Söder sieht Grüne als größte Hauptkonkurrenten

München (dts) - Bayerns Ministerpräsident und CSU-Chef, Markus Söder, sieht nicht mehr die SPD als größten Hauptkonkurrenten, sondern die Grünen mit ihrem Parteichef Robert Habeck. "Das Kanzlerduell wird wohl Schwarz gegen Grün sein und nicht Schwarz gegen Rot", sagte Söder der "Süddeutschen Zeitung" (Freitagsausgabe) vor dem CSU-Parteitag am Freitag. Er bezweifelte, dass Habeck das Zeug zum Kanzler habe.

Der Grünen-Chef sei "sicher ein spannender Philosoph. Aber ob er wirklich in der Lage wäre, dieses Land auch in Zeiten von konjunktureller Schwäche zu führen - da bleiben viele Fragezeichen", so der CSU-Chef weiter. Dass sich zwei Drittel der CSU-Anhänger und der stellvertretende CSU-Chef Manfred Weber für ein schwarz-grünes Bündnis in Berlin aussprechen, hält der bayerische Ministerpräsident für einen strategischen Fehler. "Wir sollten die Grünen als Wettbewerber und nicht als Partner sehen", sagte Söder. Die Schwesterpartei CDU rief er zu mehr Unterstützung für ihre Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer auf. "Ich finde, dass Annegret Kramp-Karrenbauer mehr Respekt und Solidarität verdient hat", so der CSU-Chef weiter. Zu den CDU-internen Diskussionen über die Nachfolge von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sagte er: "Personaldebatten helfen nie", so der bayerische Ministerpräsident. Stattdessen brauche die Union eine grundlegende Strategiedebatte. Der CSU-Chef mahnte die Schwesterpartei zu Disziplin und Zurückhaltung. "In der heutigen Zeit muss man darauf achten, dass Kandidaten nicht frühzeitig verbraucht werden", sagte Söder. Er sei Kramp-Karrenbauer "dankbar, dass wir wieder die Einheit der Union herstellen konnten". Bei der Wahl der neuen SPD-Führung hofft Söder, dass sich die Befürworter der Großen Koalition durchsetzen. Offenbar favorisiert der bayerische Ministerpräsident eine Zusammenarbeit mit Bundesfinanzminister Olaf Scholz, der sich zusammen mit Klara Geywitz um den SPD-Vorsitz bewirbt. "Eine Trennung von Regierung und Partei würde das Regieren jedenfalls deutlich erschweren", sagte Söder der "Süddeutschen Zeitung". Mit dem Klimapaket habe sich die Große Koalition "eindrucksvoll zurückgemeldet". Große Verdienste an der Stabilisierung der Bundesregierung schreibt der CSU-Chef den kommissarischen SPD-Vorsitzenden zu. "Ich bedaure, dass Malu Dreyer, Manuela Schwesig und Thorsten Schäfer-Gümbel ihre echt gute Arbeit nicht fortsetzen werden", so der bayerische Ministerpräsident weiter. Söder steht an diesem Freitag vor seiner ersten Wiederwahl als CSU-Chef. Im Januar hatte ihn die Partei mit 87,4 Prozent als Nachfolger von Horst Seehofer an die Spitze gewählt. Seitdem hat Söder der CSU trotz interner Widerstände einen strammen Modernisierungskurs verordnet. Wolle die CSU Volkspartei bleiben, sieht Söder keine Alternative zu seiner Linie. "Keiner wählt uns, nur weil wir früher gut waren", so der CSU-Chef. Er sei seiner Partei dankbar, dass sie die notwendigen Veränderungen annehme und mitgehe. Die Zusammenführung beider Ämter - Ministerpräsident und Parteichef - habe ihm persönlich einen "Entwicklungsschub" gebracht. "Ich weiß: Das, was ich heute mache, ist ernster, als nur eine schnelle Schlagzeile zu produzieren", sagte Söder. Kritik an seinem Führungsstil wies er zurück. Er sei "extrem diskussionsfreudig und geradezu hungrig auf neue Ideen und Argumente. Aber irgendwann müssen Diskussionen auch mal zu einem geordneten Ergebnis führen", so der CSU-Chef weiter. Die CSU profitiere davon, dass sie nun wieder geschlossen agiere. Über seinen Vorgänger und alten Rivalen Horst Seehofer sagte Söder: "Unser Draht ist besser als früher." Beide stünden in regelmäßigem Kontakt, er schätze Seehofers Rat etwa bei der Grundrente sehr, so der bayerische Ministerpräsident weiter. Über die von Seehofer angestoßene Debatte zur Seenotrettung äußerte er sich zurückhaltender: Der Bundesinnenminister habe "im Verlauf der Diskussion alles richtig eingeordnet, wo es anfangs vielleicht noch Irritationen gab", sagte Söder der "Süddeutschen Zeitung". Auf die Frage, warum er dazu so lange geschwiegen habe, antwortete er: Als Ehrenvorsitzender der Partei verdiene Seehofer "einen respektvollen Umgang", so der CSU-Chef weiter.
Politik / DEU / Parteien
17.10.2019 · 19:44 Uhr
[0 Kommentare]

Top-Themen

11.11. 10:10 | (00) Österreich: ÖVP will Koalitionsverhandlungen mit Grünen aufnehmen
11.11. 09:59 | (08) Innerhalb von vier Tagen dreimal betrunken am Steuer ertappt
11.11. 09:56 | (04) Familienunternehmer schalten sich in Huawei-Debatte ein
11.11. 09:31 | (00) DAX startet etwas niedriger - Gold stärker
11.11. 09:09 | (03) Laschet nennt Grundrenten-Kompromiss "gute Lösung"
11.11. 08:54 | (02) Großhandelspreise im Oktober um 2,3 Prozent gesunken
11.11. 08:54 | (03) WHO: Kreative Tätigkeiten wirken sich auf Gesundheit aus
11.11. 08:45 | (04) Heil: «Haben eine Grundrente, die ihren Namen auch verdient»
11.11. 08:36 | (04) Bundestagsvize Roth: AfD "missbraucht" den Bundestag
11.11. 08:17 | (01) Umfrage: Mehrheit mit Arbeit des Bundespräsidenten zufrieden
11.11. 08:10 | (05) Kramp-Karrenbauer: Gegner in der CDU sollen offen antreten
11.11. 07:55 | (00) Buschfeuer: Australischer Bundesstaat ruft Notstand aus
11.11. 07:51 | (06) NRW-CDU springt Schützenvereinen gegen Scholz-Pläne zur Seite
11.11. 07:45 | (00) Neuwahl verschärft Dauerkrise in Spanien
11.11. 07:41 | (02) Förderprogramm für Bahnhöfe kommt nicht voran
11.11. 07:40 | (04) FDP für Transparenzregister zu Lobbyisten und Stiftungen
11.11. 07:29 | (00) Grundrente: Vereinzelt Kritik in Koalition an Kompromiss
11.11. 07:29 | (04) EU-Bankenaufsicht will Stresstests billiger und einfacher machen
11.11. 07:25 | (00) Rumäniens Präsident Iohannis muss in die Stichwahl
11.11. 07:15 | (02) Roth mahnt Grüne zu "realistischem Erwartungsmanagement"
11.11. 07:05 | (02) Bericht: Kein G20-Staat beim Klimaschutz auf 1,5-Grad-Kurs
11.11. 06:49 | (01) Neuwahl verschärft Krise in Spanien: Keine Mehrheit in Sicht
11.11. 06:45 | (00) Bericht:  Kein G20-Staat beim Klimaschutz auf 1,5-Grad-Kurs
11.11. 05:47 | (01) Hongkonger Polizei schießt erneut Demonstranten an
11.11. 05:00 | (03) FDP verlangt Offenlegung von Lobbyisten-Geldquellen
11.11. 05:00 | (02) BDI warnt vor Blackouts durch schleppenden Stromnetzausbau
11.11. 05:00 | (02) BDI-Präsident verteidigt Forderung nach deutschem Weltraumbahnhof
11.11. 05:00 | (10) Nobelpreisträger Phelps: Deutschland braucht mehr Kapitalismus
11.11. 04:37 | (04) Bundeskanzlerin Merkel reist nach Rom
11.11. 04:00 | (03) Grüne warnen vor Huawei-Beteiligung am 5G-Netzausbau
11.11. 03:57 | (01) Lindner will mit Studenten vor der Uni Hamburg diskutieren
11.11. 03:36 | (00) Nach Rücktritt in Bolivien: Mexiko will Morales Asyl bieten
11.11. 02:39 | (00) Bundeskriminalamt stellt Lagebild zu Cybercrime 2018 vor
11.11. 02:38 | (00) Polizist unter Kinderpornografie-Verdacht - Ermittlungen
11.11. 01:39 | (00) Zum Karnevalsbeginn 1000 Polizisten in Köln
11.11. 01:37 | (01) Zahl der Menschen ohne Wohnung auf 678 000 gestiegen
11.11. 01:00 | (11) Zahl der Obdachlosen stieg 2018 auf 678.000 Menschen
11.11. 01:00 | (00) Walter-Borjans: Mit Grundrenten-Kompromiss kann man "fürs Erste leben"
11.11. 01:00 | (05) Kassenverband: Eigenanteil von Heimbewohnern begrenzen
11.11. 00:39 | (01) AKK: Gegner sollen offen antreten statt heimlich
11.11. 00:36 | (01) Claudia Emmanuela Santoso gewinnt «Voice of Germany»-Finale
11.11. 00:01 | (05) Immer mehr Quereinsteiger unterrichten an Grundschulen
11.11. 00:00 | (02) FDP drängt auf Unterstützung für Bosnien und Herzegowina
11.11. 00:00 | (04) Günther: Leipziger Parteitag muss "echter Befreiungsschlag" werden
10.11. 23:40 | (03) Kleinster Planet tritt zur «Mini-Sonnenfinsternis» an
10.11. 23:39 | (05) ICE bei Tempo 200 mit Steinen beworfen - Fenster hielten
10.11. 22:42 | (02) Unions-Fraktionsvize Gröhe verteidigt Grundrenten-Kompromiss
10.11. 22:41 | (03) Rumänien: Iohannis siegt bei Präsidentenwahl
10.11. 22:34 | (07) Boliviens Präsident Evo Morales erklärt seinen Rücktritt
10.11. 22:19 | (03) Boliviens Präsident Morales tritt zurück
10.11. 21:45 | (23) Durchbruch bei Grundrente - Bis zu 1,5 Millionen profitieren
10.11. 21:34 | (01) Brinkhaus zur Grundrente: Umsetzung bis 2021 ist "ambitioniert"
10.11. 20:50 | (00) Prognosen: Iohannis Sieger der Rumänienwahl
10.11. 20:48 | (18) Spanien vor steiniger Zukunft
10.11. 20:45 | (00) Prognose: Sánchez` Sozialdemokraten gewinnen Wahl in Spanien
10.11. 20:44 | (01) Nach tödlicher Messerattacke Moers:  Vier Verdächtige in Haft
10.11. 20:28 | (02) Spaniens Sozialisten Wahlsieger - Aber weiter ohne Mehrheit
10.11. 20:03 | (06) 1. Bundesliga: Freiburg nach Sieg gegen Frankfurt auf Platz vier
10.11. 19:50 | (01) Steinmeier empfängt Macron
10.11. 19:30 | (07) SPD-Linke kritisiert Grundrenten-Einigung der Koalitionsspitzen
10.11. 19:29 | (01) Grundrente beschlossen, GroKo noch nicht gerettet
10.11. 18:55 | (08) DSTG lobt Scholz-Vorstoß zur Gemeinnützigkeit von Männervereinen
10.11. 18:50 | (00) Politverdruss wirft Schatten auf Neuwahl in Spanien
10.11. 18:46 | (00) Kompromiss:  Grundrente für bis zu 1,5 Millionen Menschen
10.11. 18:27 | (07) Laschet flog seit Amtsantritt 16 Mal mit Hubschrauber zu Terminen
10.11. 18:03 | (13) Linke und Grüne kritisieren GroKo-Kompromiss zur Grundrente
10.11. 17:51 | (04) Grüne gehen in Koalitionsverhandlungen mit ÖVP
10.11. 17:31 | (06) 1. Bundesliga: Wolfsburg verliert gegen Leverkusen
10.11. 17:24 | (03) Kramp-Karrenbauer würdigt Kompromiss bei Grundrente
10.11. 17:16 | (00) Rapper Max Herre: Pause zwischen Alben war keine "leere Zeit"
10.11. 17:15 | (01) Iran beginnt mit Urananreicherung in Atomanlage
10.11. 17:08 | (08) GroKo einigt sich auf Grundrente mit Bedürftigkeitsprüfung
10.11. 16:54 | (08) Scholz will reinen Männervereinen Steuervorteile streichen
10.11. 16:46 | (27) 29 Verletzte bei Massencrash auf A7
10.11. 16:23 | (00) Ein Toter bei Streit zweier Gruppen in Moers
10.11. 16:22 | (16) Berliner Initiative schenkt Trump ein Stück der Mauer
10.11. 16:22 | (00) Koalition erzielt Durchbruch im Streit um Grundrente
10.11. 16:21 | (03) Vor Macron-Besuch: Grüne betonen Wert der Nato
10.11. 16:12 | (01) Nach Verpuffung: Teilfreigabe für Grube Teutschenthal
10.11. 16:04 | (06) Überfall auf Geldboten vor Ikea-Möbelhaus
10.11. 16:00 | (00) Berichte: GroKo einigt sich im Grundrenten-Streit
10.11. 15:58 | (07) Letzte Tiere aus russischem «Wal-Gefängnis» wieder frei
10.11. 15:56 | (00) Berichte: Koalition einigt sich im Grundrenten-Streit
10.11. 15:44 | (07) Daimler beendet Montage von Dieselmotoren im Stammwerk
10.11. 15:29 | (05) Gladbach festigt Bundesliga-Spitze mit 3: 1 gegen Bremen
10.11. 15:26 | (01) 2. Bundesliga: Bielefeld nach Sieg in Nürnberg Tabellenführer
10.11. 15:25 | (02) 1. Bundesliga: Gladbach gewinnt gegen Bremen
10.11. 15:22 | (01) Spitzenrunde sucht Lösung im Grundrentenstreit
10.11. 15:03 | (07) Neuwahl in Spanien: Erste Daten zeigen weniger Beteiligung
10.11. 14:54 | (04) Klimaprotest am Flughafen Berlin-Tegel:  Polizei-Großeinsatz
10.11. 14:49 | (01) Habeck zieht nach zwei Jahren als Parteichef positive Bilanz
10.11. 14:00 | (00) Morales kündigt Neuwahlen in Bolivien an
10.11. 13:56 | (00) Massenkarambolage bei Glatteis auf der A7 - 29 Verletzte
10.11. 13:49 | (00) Royals und Politiker erinnern an Gefallene der Weltkriege
10.11. 13:44 | (00) Boliviens Präsident kündigt Neuwahlen an
10.11. 13:18 | (01) Kann Laschet Kanzler? Halbzeit für Schwarz-Gelb in NRW
10.11. 12:56 | (05) Zahl der Ausreisepflichtigen steigt auf fast 250.000
10.11. 12:45 | (01) Nach Nato-Kritik: Merkel nimmt Europäer in die Pflicht
10.11. 12:24 | (03) Brasilien: Schlagabtausch zwischen Lula und Bolsonaro
10.11. 12:12 | (02) Mainz 05 trennt sich von Cheftrainer Schwarz
 
Diese Woche
12.11.2019(Heute)
11.11.2019(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News