota1964 · 03. Dezember 2021
@12,jedenfalls kein Zwang,das macht es noch schlimmer, gleiche Regeln für alle ob Geimpft oder nicht,wir rudern alle in diesen Boot.Eine Lösung ist schwer zu finden das ist mir Bewusst,das hat auch was mit Organisation zu tun,ich denke damit fängt man an
(13) setto · 03. Dezember 2021
@12 Ein Ansatz zur Lösung: wenn ich nur noch auf die Stikoempfehlung warte, dann bin ich soweit vorbereitet, das ich am nächsten Tag loslegen kann und nicht erst Impfzentren eröffnen will, Impfstoff danach bestelle. In meinen Augen ist jeder in der Regierung ein Mörder, wäre das boostern eher gekommen hätten viele von den Älteren noch leben können. Sie sind trotz anfänglichen Schutz dann doch elendiglich verreckt weil kein Schutz mehr. Jetzt noch stellt man alle alten in km-lange Schlangen. O.O
(12) thrasea · 03. Dezember 2021
@10 Aber was ist dann die Lösung? Kritisieren ist immer leicht, aber wie besser machen?
(11) spuki · 03. Dezember 2021
Ich glaube nicht das Weihnachten der Höhepunkt sein wird, danach gehts weiter.
(10) dakota1964 · 03. Dezember 2021
Diese ganze Corona Politik ist zum kotzen,das einzige was es bisher gebracht hat ist die Spaltung eines Volkes .Viele Pflegekräfte die wir so dringend brauchen haben ihren Job hingeschrieben Ebenso viele Sicherheitmitarbeiter welche Busse und Bahnen kontrollierten könnten.Selbst Menschen die sich noch impfen lassen wollen bekommen keine Termine weil an vielen Stellen der Impfstoff fehlt,aber Jagt auf ungeimpfte machen - das ist doch alles keine Lösung
(9) abelartus · 03. Dezember 2021
Hope situation gets better soon
(8) jub-jub · 03. Dezember 2021
"Diese Entscheidungen seien spät gekommen, aber immerhin getroffen" Viel zu spät und einiges scheitert an den Kontrollen. Was bringt z. B. 3G in Bussen und Bahnen, wenn es keiner kontrolliert und einige sogar ohne Maske, mit Maske am Kinn oder mit Nase über der Maske unterwegs sind?
(7) pullauge · 03. Dezember 2021
die Glaskugel hat gesprochen
(6) Iceman2004_9 · 03. Dezember 2021
Die Regierung macht ja auch nichts gescheites um es zu verhindern.
(5) tibi38 · 03. Dezember 2021
für ihn mag es traurig sein, aber ich freue mich drauf: endlich ohne ihn
(4) Wasweissdennich · 03. Dezember 2021
"Wären alle erwachsenen Deutschen geimpft" Schwachsinn mit einem unerreichbaren Ideal zu argumentieren, man hätte ja auch Mal ein bisschen mehr Gas geben können die unter 18 jährigen von ihren desaströsen Impfquoten weg zu bewegen
(3) knueppel · 03. Dezember 2021
@2 Teuer und geradezu menschenverachtend unterm Strich. Dass Spahn im Amt geblieben ist, ist auch ein absoluter Witz.
(2) ticktack · 03. Dezember 2021
«Deutschland nimmt die Lage ernst.» Aber mindestens zwei Monate zu spät. Die Politik letztlich aller Parteien ist zusehr auf Kuschelkurs mit Impfverweigerern gefahren. Jetzt haben wir wertvolle Zeit verschwendet. Der psychischen Gesundheit schadet eine solche Hängepartie mehr, als ein schnelles Handeln. Denn auch die Toten, die schwer erkrankten und vor allem die große Zahl der LongCovid-Patienten bringen große psychische Belastungen auch für ihr Umfeld. Diese Vogel-Strauß-Politik ist teuer!
(1) Wolf · 03. Dezember 2021
Ich frage mich - warum beklagen die die für diese Misere verantwortlich sind jetzt die schlechte Lage? Im Sommer wurde nichts getan Lockerungen war das Motto. Schulen Einbau von Luftfiltern - nix Impfen Pflicht? im gegenteil teuere Einzeltest sollen abgeschaft werden. Und was haben wir jetzt? das nächste Weihnachtsfest mit lockdown. Mit Serum das vom Virus längst überholt wurde. Aber hauptsache die Wirtschaft brummt, die AG zufrieden sind.
 
Suchbegriff

Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News