Sony nimmt offenbar PS Now-Guthabenkarten aus dem Handel

Sony zieht nun offenbar die physischen PS Now-Guthabenkarten aus dem Verkehr. Sowohl aus Großbritannien , als auch aus den USA (wo dies wohl schon vor ein paar Wochen angelaufen ist), gibt es entsprechende Hinweise. Diverse namhafte Branchen-Insider, wie auch Jason Schreier, gehen nun davon aus das dies eine vorbereitende Maßnahme für den neuen Abo-Service, der aktuell noch unter dem Namen Project Spartacus bekannt ist, sein könnte.

Berichten zufolge wurden in Großbritannien diverse Retail-Händler aufgefordert, die physischen Guthabenkarten für PS Now aus dem Verkauf zu nehmen. Offenbar haben die kontaktierten Händler eine Frist bis zum 19. Januar genannt bekommen. Ab diesem Zeitpunkt sollen die alten Karten dann anscheinend nicht mehr angeboten werden (via: VentureBeat).

In dem geplanten neuen Service geht es nämlich unter anderem auch darum, gegen eine monatliche Gebühr Zugriff auf ältere Titel zu erhalten und diesen mit PS Plus zu fusionieren. Darum geht man davon aus das der Dienst PS Now als solches eingestellt wird.

Gaming / PlayStation 4 / Playstation 4 News / PlayStation 5 / PlayStation 5 News / PlayStation VR / PlayStation VR2 News / Project Spartacus / PS Now / sony
[gametainment.net] · 14.01.2022 · 18:40 Uhr
[0 Kommentare]
 
Habeck: Kapitel Corona-Boni wird bald abgeschlossen
München (dpa) - Von den staatsanwaltlichen Ermittlungen zu Bonuszahlungen an ihn und andere […] (08)
WWE 2K22 – Steige erneut in den Ring erfolgreichen WWE-Videospielreihe
2K gab heute das komplette Set an Features für WWE 2K22 bekannt, den nächsten Teil der erfolgreichen […] (00)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News