Söder hatte Hoffnung auf Scholz als SPD-Chef

München (dts) - Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hätte sich Olaf Scholz als SPD-Parteivorsitzenden gewünscht. "Letztes Jahr, als es um die Frage ging, wer wird SPD Vorsitzender – und wir haben ja schon immer die Hoffnung gehabt – dass Herr Scholz vielleicht gewinnt, weil wir gedacht haben, das wäre auch eine Idee. Da habe ich zum Herrn Tschentscher gesagt: `Warum kann der Olaf Scholz nicht einmal leidenschaftlichere Reden halten‘", sagte Söder auf einer Digitalveranstaltung der Wochenzeitung "Die Zeit".

Und weiter: "Da schaut er mich ganz entsetzt an und sagt: Das ist der leidenschaftlichste Redner, den Hamburg je hatte." Hamburg und Bayern seien "emotional schon ganz schön auseinander, wenn es um die Leidenschaft geht", so der bayerische Ministerpräsident.
Politik / DEU / Parteien / Wahlen
10.11.2020 · 22:48 Uhr
[3 Kommentare]
 

Länder wollen Teil-Lockdown bis 20. Dezember verlängern

Trübe Aussichten
Berlin (dpa) - Die Verlängerung des Teil-Lockdowns in Deutschland bis kurz vor Weihnachten ist so gut wie […] (04)

Relevanz von Geschäftsmodellinnovationen noch oft unterschätzt

Schwerpunktstudie 2020 der IFH FÖRDERER analysiert Relevanz und Marktbedeutung von Geschäftsmodellinnovationen (GMI) in der Konsumgüterbranche und zeigt deren immenses Marktpotential auf. Aber: Aktuell […] (00)
 
 
Diese Woche
24.11.2020(Heute)
23.11.2020(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News