Washington (dpa) - Die US-Regierung will bis zum Jahr 2020 eine eigene Streitkraft für die Verteidigung im Weltraum ins Leben rufen. «Die Zeit ist gekommen, die United States Space Force zu gründen», sagte US-Vizepräsident Mike Pence im Pentagon. Die Regierung von Präsident Donald Trump werde den ...

Kommentare

(17) Myabi · 10. August um 20:37
Die gesamte zivile Luftfahrt hat sich aus der militärischen Nutzung heraus entwickelt...vllt geschieht hier etwas ähnliches
(16) flowII · 10. August um 19:56
naja die ersten astro- bzw kosmonauten sind ja eigentlich auch nur auf interkontinentalraketten in den weltraum geschossen wurden
(15) raptor230961 · 10. August um 19:52
Beispiel eines militärischen Fluges: STS-28 (08.08.1989 / 30. Space Shuttle Mission / achter Flug der „Columbia“) Beschreibung der Mission: <link>
(14) raptor230961 · 10. August um 19:51
Der Weltraum wird leider schon länger militärisch genutzt. Nachdem Spionageflugzeuge früher Fotos geschossen haben (u.a. Kuba-Krise) sind es heute Spionage-Satelliten. Hier sieht man heute auf den Fotos Gegenstände, die eine Größe von 10 cm haben! Auch kann man die militärische Nutzung gut daran sehen, wie viele Flüge des Space Shuttles als "geheime militärische Missionen" eingestuft worden sind (laut Wikipedia jährlich geschätzte 50 Flüge!) Aber eine "Space Force" ist eine ganz neue Steigerung.
(13) KeineAngst · 10. August um 19:20
Das ganze erinnert mich an SDI was Ronald Reagan damals schon anleiern wollte...
(12) raptor230961 · 10. August um 15:44
… droht vor einigen Monaten mit seinen Atomraketen offen mit einem Atomkrieg – obwohl jeder weiß, dass ein Atomkrieg das Ende der Menschheit bedeutet. Radikale Mohamedaner (IS) foltern, entführen, richten alles hin, was ihnen nicht passt. Der IS zerstört tausende von archäologischen Stätten und sogar islamische Moscheen. Krieg in der Ukraine, Libyen, Mali, Syrien, Jemen, Sri Lanka, Afghanistan, … Im Jahre 2017 waren es insgesamt 20 Kriege und 385 Konflikte!
(11) raptor230961 · 10. August um 15:44
@9: Im Prinzip gebe ich Dir Recht: Die USA unter Trump ist die Nation, die am stärksten „ausflippt“. Ich beziehe mich deshalb auf die gesamte Menschheit, da eine Space-Force wohl sehr bald von anderen Nationen mit einer Raumfahrt aufgegriffen wird (Genau, wie kaum eine Nation auf atomare Waffen verzichten will). Aber es ist ja nicht nur die Space Force. Israel und Palästina – sowie die diversen arabischen Staaten führen nun seit über 70 Jahren Krieg! Immer noch kein Ende abzusehen. Nordkorea ...
(10) crochunter · 10. August um 10:37
Ich würde es nicht "Space Force" sondern "Space Balls" nennen, weil Trump ja immer so auf dicke Hose macht. ^^
(9) Aalpha · 10. August um 08:21
@6 schön gesprochen, aber warum beziehst du dich auf die gesamten Menschen? Es sind doch nur die Amis die am falschen Rad drehen. Die haben doch sowieso keine Kohle, geschweige den Hirn.
(8) Myabi · 10. August um 06:47
@7 Aber der Klimawandel ist "Fake-News" - Aliens sind real...vllt möchte Trump auch nur verhindern, dass er von den Außerirdischen zurückgeholt wird - Evtl baut er auch eine Mauer um die Erde, die die Mexikaner bezahlen sollen
(7) Platon999 · 09. August um 22:42
Können die Amerikaner nicht mal was gründen, was sich um die Ernährungs- und Wasser Probleme dieser Welt kümmert, oder um die Extremwetterlagen überall auf der Welt? Scheint wohl nicht so lukrativ zu sein!
(6) raptor230961 · 09. August um 21:26
… „Hier setzten Menschen vom Planeten Erde ihren ersten Schritt auf den Mond. Juli 1969. Wir kamen in Frieden für die gesamte Menschheit“ Unterschrieben von Neil Armstrong, Michael Collins, Buzz Aldrin und US-Präsident Richard M. Nixon.
(5) raptor230961 · 09. August um 21:26
Alles ist damit nur noch Schall und Rauch. Man vergisst den Grundgedanken: Am 19. Juli 1969 erreichte die Menschheit ihr erstes großes Ziel – den großen Traum der Menschheit: ein Flug zum Mond! Zwei Nachrichten verdeutlichten den friedlichen Zweck der Raumfahrt: Neil Armstrong bei seinem ersten Schritt auf dem Mond: „Das ist ein kleiner Schritt für einen Menschen, aber ein großer Sprung für die Menschheit!“ Beim Start zum Rückflug ließ Apollo 11 eine Plakette auf dem Mond. Der Inhalt: ...
(4) raptor230961 · 09. August um 20:46
Ende des Kalten Krieges und der Auflösung der Sowjetunion zeichnete sich ab 1989 auch eine Entmilitarisierung der beiden Supermächte USA und Russland ab. ..." <link>
(3) raptor230961 · 09. August um 20:46
Eigentlich sehr schade, dass die Grund-Idee der Raumfahrt damit endgültig beendet ist: "Bereits 1951 wurde die Internationale Astronautische Föderation (IAF) als Nichtregierungsorganisation von Eugen Sänger gegründet. Das Wettrüsten im Kalten Krieg machte deutlich, dass von der Weiterentwicklung der Raumfahrt eine militärische Gefahr ausging, die man verhindern wollte. So kam es 1967 zum Abschluss des Weltraumvertrags, der eine friedliche Nutzung des Weltraums sicherstellen sollte. Mit dem ...
(2) raptor230961 · 09. August um 20:38
Das wird wieder genau das selbe, wie nach der ersten Atombombe. Wieder ein neues Wettrüsten - wer am meisten rüstet hat auch am meisten "Overkill". ... und wieder gilt - diesmal zusammen mit den tausenden Atomwaffen: wer als erstes schießt stirbt als zweiter. Der Mensch muss überall Krieg führen. Zuerst an Land - dann zu Wasser - als nächstes in der Luft - und nun auch im Weltraum. Nicht die Zivilisation macht den Menschen aus - es ist und bleibt leider der Krieg.
(1) flowII · 09. August um 20:38
dass mit dem intelligentem leben im all, koennen wir doch eingentlich ad acta legen, oder
 
Diese Woche
19.12.2018(Heute)
18.12.2018(Gestern)
17.12.2018(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×