Soziologin: Homeoffice hindert Frauen am Karrieremachen

Berlin (dts) - Die Soziologin Jutta Allmendinger glaubt nicht daran, dass mithilfe von Homeoffice mehr Frauen in Führungspositionen aufsteigen. "Homeoffice hindert Frauen am Karrieremachen", sagte sie dem "Spiegel". Es gebe kulturelle Prägungen, die dazu führten, dass Frauen sich dann neben ihren Teilzeitjobs eher um den Haushalt und um die Kinder kümmern als die Männer.

In normalen Zeiten, mit geöffneten Schulen und Kitas, hätten Mütter durch Homeoffice durchaus mehr Luft, Kinder und Arbeit zu vereinbaren. "Ob sie damit glücklicher sind und produktiver - das weiß ich nicht", so Allmendinger. Frauen hätten lange gebraucht, um den öffentlichen Raum für sich zu erobern. "Sie haben es immer noch nicht ganz geschafft, als Chefinnen in den Medien präsent zu sein. Und jetzt sollen sie plötzlich im Homeoffice sichtbar und dann befördert werden."
Wirtschaft / DEU / Gesellschaft
04.01.2021 · 08:36 Uhr
[6 Kommentare]
 

Gibt es bald neue Grenzkontrollen wegen Corona?

Grenze zu Polen
Brüssel (dpa) - Im Kampf gegen die Corona-Pandemie versuchen die 27 EU-Staaten, das Tempo beim Impfen zu […] (03)

Priyanka Chopra fühlte sich während ihrer Schulzeit unsicher

Priyanka Chopra
(BANG) - Priyanka Chopra litt als Teenager unter rassistischem Mobbing. Die 38-jährige Schauspielerin […] (00)
 
 
Diese Woche
21.01.2021(Heute)
20.01.2021(Gestern)
19.01.2021(Di)
18.01.2021(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News