Söder hält Debatte über Lockerungen für verfrüht

München (dts) - Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hält die aktuelle Diskussion um eine Lockerung des Lockdowns Mitte Februar für verfrüht. "Die Entwicklung ist verhalten positiv, aber es gibt keinen Grund, die Maßnahmen vorzeitig abzubrechen. Noch immer sind die Zahlen zu hoch", sagte Söder der "Bild am Sonntag".

Die Sorge vor dem mutierten Virus B117 sei sehr ernst zu nehmen. Wer vorzeitig lockere, riskiere einen Jojo-Effekt. "Außerdem gibt es leider vermehrt Rückschläge bei der Impfstoff-Versorgung. Solange es da nicht schneller geht, wäre es unseriös, über Öffnungen zu reden."
Politik / DEU / Gesundheit
24.01.2021 · 00:00 Uhr
[0 Kommentare]
 

Belarus-Opposition fordert härtere Sanktionen von EU

Swetlana Tichanowskaja
Minsk/Berlin (dpa) - Um den belarussischen Machthaber Alexander Lukaschenko zu schwächen und mit einer […] (04)

Miranda Kerr: Besessen von Kristallen!

Miranda Kerr
(BANG) - Miranda Kerr sagt, ihre Hautpflegeroutine sei ein "meditatives Ritual" - und dabei darf vor allem […] (00)