Social Distancing - Tesla und andere Elektroautos helfen bei der sozialen Isolation

• Soziale Isolation dank Elektroautos
• Camping Modus im Tesla
• Tesla bietet "Touch-Less Delivery"

E-Autos helfen beim Social Distancing

In Zeiten der Corona-Pandemie wird in Deutschland und weltweit "Social Distancing", also soziales Distanzieren, besonders groß geschrieben, um die weitere Ausbreitung des Virus einzudämmen, beziehungsweise zu verlangsamen.

Doch wer auch dieser Tage möglichst mobil bleiben möchte oder muss, kann sich glücklich schätzen, wenn er im Besitz eins elektronisch betriebenen Fahrzeugs sein sollte. Jeremy Judkins, YouTuber und Besitzer eines Tesla Model 3, hat in einem seiner Videos herausgestellt, weshalb sein Tesla perfekt für Social Distancing geeignet ist.

Im Fokus des Videos steht zwar der Tesla Model 3, die Argumente können zu Teilen jedoch auf Elektroautos jeder Art bezogen werden. So bieten E-Autos einige Eigenschaften, welche es ermöglichen, sich sozial von anderen abzuschotten.

Wichtiger Hinweis

Die Aspekte dienen natürlich nicht zur perfekten Isolation und die von der Bundesregierung empfohlene Heimquarantäne ist weiterhin die effektivste Methode, gesund und vor allem verantwortungsbewusst durch die Corona-Krise zu kommen.

Tanken an der häuslichen Steckdose

Eines der Hauptargumente liegt hier beim Aufladen des Akkus, das Elektroauto kann demnach bequem von zu Hause aus und ohne Menschenkontakt geladen werden. Ein großer Vorteil gegenüber herkömmlich betriebenen Fahrzeugen, denn kaum etwas überträgt mehr Keime und Viren, als eine Tanksäule.

Mit einem Elektroauto ist man somit nicht auf öffentliche Ladestationen angewiesen, denn die häusliche Steckdose reicht in der Regel vollkommen aus, das Auto mit der nötigen Energie zu beladen.

Einen weiteren Aspekt, den der YouTuber nennt, könnte vor allem für beruflich Reisende von Vorteil sein. So ist vom "Camp Mode", also Camping Modus, die Rede. Ist dieser Modus eingeschaltet, kann das Fahrzeug über Nacht in einem Sparmodus weiterhin die Temperatur und andere Systemfunktionen regulieren. Hierdurch kann man relativ bequem im Fahrzeug nächtigen und so Hotels und Menschen meiden.

Touch-Less Delivery

Wer in der aktuellen Krise noch gewillt ist, eine erhebliche Summe in ein Fahrzeug zu investieren, sollte somit über den Kauf eines Tesla nachdenken. Das Fahrzeug bietet nicht nur Funktionen, um sich sozial abzuschotten, sondern der Hersteller bietet zudem eine kontaktlose Zustellung von Neufahrzeugen als Service an. Hiermit versucht Tesla, den Verkauf seiner Fahrzeuge nahtlos beizubehalten, ohne die Gesundheit der Kunden unnötig zu gefährden, und das Coronavirus zu bekämpfen.

"Dank unserer einzigartigen drahtlosen Vernetzung unserer Fahrzeuge, ist es Kunden möglich, ihre neuen Autos über die Tesla App an einem Lieferstandort zu entriegeln, die übrigen Verträge im Auto zu unterschreiben und diese anschließend in einen Briefkasten zu werfen. Diese Methode bietet zusätzliche Zweckmäßigkeit und Komfort", schreibt Tesla in einer Pressemitteilung.

Dies stellt somit eine Maßnahme des Unternehmens dar, die Umsatzzahlen auch während der Krise bestmöglich zu erhalten.

Henry Ely /

Ausland
[finanzen.net] · 26.03.2020 · 08:36 Uhr
[0 Kommentare]
 

Betrugsverdacht: NRW stoppt Zahlung von Corona-Soforthilfen

Soforthilfe für Kleinunternehmer
Düsseldorf (dpa) - Nordrhein-Westfalen stoppt wegen Betrugsverdachts vorübergehend die Soforthilfe- […] (00)

Viele Online Shops verlängern derzeit Retouren-Fristen

Normalerweise haben Kunden zwei Wochen Zeit, ihre Bestellung zu retournieren. In der Corona-Krise zeigen sich aber viele Online-Shops kulant und verlängern die Fristen teilweise bis Ende Juni. In Krisenzeiten […] (00)
 
 
Diese Woche
09.04.2020(Heute)
08.04.2020(Gestern)
07.04.2020(Di)
06.04.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News