München (dts) - Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat die Absage des Oktoberfests 2021 mit Unsicherheiten bei der Entwicklung der Corona-Lage begründet. Große Volksfeste sollten in diesem Jahr nicht stattfinden, sagte er am Montagnachmittag in München. "Die Lage ist zu unsicher aufgrund ...

Kommentare

(4) Urxl · 03. Mai um 16:38
Man kann recht schwer abschätzen, wie die Lage im Oktober sein wird. Wie viele werden sich impfen lassen? Wie sind dann die Inzidenzwerte?
(3) anddie · 03. Mai um 16:28
In der anderen News hat irgendwer geschrieben, dass auf der Theresienwiese ein Impfzentrum aufgebaut wurde. Von daher wäre schon gar kein Platz. Und wenn man dann noch überlegt, dass im Einzelhandel irgendwie nur 1 Person pro 20qm erlaubt sind und man das dann garantiert auch auf die Wiesn überträgt, dürften vermutlich so wenige auf das Festgelände, dass sich das Ganze gar nicht lohnt.
(2) raffaela · 03. Mai um 16:18
@1 Na ja, die "Wiesn" ist kein Biergarten. :-) Es gilt erst mal das weitere Infektionsgeschehen im Auge zu behalten. Und so können sich doch auch die Betreiber der Zelte und die Schausteller rechtzeitig darauf einstellen.
(1) Marc · 03. Mai um 15:49
Wenn man nur Geimpften und negativ getesteten Gästen Zutritt zum Oktoberfest gewährt hätte, sollte es Ende September m.E. möglich sein das Fest stattfinden zu lassen...aber OK...schade.
 
Suchbegriff

Diese Woche
16.06.2021(Heute)
15.06.2021(Gestern)
14.06.2021(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News