Söder: Lockerungen nur bei Inzidenz von unter 50

München (dts) - Der bayerische Ministerpräsident und CSU-Chef Markus Söder hält Lockerungen der Corona-Maßnahmen nur dann für machbar, sollte die Inzidenz der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern in den vergangenen sieben Tagen deutlich sinken. "Sie müssen unter 50 sein. Man darf nicht vergessen: Als wir letztes Jahr gelockert haben nach dem Frühjahr, waren wir überall bei unter zehn zum Teil", sagte Söder in der Sendung "Frühstart" von RTL und n-tv.

Auch mit Blick auf die Ausbreitung der Mutation des Coronavirus mahnte Söder zur Geduld: "Im Moment ist es vielleicht besser, etwas das Wasser zu halten, als allen den Mund wässrig zu machen." Die Kombination aus Lockerungen und der Mutation wäre "wirklich eine gefährliche Entwicklung". Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) beträgt die Sieben-Tage-Inzidenz in Deutschland aktuell 101,0 - Tendenz sinkend.
Politik / DEU / Gesundheit
27.01.2021 · 09:14 Uhr
[3 Kommentare]
 

Wärmerekord im Winter: Sechs Tage mit mehr als 20 Grad

Klimawandel
Offenbach (dpa) - Auch in den Wintermonaten zeigt sich der Klimawandel: Erstmals in der Geschichte der […] (04)

Michael Fassbender: Zusammenarbeit mit David Fincher?

Michael Fassbender
(BANG) - Michael Fassbender ist in Gesprächen im Thriller ‘The Killer’ eine Rolle zu übernehmen. Der 43- […] (00)
 
 
Diese Woche
25.02.2021(Heute)
24.02.2021(Gestern)
23.02.2021(Di)
22.02.2021(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News